22,50 EUR
Anselm Haverkamp

Latenzzeit I

Wissen im Nachkrieg

Sucht man für die Periode der fünfziger Jahre eine Formel, denkt man unvermeidlich an die »vaterlose Gesellschaft« oder die »Unfähigkeit zu trauern« oder die »Stunde Null«. All diese mythenanalogen Begriffe verstellen jedoch in gleichem Maße das, was sie erhellen. Freuds Begriff der »Latenzzeit« scheint für diese Verstelltheit der fünfziger Jahre und die ihnen eigentümliche Leere wie gemacht ...

Fortsetzung: Latenzzeit II

Latenzzeit I
copyrights Bd. 16
2. Auflage (durchgesehene Neuauflage)
Oktober 2017
222 Seiten, 12 x 19 cm, gebunden
ISBN 978-3-86599-299-4
  • Info

    Anselm Haverkamp

    Prof. Dr. Anselm Haverkamp lehrt Literatur und Philosophie in München und New York. Titel der letzten Jahre: »Shakespearean Genealogies of Power« (2010); »Die Zweideutigkeit der Kunst« (2012); Kommentar zu Hans Blumenbergs »Metaphorologie« (2013); »Baumgarten-Studien«, mit Rüdiger Campe und Christoph Menke (2014).

    • Anselm Haverkamp  

      Diesseits der Oder

      Frankfurter Vorlesungen

      Klappenbroschur, 266 Seiten
      22,50 EUR
    • Anselm Haverkamp  

      Hamlet

      Hypothek der Macht

      gebunden mit Schutzumschlag, 166 Seiten
      19,90 EUR
    • Anselm Haverkamp  

      Latenzzeit

      Wissen im Nachkrieg

      gebunden mit Schutzumschlag, 222 Seiten
      22,50 EUR
    • Anselm Haverkamp  

      Latenzzeit II

      Wissen im Nachkrieg

      gebunden, 200 Seiten
      22,50 EUR
    • Anselm Haverkamp  

      Marginales zur Metapher

      Poetik nach Aristoteles

      gebunden, 200 Seiten
      19,90 EUR