29. April 2015

Sebastian Gießmann ist am 06. Mai auf der re:publica

Sebastian Gießmann ist am 06. Mai auf der re:publica

 

 

Anhand verschiedener Stationen in der Geschichte der Netzwerke wollen wir der Genese der aktuellen Plattformwelt nachspüren. Dazu wenden wir einen kulturwissenschaftlichen Blick auf Geschichte, Phänomene und kulturelle Praktiken der Netzwerke werfen; von den ersten Kanälen und Fangnetzen in Mesopotamien, über Kreditkartensysteme bis hin zu Uber und AirBnB.

In einem zweiten Schritt werden wir zeigen, wie die aktuellen Ausformungen der Netzwerke - vor allem in Gestalt der immer mehr an Bedeutung gewinnenden Plattformen - heute unser Zusammenleben entscheidend mitbestimmen. Welche Ideen und Vorstellungen vom Netzwerk gibt es und wie schaffen sie Realitäten? Inwieweit leben wir schon, oder wieder in der Plattformgesellschaft? Welche sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Mechanismen wirken durch die Netzwerke auf das Individuum und die Struktur der Gesellschaft? Welche neuen Machtstrukturen bilden sich im entstehenden Plattformkapitalismus? Auf welche Zukunftsperspektiven lässt sich aus den aktuellen Netzwerk- und Plattformtrends schließen?