• Info

    Wolfgang Kaempfer

    Wolfgang Kaempfer, Studium der Chemie und Physik, dann Literaturwissenschaft, Psychologie und Philosophie. Er lehrte an den Universitäten Essen, Triest, Padua, an der Freien Universität und der Humboldt-Universität. Darüber hinaus war er Leiter der Goethe-Institute in Algier, Toulouse und Triest.

    • Der stehende Sturm
      Wolfgang Kaempfer

      Der stehende Sturm

      Zur Dynamik gesellschaftlicher Selbstauflösung und kollektiver Regression (1600-2000)

      Das »Aneignungsprinzip«, einmal in Gang ...

      22,50 EUR
  • Info

    Irina Kaldrack

    Irina Kaldrack, geboren 1970, Mathematikerin, Kultur- und Medienwissenschaftlerin. Promotion in Kulturwissenschaft an der HU Berlin. 2009-2012 Postdoktorandin am Graduiertenkolleg »Automatismen – Strukturentstehung außerhalb geplanter Prozesse in Informationstechnik, Medien und Kultur« an der Universität Paderborn. Seit 2012 Mitarbeiterin am Nationalen Forschungsschwerpunkt eikones – NFS Bildkritik, Universität Basel, Schweiz Forschungsschwerpunkte sind die Wissens- und Mediengeschichte der Körperbewegung sowie Kultur- und Wissensgeschichte der Mathematik.

    • Imaginierte Wirksamkeit
      Irina Kaldrack

      Imaginierte Wirksamkeit

      Zwischen Performance und Bewegungserkennung

      Die Autorin untersucht zeitgenössische Performances, in denen die Darstellenden ...

      24,90 EUR
  • Info

    Alfred Kallir

    Alfred Kallir (†), über dessen Leben nur wenig bekannt ist, war ein wissenschaftlicher Außenseiter. Er lebte in Oxford. »Sign and Design«, in den Wirren des Zweiten Weltkriegs begonnen, wurde 1961 in England publiziert.

    • Sign and Design
      Alfred Kallir

      Sign and Design

      Die psychogenetischen Quellen des Alphabets

      Was sich in dieser faszinierenden Untersuchung auftut, ist das Verdrängte und ...

      39,80 EUR
  • Info

    Nicole C. Karafyllis

    Prof. Dr. Nicole C. Karafyllis, geb. 1970, studierte Biologie und Philosophie und ist Professorin für Philosophie an der Technischen Universität Braunschweig. Ihre Schwerpunkte sind Wissenschafts- und Technikphilosophie. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher und Aufsätze. Außerdem arbeitet sie auch zu Leben und Werk des Braunschweiger Philosophen Willy Moog (1888-1935).

    • Putzen als Passion
      Nicole C. Karafyllis

      Putzen als Passion

      Ein philosophischer Universalreiniger für klare Verhältnisse

      Mit Essigessenz und Schmierseife zeigt die Philosophin Nicole C. ...

      14,90 EUR
    • Putzen als Passion
      Nicole C. Karafyllis

      Putzen als Passion

      Ein philosophischer Universalreiniger für klare Verhältnisse

      Als limitierte und gebundene Sonderausgabe mit Gummi-Umschlag! ...

    • Putzen ist nichts für Feiglinge
      Nicole C. Karafyllis

      Putzen ist nichts für Feiglinge

      Ein philosophischer Allzweckkalender für klare Verhältnisse

      Wochenkalender mit 53 Bildpostkarten

      14,99 EUR
    • Putzen ist nichts für Feiglinge (2016)
      Nicole C. Karafyllis

      Putzen ist nichts für Feiglinge (2016)

      Ein philosophischer Allzweckkalender für klare Verhältnisse

      Erleben Sie auch 2016 wieder als putziges Jahr!

      14,99 EUR
    • Putzen ist nichts für Feiglinge (2017)
      Nicole C. Karafyllis

      Putzen ist nichts für Feiglinge (2017)

      Ein philosophischer Allzweckkalender für klare Verhältnisse

      Mit 53 Bildpostkarten können Sie auch Andere an der ...

      14,99 EUR
    • Putzen ist nichts für Feiglinge (2018)
      Nicole C. Karafyllis

      Putzen ist nichts für Feiglinge (2018)

      Ein philosophischer Allzweckkalender für klare Verhältnisse

      Mit 53 Bildpostkarten können Sie auch Andere an der ...

      16,99 EUR
  • Info

    Bernhard Kathan

    Bernhard Kathan, geb. 1953, lebt als Sozialwissenschaftler, Publizist und Künstler in Innsbruck. Er verknüpft in seiner Arbeit kulturhistorische Studien mit der Analyse von Alltagsphänomenen der Gegenwart.

    • Das Elend der ärztlichen Kunst
      Bernhard Kathan

      Das Elend der ärztlichen Kunst

      Eine andere Geschichte der Medizin

      Bernhard Kathans »andere Geschichte der Medizin« ist eine kritische Beleuchtung der ...

      17,50 EUR
    • Zum Fressen gern
      Bernhard Kathan

      Zum Fressen gern

      Zwischen Haustier und Schlachtvieh

      Haben wir Mitleid mit Tieren oder erblicken wir uns sogar selbst im Tier? Wie kam es, dass ...

      18,50 EUR
  • Info

    Stefan Kaufmann

    Prof. Dr. Stefan Kaufmann, 2003-2005 Fellowship und DFG- Forschungsstipendium an der Professur für Technikgeschichte der ETH Zürich. 2006-2007: Vertretung der Professur für Kultursoziologie am Institut für Soziologie der Universität Freiburg. 2008-2010: Vertretung der Professur für Medientheorie, Fachbereich Medienwissenschaft der Universität Siegen. 05/2011-07/2011: Fellow am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZiF) in Bielefeld, Forschergruppe »Communicating Disaster«. Seit 2012: Außerplanmäßiger Professor am Institut für Soziologie, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Centre for Security and Society der Universität Freiburg.

    • Grenzverletzer
      Ulrich Bröckling (Hg.), Eva Horn (Hg.), Stefan Kaufmann (Hg.)

      Grenzverletzer

      Von Schmugglern, Spionen und anderen subversiven Gestalten

      Grenzen produzieren nicht nur Staatsbürger und Ausländer, ...

      17,50 EUR
  • Info

    Annette Keck

    ist Professorin für Gender Studies, Kulturtheorie und Neuere deutsche
    Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Forschungsfelder sind
    u. a. Autorschafts- und Körperkonstruktionen zwischen Avantgarde und feministischer
    Theorie, literarische Anthropologien, groteske Kunsterzeugungen sowie populäre
    Unterhaltungsformen und ›Working Girls‹. Die Promotion erschien unter dem Titel
    »Avantgarde der Lust«. Autorschaft und sexuelle Relation in Döblins früher Prosa
    1998 bei Fink, die Habilitation unter dem Titel Buchstäbliche Anatomien. Vom Lesen
    und Schreiben des Menschen – Literaturgeschichten der Moderne bei Königshausen
    & Neumann im Jahr 2007. Derzeit arbeitet sie an einem Projekt zu Figurationen
    der Unschuld im westdeutschen Unterhaltungsfilm der 1950er Jahre.

    • Kulturwissenschaftliche Perspektiven der Gender Studies
      Manuela Günter (Hg.), Annette Keck (Hg.)

      Kulturwissenschaftliche Perspektiven der ...

      Gender Studies sind in letzter Zeit von unterschiedlichen Seiten unter Beschussgeraten: Die einen monieren, dass im Zuge der ...
      24,90 EUR
  • Info

    Andreas Keller

    Andreas Keller, Germanist und Kunsthistoriker, wirkte in Forschung und Lehre an der UP Potsdam, der JGU Mainz und an der KU Eichstätt-Ingolstadt. 2014 bis 2016 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Berliner Zentrum für Literatur- und Kulturforschung im Projekt »Übersetzungen im Wissenstransfer« verantwortlich für die Kultur der Renaissance bzw. für die frühneuzeitlichen Übersetzungsfragen. Seit 2019 arbeitet er an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen als Redakteur für das »Frühneuhochdeutsche Wörterbuch«. Schwerpunkte seiner Forschung sind Rhetorik, Lexikografie und Begriffsgeschichte, Übersetzung, Reiseliteratur, Filmgeschichte, Religionen im Dialog und Migration.

    • Selbstübersetzung als Wissenstransfer
      Andreas Keller (Hg.), Stefan Willer (Hg.)

      Selbstübersetzung als Wissenstransfer

      Selbstübersetzungen sind faszinierende Erscheinungsformen mehr- und anderssprachigen Schreibens. Sie bewegen sich an der Grenze ...
      26,90 EUR
  • Info

    Anne Kern

    Anne Kern promoviert an der Universität Potsdam im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs »Sichtbarkeit und Sichtbarmachung« mit einer Arbeit zur kubanischen Künstlerin Juana Borrero.

    • Romanistik in Bewegung
      Julian Drews (Hg.), Anne Kern (Hg.), Tobias Kraft (Hg.), Benjamin Loy (Hg.), Marie-Therese Mäder (Hg.)

      Romanistik in Bewegung

      Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel

      Was ist der Beitrag, was ist die Aufgabe der Romanistik in den gegenwärtigen ...

      26,80 EUR
  • Info

    Catrin Kersten

    Catrin Kersten, geboren 1980; studierte Allgemeine Literaturwissenschaft, Romanistik und Kunstgeschichte in Bayreuth, Sevilla und Siegen; seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt Boulevard, Bohème und Jugendkultur. Verhandlungen von Massenmedialität und Marginalität.

    • Freundschaft und Beratung
      Catrin Kersten

      Freundschaft und Beratung

      Studien zu ihrer historischen Semantik und literarischen Darstellung (Gracián, Knigge, Goethe)

      Ausgewählte Texte von Miguel de ...

      24,90 EUR
    • Orte der Freundschaft
      Catrin Kersten

      Orte der Freundschaft

      Niklas Luhmann und »Das Meer in mir«

      Alejandro Amenábars oscargekrönter Film Das Meer in mir führt auf beispielhafte Weise ...

      16,90 EUR
  • Info

    Thomas Khurana

    Dr. phil. Thomas Khurana (Dipl. Psych.), Studium der Philosophie, Soziologie, Literaturwissenschaft und Psychologie in Bielefeld und Berlin; Promotion (»Sinn und Gedächtnis«) zur Zeitlichkeit sinnhafter Praktiken und zu Figuren ihrer Reflexion an der Universität Potsdam (01/2006). Thomas Khurana war Kollegiat im DFG-Graduiertenkolleg »Repräsentation – Rhetorik – Wissen«, wissenschaftlicher Koordinator des DFG-Graduiertenkollegs »Lebensformen + Lebenswissen« (2005-2006), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Universität Potsdam (2007-2009) und Theodor Heuss Lecturer an der New School for Social Research (2009). Seit dem Sommersemester 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Praktische Philosophie am Institut für Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt a.M. und im Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen«. Von September 2010 bis August 2011 war Thomas Khurana Feodor Lynen-Forschungsstipendiat am Committee on Social Thought und am Department of Philosophy der University of Chicago. Im akademischen Jahr 2014/15 vertritt Thomas Khurana die Professur für Geschichte der Philosophie an der Universität Leipzig.

    • Latenz
      Stefanie Diekmann (Hg.), Thomas Khurana (Hg.)

      Latenz

      40 Annäherungen an einen Begriff

      Die Annäherungen, die von Literaturwissenschaftlern und Philosophen, von ...

      22,50 EUR
  • Info

    Esther Kilchmann

    Prof. Dr. Esther Kilchmann, Juniorprofessorin für Neuere deutsche Literatur am Institut für Germanistik II der Universität Hamburg.

    • Topographien pluraler Kulturen
      Esther Kilchmann (Hg.), Andreas Pflitsch (Hg.), Franziska Thun-Hohenstein (Hg.)

      Topographien pluraler Kulturen

      Europa vom Osten her gesehen

      Nach 1989 ist Europa – wieder einmal – in Bewegung geraten und die Mitte des Kontinents hat ...

      24,90 EUR
  • Info

    Christine Kirchhoff

    Dr. Christine Kirchhoff, Psychologin, 2008–2010 Mitarbeiterin im ZfL-Projekt »Freud und die Naturwissenschaften: um 1900 und um 2000«. Seit 2012 Juniorprofessorin für Psychologie mit Schwerpunkt psychoanalytische Kulturwissenschaft an der International Psychoanalytic University (IPU) Berlin.

    • Freud und Adorno
      Christine Kirchhoff (Hg.), Falko Schmieder (Hg.)

      Freud und Adorno

      Zur Urgeschichte der Moderne

      Die Beiträge des Bandes spüren gemeinsamen Motiven und Fragestellungen Freuds und Adornos nach ...

      19,90 EUR
    • Freuds Referenzen
      Christine Kirchhoff (Hg.), Gerhard Scharbert (Hg.)

      Freuds Referenzen

      Anlässlich der gegenwärtigen Wiederentdeckung der Psychoanalyse durch die Neurowissenschaften, werden in »Freuds ...

      24,80 EUR
  • Info

    Elisabeth Kirndörfer

    Elisabeth Kirndörfer hat an der Europa-Universität Viadrina in Kultur- und Sozialanthropologie promoviert und ihren Master in Soziokulturellen Studien absolviert. Im Zentrum ihres Forschungsinteresses stehen die kritische Migrationsforschung, feministische Theorie und ethnographische Methoden. Im Verlauf ihres Studiums war sie in verschiedene Projekte des CLAE involviert, einer Plattform für migrationsgesellschaftliche Organisationen in Luxemburg, und arbeitete zwischen 2010 und 2012 als akademische Mitarbeiterin im Fachbereich Sozialwesen an der Fachhochschule Potsdam. Seit 2016 ist sie im DFG-geförderten Projekt »Die postmigrantische Stadt«, das an der Schnittstelle zwischen kritischer Migrations- und Stadtforschung angesiedelt ist,  am Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig tätig.

    • Biographien des Nachbebens
      Elisabeth Kirndörfer

      Biographien des Nachbebens

      Die Umbruchsgeneration

      Wie wirkt sich der Umbruch von 1989 auf die Lebensgeschichten junger Ostdeutscher aus, die zum Zeitpunkt des ...
      24,90 EUR
  • Info

    Daniela Kirschstein

    Dr. Daniela Kirschstein, Mitglied der Friedrich Schlegel Graduiertenschule der FU Berlin und Lehrbeauftragte an der LMU München.

    • Riskante Kontakte
      Mario Grizelj (Hg.), Daniela Kirschstein (Hg.)

      Riskante Kontakte

      Postkoloniale Theorien und Systemtheorie?

      Der Band eröffnet alternative und experimentelle Perspektiven auf etablierte ...

      24,90 EUR
  • Info

    Wolfgang Klein

    Prof. Dr. Wolfgang Klein ist Sprachwissenschaftler und Mitglied in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

    • Abecedarium der Sprache
      Constanze Fröhlich (Hg.), Martin Grötschel (Hg.), Wolfgang Klein (Hg.)

      Abecedarium der Sprache

      Unter dem Titel »Abecedarium der Sprache« versammelt sich ein eigensinniges Alphabet: Es nimmt seinen Anfang beim »Akkudativ« ...
      19,90 EUR
  • Robert Klein

    • Kinästhetik und Kommunikation
      Robert Klein (Hg.), Erik Porath (Hg.)

      Kinästhetik und Kommunikation

      Ränder und Interferenzen des Ausdrucks

      Ausdrucksphänomene fluktuieren zwischen den Sphären von Körperlichkeit und Bewegung ...
      26,90 EUR
  • Peter Klimczak

    • Popestar
      Peter Klimczak (Hg.), Christer Petersen (Hg.)

      Popestar

      Der Papst und die Medien

      Wenn man vom Papst sprechen will, muss man zwangsläufig auch von den Medien sprechen. Genau das ...

      24,90 EUR
  • Info

    Pierre Klossowski

    Pierre Klossowski (geb. 1905 in Paris; gest. 2001) war ein  französischer Schriftsteller, Übersetzer und Maler.

    • Die Gesetze der Gastfreundschaft
      Pierre Klossowski

      Die Gesetze der Gastfreundschaft

      Klossowskis wohl berühmtestes Werk, umfasst die »Roberte«-Trilogie, die 1966 erstmalig auf deutsch erschien.

      19,90 EUR
    • Die lebende Münze
      Pierre Klossowski

      Die lebende Münze

      Zwischen Fourier und de Sade oszillierend entsteht ein neuartiges Bild des modernen Waren- und Gesellschaftsverkehrs.

  • Info

    Alexander Kluge

    Alexander Kluge, geboren 1932 in Halberstadt, promovierte 1956 über die »Universitäts-Selbstverwaltung« zum Dr. jur., einem Thema, das bald darauf politisch brisant wurde. Er wurde juristischer Berater des Frankfurter Instituts für Sozialforschung und sehr bald Vertrauter von T.W. Adorno. Anfang der 60er Jahre wurde K. gleichzeitig als Schriftsteller und Filmemacher bekannt: 1962 liest er bei der Gruppe 47 aus dem Band »Lebensläufe« und veröffentlicht zusammen mit 25 jungen Filmern das »Oberhausener Manifest«, 1966 erhält er als erster Deutscher nach dem Krieg den Silbernen Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig für »Abschied von Gestern« mit Alexandra Kluge in der Hauptrolle. Damit öffnet sich in Europa eine Tür für den »Neuen Deutschen Film«, als dessen spiritus rector man Kluge bezeichnen darf, insofern er seine ganze Kraft einsetzt, diese Individualisten des Kinos zusammenzuhalten und institutionelle, finanzielle Absicherungen für einen deutschen Autorenfilm herzustellen (Gründung des »Ulmer Instituts für Filmgestaltung« 1962, »Rahmenabkommen Film / Fernsehen« 1974). Es geht, wie Kluge als Kritischer Theoretiker weiß, niemals nur um das Gelingen einzelner Werke, sondern nötig ist die Herstellung einer authentischen Öffentlichkeit, einer stabilen Verbindung mit dem Publikum, und das können einzelne nicht alleine. Bis Mitte der achtziger Jahre veröffentlicht Kluge 14 abendfüllende Spielfilme (die immer auch dokumentarisches Material enthalten), schreibt vier Bände Geschichten und setzt zusammen mit Oskar Negt die Kritische Theorie philosophisch-soziologisch fort. Nach der Aufkündigung der Filmförderung durch die konservative Regierung führt Kluge das Konzept der Politik der Autoren ab 1988 in sog. Kulturfenstern im Privatfernsehen fort (RTL, SAT 1, VOX sowie dem Schweizer Fernsehen). In knapp 20 Jahren entstehen ca. 1500 Stunden Sendezeit aus Gesprächen mit Künstlern, Wissenschaftlern, Musikern, Filmern, Schriftstellern, Politikern, aber auch mit neuen TV-Formaten wie Musikmagazinen, Bildern ohne Worte oder der bekannten Reihe »Facts & Fakes«. Zu Beginn des neuen Jahrhunderts meldet er sich auch wieder als literarischer Autor mit mehreren umfangreichen Erzählungsbänden zurück (Bremer Literaturpreis zum zweiten Mal 2001, Büchner Preis 2003). Wenn Kluge sich literarisch, in Bildern und wissenschaftlich in Begriffen äußert, so handelt es sich weder um verschiedene Themen, schon gar nicht um verschiedene Ziele, sondern um unterschiedliche Ausdrucksformen ein- und derselben Sache: der authentischen Vermittlung von Erfahrungen in einer gesellschaftlichen Wirklichkeit, in der starke Kräfte auf Verschüttung und Entwertung von Erfahrung gerichtet sind. http://www.kluge-alexander.de/zur-person.html

    • Die Entstehung des Schönheitssinns aus dem Eis
      Alexander Kluge, Rainer Stollmann

      Die Entstehung des Schönheitssinns aus ...

      Gespräche über Geschichten mit Alexander Kluge

      Gespräche über Geschichten aus Kluges 2003 erschienenem Buch »Die Lücke, ...

      14,90 EUR
  • Info

    Daniel Kofahl

    Daniel Kofahl ist Soziologe und leitet das Büro für Agrarpolitik und Ernährungskultur (APEK). Er forscht zu kulturwissenschaftlichen Fragen der Ernährung und zur Soziologie des Kulinarischen. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Kulinaristik und des Internationalen Arbeitskreises für Kulturforschung des Essens.

    • Geschmacksfrage
      Daniel Kofahl

      Geschmacksfrage

      Zur sozialen Konstruktion des Kulinarischen

      Unbestritten ist auch, dass die Art und Weise der menschlichen Ernährung – das ...

      19,90 EUR
  • Info

    Werner Kogge

    PD Dr. Werner Kogge lehrt am Institut für Philosophie der Freien Universität-Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Philosophie des Lebendigen; Technikphilosophie und die Philosophie Wittgensteins.

    • Fremde Wissenschaft?
      Birgit Griesecke, Werner Kogge

      Fremde Wissenschaft?

      Drei Studien zum Einsatz konzeptueller Forschung im Verhältnis von Wissenschaft und Kultur

      Mit welchen begrifflichen und ...

  • Info

    Alina Kokoschka

    Alina Kokoschka ist promovierte Islamwissenschaftlerin (Freie Universität Berlin) und Kuratorin.
    Im Grenzbereich von Dingen, Bildern und Sprache untersucht sie zeitgenössischen Islam aus ästhetischer Perspektive. Ihre Forschung ist dem Angewandten und Alltäglichen gewidmet. So wird auch ein Stück muslimischer Gegenwart dokumentiert, ob mit der vorliegenden Arbeit zu Konsum und dem Materiellen im Islam, jüngst in ihrer Arbeit zu arabischer Schriftkultur im öffentlichen Raum oder dem offenen Archiv »Hawass. Contemporary Islamic Aesthetics« (www.hawass.org). Mit diesem digitalen Forschungsprojekt trägt sie auch der hohen Bedeutung visueller Quellen für die Forschung Rechnung. Die Überzeugung, dass Forschungsarchive bisweilen geöffnet werden sollten, spiegelt sich dort wie auch in der Gestaltung des vorliegenden Buches. Als Kuratorin beschäftigt sie derzeit das Verhältnis von Ding und Erinnerung, Abschied und Vermächtnis. Sie betreut das museale Kolumbarium »Die Eiche« in Lübeck.

    • Waren Welt Islam
      Alina Kokoschka

      Waren Welt Islam

      Konsumkultur und Warenästhetik in Syrien 2000−2011

      Waren sind zunehmend von Bedeutung für Islam und muslimische Glaubenspraxis. ...
      29,80 EUR
  • Info

    Nico Koppo

    Nico Koppo ist Historiker und Politologe und promoviert am Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig. Seine Forschungsschwerpunkte sind Politikberatung, Demokratietheorie und Wissenssoziologie.

    • Wir sind nie aktiv gewesen
      Robert Feustel (Hg.), Nico Koppo (Hg.), Hagen Schölzel (Hg.)

      Wir sind nie aktiv gewesen

      Interpassivität zwischen Kunst- und Gesellschaftskritik

      Mit Beiträgen von Fernando Ramos Arenas, Thomas Binder-Reisinger, ...

      24,90 EUR
  • Info

    Uta Kornmeier

    Seit Aug. 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZfL und Leiterin des DFG-Forschungsprojektes "Intime Bilder. Die Geschichte kunsthistorischer Radiologie".

    Promotion in Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

    Master of Arts in Museum Studies, Courtauld Institute of Art, University of London

    Studium der Kunstgeschichte, Neueren und Älteren Deutschen Literaturwissenschaft in Kiel, Köln und London

    • Schädel Basis Wissen II
      Uta Kornmeier (Hg.)

      Schädel Basis Wissen II

      Texte zur Wissensgeschichte eines Knochens

      Der Schädelknochen ist, wie der Philosoph Hegel sagt, »für sich ein so ...
      29,80 EUR
  • Info

    Tobias Kraft

    Tobias Kraft, Romanist und Literaturwissenschaftler, ist Arbeitsstellenleiter in einem Editionsvorhaben zu Alexander von Humboldt an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin.

    • Romanistik in Bewegung
      Julian Drews (Hg.), Anne Kern (Hg.), Tobias Kraft (Hg.), Benjamin Loy (Hg.), Marie-Therese Mäder (Hg.)

      Romanistik in Bewegung

      Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel

      Was ist der Beitrag, was ist die Aufgabe der Romanistik in den gegenwärtigen ...

      26,80 EUR
  • Info

    Markus Krajewski

    Markus Krajewski, Dr. phil., geb. 1972, ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Basel. Gastprofessuren u.a. in Lüneburg, Harvard.

    • Projektemacher (2. Auflage)
      Markus Krajewski (Hg.)

      Projektemacher (2. Auflage)

      Zur Produktion von Wissen in der Vorform des Scheiterns

      Denn die Tendenz, zahllose Projekte zu entwerfen, hat an Aktualität ...

      24,90 EUR
    • Universalenzyklopädie der menschlichen Klugheit
      Markus Krajewski (Hg.), Harun Maye (Hg.)

      Universalenzyklopädie der menschlichen ...

      Wenn der Schriftsteller Gustave Flaubert mit seinem letzten großen Projekt der »Universalenzyklopädie der menschlichen ...
      39,80 EUR
    • ZettelWirtschaft
      Markus Krajewski

      ZettelWirtschaft

      Die Geburt der Kartei aus dem Geiste der Bibliothek

      Diese Studie versucht, eine für die Entwicklung der Kartei konstitutive ...

      19,90 EUR
    • ZettelWirtschaft
      Markus Krajewski

      ZettelWirtschaft

      Die Geburt der Kartei aus dem Geist der Bibliothek

      Diese Studie versucht, eine für die Entwicklung der Kartei konstitutive Idee ...

  • Info

    Stefan Krankenhagen

    Stefan Krankenhagen ist Professor für Kulturwissenschaft und Populäre Kultur an der Universität Hildesheim. Er forscht und publiziert zur Darstellung von Geschichte in populären Medien, zu Sport- und Fankulturen sowie zu Materialität und Dinglichkeit der Populären Kultur. Er ist Mitbegründer des Internationalen Fußballfilmfestivals 11mm. Aktuelle Veröffentlichung: „Ästhetische Praxis als Gegenstand und Methode kulturwissenschaftlicher Forschung“. Hrsg. mit Rolf Elberfeld. Paderborn (Fink) 2017.

    • De-/Professionalisierung in den Künsten und Medien
      Stefan Krankenhagen (Hg.), Jens Roselt (Hg.)

      De-/Professionalisierung in den Künsten ...

      Formen, Figuren und Verfahren einer Kultur des Selbermachens

      Neue Akteure finden ihren Weg in den Kulturbetrieb. Sie sind für ...
      19,90 EUR
    • Konsumkultur
      Dirk Hohnsträter (Hg.), Stefan Krankenhagen (Hg.)

      Konsumkultur

      Eine Standortbestimmung

      Der Wandel der modernen Wirtschaft zu einer ästhetischen Ökonomie, die Integration konsumkritischer ...
      19,90 EUR
  • Info

    Alexander Kratochvil

    Alexander Kratochvil ist Purkyneˇ -Fellow der Tschechischen Akademie der Wissenschaften, war Projektmitarbeiter in Exzellenzcluster »Kulturelle Grundlagen von Integration« an der Universität Konstanz, wissenschaftlicher Leiter des Greifswalder Ukrainicums bis 2009.

    • Aufbruch und Rückkehr
      Alexander Kratochvil

      Aufbruch und Rückkehr

      Ukrainische und tschechische Prosa im Zeichen der Postmoderne

      Das Ende der »großen« vereinheitlichenden ideologischen ...

      24,90 EUR
    • Posttraumatisches Erzählen
      Alexander Kratochvil

      Posttraumatisches Erzählen

      Trauma – Literatur – Erinnerung

      Posttraumatisches Erzählen: Trauma – Literatur – Erinnerung: Um sich zu erinnern, erzählt ...
      24,90 EUR
  • Info

    Marcus Krause

    Marcus Krause arbeitet als Literaturwissenschaftler an der Universität zu Köln. Neben Texten über Autoren wie Gottfried Benn, E. T. A. Hoffmann, Sigmund Freud, Robert Musil oder Thomas Pynchon hat er u. a. Bücher zur Fernsehserie 'The Wire', über das Verhältnis von Medien und Verschwörungstheorien, zur Kulturgeschichte des Menschenversuchs und über Normalisierungsprozeduren veröffentlicht.

    • Infame Menschen
      Marcus Krause

      Infame Menschen

      Zur Epistemologie literarischer Fallgeschichten 1774−1816

      Die Fallgeschichte ist in der Moderne eines der grundlegenden Narrative ...
      29,80 EUR
  • Info

    Florian Krautkrämer

    Florian Krautkrämer lehrt und forscht an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Luzern zu den Veränderungen im Dokumentar- und Amateurfilm, die sich durch neue Entwicklungen in Produktion und Vertrieb ergeben haben. Er hat über das Schreiben im Film promoviert und war Gastprofessor für Filmwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seine Dissertation und weitere Texte sind auf seiner Website zu finden: floriankrautkraemer.de

    • Versatile Camcorders
      Winfried Gerling (Hg.), Florian Krautkrämer (Hg.)

      Versatile Camcorders

      Looking at the GoPro-Movement

      Kleine robuste Actioncams wie die GoPro haben die Bedingungen des Bilder-Machens nachhaltig ...
      24,90 EUR
  • Info

    Ulrike Kregel

    Ulrike Kregel ist Medienwissenschaftlerin, sie lebt und arbeitet in Halle und Berlin.

    • Bild und Gedächtnis
      Ulrike Kregel

      Bild und Gedächtnis

      Das Bild als Merkzeichen und Projektionsfläche des Vergangenen

      Differenztheoretische und anthropologische Positionen in der ...

      49,80 EUR
  • Info

    Anne Krier

    Anne Krier ist Slavistin und promovierte an der Universität Zürich mit einer Arbeit zur Verbannung in der russischen Literatur vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.

    • Kommunismus autobiographisch
      Tatjana Hofmann (Hg.), Anne Krier (Hg.), Sylvia Sasse (Hg.)

      Kommunismus autobiographisch

      Nach 1989 haben wir es in Osteuropa mit einem regelrechten autobiographischen Boom zu tun, der bis heute andauert. Autorinnen und ...
      26,80 EUR
  • Info

    Ekkehart Krippendorff

    Ekkehart Krippendorff, geb. 1934, lehrte bis zu seiner Emeritierung  (1999) Politikwissenschaft an der FU Berlin. Jüngste Veröffentlichungen »Goethe – Theaterarbeit«, 2005 und »Ma’at – Konfuzius – Goethe« (mit Assmann/Schmidt-Glintzer, 2006). Im Kulturverlag Kadmos 2007 »Shakespeares Komödien. Spiele aus dem Reich der Freiheit«. 2008 »Franz von Assisi. Zeitgenosse für eine andere Politik« (mit P. Kammerer und W.-D. Narr).

    • Die Kultur des Politischen
      Ekkehart Krippendorff

      Die Kultur des Politischen

      Wege aus den Diskursen der Macht

      Mythologie und Literatur, Musik und Theater, Goethe, Shakespeare und die indische Bhagavadgita ...

      22,50 EUR
    • Shakespeares Komödien
      Ekkehart Krippendorff

      Shakespeares Komödien

      Spiele aus dem Reich der Freiheit

      Jede der Shakespeareschen Komödien hat ihre eigene Gestalt, ihre eigene poetische und ...

      22,50 EUR
  • Info

    Melanie Kromer

    Melanie Kromer studierte an der Universität zu Köln Germanistik, Anglistik, Ägyptologie und Italienisch. Mit der vorliegenden Studie „Kleopatra in der deutschen Literatur – Studien zur populären Ägyptenrezeption 1864-1930“ promovierte sie an der Philosophischen Fakultät der Universität Göttingen.

    • Kleopatra in der deutschen Literatur
      Melanie Kromer

      Kleopatra in der deutschen Literatur

      Studien zur populären Ägypten-Rezeption 1864–1930

      Kleopatra ist zweifelsohne eine der berühmtesten Frauengestalten der ...
      34,80 EUR
  • Gesine Krüger

    • Biohistorische Anthropologie
      Marianne Sommer, Gesine Krüger (Hg.)

      Biohistorische Anthropologie

      Knochen, Körper und DNA in Erinnerungskulturen

      Während Anthropologie als »die Lehre bzw. Wissenschaft vom Menschen« ...
      24,90 EUR
  • Info

    Irmela Marei Krüger-Fürhoff

    PD Dr. Irmela Marei Krüger-Fürhoff, Germanistin/Komparatistin, 2010–2014 Forschungsreferentin der Direktion des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin. Seit Oktober 2014 Professorin für Deutsche Philologie an der Freien Universität Berlin (Institut für deutsche und niederländische Philologie sowie Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien).

    • Engineering Life
      Claudia Breger (Hg.), Irmela Marei Krüger-Fürhoff (Hg.), Tanja Nusser (Hg.)

      Engineering Life

      Narrationen vom Menschen in Biomedizin, Kultur und Literatur

      Mit Beiträgen von Jörn Ahrens, Silke Bellanger, Claudia Breger, ...

      22,50 EUR
  • Info

    Christian Kurze

    Christian Kurze, geboren 1977, arbeitet als Oberstudienrat für die Fächer Deutsch und Englisch am Gymnasium Gaußschule in Braunschweig. Im Rahmen eines Lehrauftrages ist er zudem am Institut für Germanistik an der Carolo-Wilhelmina Universität Braunschweig tätig.

    • Kafkas »Proceß« und die Satellitentexte
      Christian Kurze

      Kafkas »Proceß« und die ...

      Verborgene Verbindungen zwischen Romantext und weiterer Prosa der »Proceß«zeit

      Das Neuartige ...

      19,90 EUR
  • Info

    Christine Kutschbach

    Dr. Christine Kutschbach ist Literaturwissenschaftlerin und seit 2011 Forschungsassistentin der Direktion des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin. 2007-2011: SFB-Koordinatorin, Sonderforschungsbereich TRR 43 (»Das Gehirn als Zielorgan entzündlicher Prozesse«), Charité - Universitätsmedizin Berlin. Promotion in Amerikanistik (Eberhard Karls Universität Tübingen); 2005-2006: Auslandsaufenthalte; 2002-2005: Cultural Relations Officer, Australian Embassy Berlin; 2000-2001: Assistenz der Geschäftsführung, Granada Produktion für Film und Fernsehen, Berlin; 1999-2000: Projektmitarbeiterin, Freie Akademie der Künste zu Leipzig; 1994-1995: Teaching Assistant, Belfast, Northern Ireland; 1992-1999: Magister Studium der Neueren deutschen Literatur, Neueren englischen Literatur und Amerikanistik, Eberhard Karls Universität Tübingen

    • Von Kopf bis Fuß
      Christine Kutschbach (Hg.), Falko Schmieder (Hg.)

      Von Kopf bis Fuß

      Bausteine zu einer Kulturgeschichte der Kleidung

      Fünfzig Kurzessays nehmen die unterschiedlichsten Kleidungsstücke in den ...

      24,90 EUR
  • Christian Köhler-Ma

    • The Harvard Club of Berlin
      Simone Schelk, Inken Wiese, Christian Köhler-Ma, Tobias Pusch

      The Harvard Club of Berlin

      One Hundred Years of History

      On June 14, 1912 the Harvard Club of Berlin became a member of the Associated Harvard Clubs in ...
      14,90 EUR
  • Info

    Julia Barbara Köhne

    Julia B. Köhne, geb. 1974, studierte Literatur- und Kulturwissenschaft in Köln und an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2005 Promotion über »Kriegshysteriker. Strategische Bilder und mediale Techniken militärpsychiatrischen Wissens, 1914–1920«. 04/2005–09/2013 Universitätsassistentin am Institut für Zeitgeschichte an der Universität Wien, Schwerpunkt Visuelle Zeit- und Kulturgeschichte. 11/2012–01/2013 Zweifach-Habilitation an der Universität Wien, Verleihung der ›venia docendi‹ an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät im Fach »Zeitgeschichte und Kulturgeschichte« sowie an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät im Fach »Film- und Medienwissenschaft«. 10/2013–03/2014 Gastprofessorin am Institut für Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. 04/2014–03/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin in einer DFG-Eigenen Stelle mit dem Titel »Trauma-Translationen. Inszenierungen und Imaginationen in Film und Theorie«.

    • Trauma und Film
      Julia Barbara Köhne (Hg.)

      Trauma und Film

      Der interdisziplinäre und bilinguale Sammelband widmet sich der Paradoxie scheinbar un/sagbarer und un/darstellbarer ...

      29,80 EUR
  • Gertrud Kölling

    • Der Weltkrieg 1914
      Gertrud Kölling (Hg.)

      Der Weltkrieg 1914

      Das Kriegstagebuch der Anna Hofmann, geb. Fresenius (1.8.1914–8.4.1918)

      Das Tagebuch der Anna Hofmann wurde als Erinnerung ...

  • Info

    Mona Körte

    PD Dr. Mona Körte ist Privatdozentin für Neuere Deutsche und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft am Institut für Philosophie, Literatur- und Wissenschaftsgeschichte der TU Berlin und seit Oktober 2013 Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald. Zuvor hat sie am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin zum »Gesicht als Artefakt« geforscht. Ihre wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte liegen in der Europäisch-jüdischen Literatur- und Kulturgeschichte, Literatur und Anthropologie, Philologie um 1800, literarische Epistemologie der Sammlung und der Dinge.

    • Mythologies – Mythen des Alltags
      Mona Körte (Hg.), Anne-Kathrin Reulecke (Hg.)

      Mythologies – Mythen des Alltags

      Roland Barthes’ Klassiker der Kulturwissenschaften

      Im vorliegenden Band nehmen Kultur-, Medien-, Literatur- und ...

      22,50 EUR
  • Info

    Peter Kühnst

    Dr. habil. Peter Kühnst promovierte in Sportgeschichte an der Sporthochschule in Köln und habilitierte an der Ruhr-Universität in Bochum, wo er als Privatdozent jahrelang unterrichtete.

    • Tempel der Körper
      Peter Kühnst

      Tempel der Körper

      Eine Ketzerschrift

      Peter Kühnst führt in seiner »Ketzerschrift« zum Kult des Leistungssports und des Olympismus dessen ...

      24,90 EUR
  • Info

    Reiner Küppers

    Dr. phil. Reiner Küppers beendete seine Studien der Fächer Musik, öffentliche Verwaltungswirtschaft und Kulturmanagement jeweils mit dem Diplomabschluss. Am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim setzt er sich im Rahmen seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit mit kultur- und sozialwissenschaftlichen sowie praktisch-politischen Aspekten der Künstlersozialversicherung auseinander. Seit 2003 ist er für die Deutsche Rentenversicherung Bund in den Bereichen Betriebsprüfung (Künstlersozialabgabe) und Öffentlichkeitsarbeit tätig.

    • Kultur unter Spannung
      Reiner Küppers (Hg.)

      Kultur unter Spannung

      Die Beiträge beschreiben Phasen und Konflikte, geben Kenntnis von Freiheit und Unfreiheit, von Macht und Ohnmacht, von ...

      22,00 EUR