• H. Johannes Wallmann

    • Die Wende ging schief
      H. Johannes Wallmann

      Die Wende ging schief

      oder warum Biografie mehr als nur eine rein persönliche Angelegenheit ist

      Die Wende ging schief ist nicht nur der authentische ...
      19,90 EUR
    • Kunst. Eine Tochter der Freiheit?
      H. Johannes Wallmann (Hg.), Susanne Wallmann (Hg.)

      Kunst. Eine Tochter der Freiheit?

      Plädoyer für eine Kultur-Reformation

      Im Vis à vis alter und neuer Totalitarismen: Literatur-, musik-, kunst-, kultur- und ...
      29,80 EUR
  • Susanne Wallmann

    • Kunst. Eine Tochter der Freiheit?
      H. Johannes Wallmann (Hg.), Susanne Wallmann (Hg.)

      Kunst. Eine Tochter der Freiheit?

      Plädoyer für eine Kultur-Reformation

      Im Vis à vis alter und neuer Totalitarismen: Literatur-, musik-, kunst-, kultur- und ...
      29,80 EUR
  • Silke Walther

    • Carte blanche
      Silke Walther (Hg.)

      Carte blanche

      Mediale Formate in der Kunst der Moderne

      Im Lauf des 20. Jahrhunderts wurde sich nicht nur die Kunst selbst zum Gegenstand, sondern ...
      22,50 EUR
  • Info

    Matthias Wannhoff

    Matthias Wannhoff, geb. 1986, Studium der Kommunikationswissenschaften und Germanistik in Bonn sowie der Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Tätigkeit als freier Journalist mit dem Schwerpunkt Film.

    • Unmögliche Lektüren
      Matthias Wannhoff

      Unmögliche Lektüren

      Zur Rolle der Medientechnik in den Filmen Michael Hanekes

      Die These des Buches lautet, dass das Nicht-Verstehbare bei Haneke ...

      22,50 EUR
  • Info

    Jan C. Watzlawik

    Jan C. Watzlawik ist Kulturanthropologe, Kunstwissenschaftler und Ausstellungsmacher. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Analysen materieller, vestimentärer sowie visueller Kultur; Alltagskultur, Kunst und Design des 19. bis 21. Jahrhunderts; Mode-, Protest- sowie Konsumkulturen; Museen, Ausstellungen und Sammlungen.

    • GEGENSTÄNDE
      Jan C. Watzlawik

      GEGENSTÄNDE

      Zur materiellen Kultur des Protests

      »WÄSCHESTÄNDER sollen nur ihren Zweck erfüllen. Manchmal werden sie auch zweckentfremdet, ...
      22,50 EUR
  • Info

    Daniel Weidner

    PD Dr. Daniel Weidner ist stellvertretender Direktor am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin. Forschungsschwerpunkte u.a.: Literatur und Religion, Geschichte von Philologie und Literaturtheorie, deutsch-jüdische Literatur, Walter Benjamin. Publikationen in Auswahl: Gerschom Sholem. Politisches, esoterisches und historiographisches Schreiben (2003); Profanes Leben. Walter Benjamins Dialektik der Säkularisierung (als Hg. 2010); Bibel und Literatur um 1800 (2011); Sakramentale Repräsentation. Zeichen, Substanz und Präsenz in der Frühen Neuzeit (als Mitvf. 2012).

    • Benjamins Trauerspiel
      Claude Haas (Hg.), Daniel Weidner (Hg.)

      Benjamins Trauerspiel

      Theorie – Lektüren – Nachleben

      Mit Beiträgen von Bernhard Greiner, Claude Haas, Romain Jobez, Sientje Maes, Bettine Menke, ...

      24,90 EUR
    • Goethe um 1900
      Claude Haas (Hg.), Johannes Steizinger (Hg.), Daniel Weidner (Hg.)

      Goethe um 1900

      Gegen Ende des 19. Jahrhunderts avanciert Goethe zunehmend zum wichtigsten Autor der deutschen Literatur. Er wird zum ...

      26,90 EUR
    • Meine Sprache ist Deutsch
      Stephan Braese (Hg.), Daniel Weidner (Hg.)

      Meine Sprache ist Deutsch

      Deutsche Sprachkultur von Juden und die Geisteswissenschaften 1870–1970

      An dieser Geschichte zeichnet sich nicht nur besonders ...

      24,90 EUR
    • Ränder des Archivs
      Falko Schmieder (Hg.), Daniel Weidner (Hg.)

      Ränder des Archivs

      Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf das Entstehen und Vergehen von Archiven

      Archive sind die Labore der Geistes- und ...
      24,90 EUR
    • Urpoesie und Morgenland
      Daniel Weidner (Hg.)

      Urpoesie und Morgenland

      Johann Gottfried Herders »Vom Geist der Ebräischen Poesie«

      Mit Beiträgen von Bernd Auerochs, Staffan Bengtsson, Kai Bremer, ...
      29,80 EUR
  • Info

    Sigrid Weigel

    Prof. Dr. Dr. hc. Sigrid Weigel, 1950 in Hamburg geboren, ist seit 1999 Direktorin des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung; Vorstandsvorsitzende der Geisteswissenschaftlichen Zentren Berlin; Professorin am Institut für Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin.

    • Grundordnungen
      Zaal Andronikashvili (Hg.), Sigrid Weigel (Hg.)

      Grundordnungen

      Geographie. Religion. Gesetz

      Mit Beiträgen von Zaal Andronikashvili, Stephan Braese, Rodolphe Gasché, Michael Kempe, Dimitrios ...

      24,90 EUR
    • Heine und Freud
      Sigrid Weigel (Hg.)

      Heine und Freud

      Die Enden der Literatur und die Anfänge der Kulturwissenschaft

      Mit Beiträgen von Stephan Braese, Klaus Briegleb, Aris Fioretos, ...
      29,80 EUR
  • Info

    Kristin Wenzel

    Kristin Wenzel ist Kollegiatin am Graduiertenkolleg »Automatismen« der Universität Paderborn.

    • Erfahrungsraum Stille
      Kristin Wenzel

      Erfahrungsraum Stille

      Eine ästhetisch phänomenologische Betrachtung

      Ereignet sich anstelle von Klang oder Sprache, Musik oder Lärm lediglich Stille ...
      29,80 EUR
  • Info

    Sven Werkmeister

    Dr. Sven Werkmeister, 2009-2014 Dozent für deutsche Literatur an der Universidad Nacional de Colombia und Leiter des DAAD-Informationszentrums Kolumbien. Seit September 2014 Koordinator Career Centre und Alumni Service der JLU Gießen.

    • Techniken der Übereinkunft
      Hendrik u.a. Blumentrath (Hg.), Katja Rothe (Hg.), Sven Werkmeister (Hg.), Michaela Wünsch (Hg.), Barbara Wurm (Hg.)

      Techniken der Übereinkunft

      Zur Medialität des Politischen

      Mit Beiträgen von Astrid Deuber-Mankowsky, Bettine Menke, Tobias Nanz, Juliane Rebentisch, ...

      19,90 EUR
  • Info

    Nadine Werner

    Nadine Werner ist Mitarbeiterin des Walter Benjamin Archivs in Berlin und Herausgeberin (bis zu dessen Tod gemeinsam mit Burkhardt Lindner) von »Berliner Chronik/Berliner Kindheit um neunzehnhundert«, Band 11 der Neuedition »Walter Benjamin. Werke und Nachlaß. Kritische Gesamtausgabe«.

  • Sarah Wessel

    • CINDERELLA SINDBAD & SINUHE
      Verena M. Lepper (Hg.), Sarah Wessel (Hg.)

      CINDERELLA SINDBAD & SINUHE

      Arabisch-deutsche Erzähltraditionen Arab-German Storytelling Traditions

      Geschichtenerzählen ist so alt wie die Menschheit selbst. ...
      29,80 EUR
    • DVD: Arabisch-Deutsche Geschichten. Arab-German Tales. الحكايات العربية الألمانية
      Verena M. Lepper (Hg.), Sarah Wessel (Hg.)

      DVD: Arabisch-Deutsche Geschichten. Arab- ...

      Erzähltraditionen Heute. Storytelling Traditions Today. تقاليد القصّ راهنا

      Diese DVD ist eine audiovisuelle ...
      19,99 EUR
  • Info

    Christina Wessely

    studierte Geschichte und Germanistik in Wien und Berlin. Nach ihrer Promotion war sie am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin, am Department of the History of Science der Harvard University, an der Universität Wien sowie an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig, wo sie 2014 auch habilitiert wurde. Seit 2014 ist sie Professorin für Kulturgeschichte des Wissens an der Leuphana Universität Lüneburg.

    • Im Vorraum
      Dennis Göttel (Hg.), Christina Wessely (Hg.)

      Im Vorraum

      Lebenswelten Kritischer Theorie um 1969

      Am 6. August 1969 stirbt Theodor W. Adorno. Sein Tod markiert nicht nur für die Kritische ...
      24,90 EUR
    • Künstliche Tiere
      Christina Wessely

      Künstliche Tiere

      Zoologische Gärten und urbane Moderne

      Um 1900 entstanden in West- und Mitteleuropa mehr als vierzig Zoologische Gärten, über ein ...
      19,90 EUR
  • Info

    Kai Wiegandt

    Dr. Kai Wiegandt ist Mitarbeiter am Institut für Englische Philologie der FU Berlin.

    • Trieb
      Jan Niklas Howe (Hg.), Kai Wiegandt (Hg.)

      Trieb

      Poetiken und Politiken einer modernen Letztbegründung

      Mit Beiträgen von Rupert Gaderer, Mario Grizelj, Jan Niklas Howe, ...

      29,80 EUR
  • Inken Wiese

    • The Harvard Club of Berlin
      Simone Schelk, Inken Wiese, Christian Köhler-Ma, Tobias Pusch

      The Harvard Club of Berlin

      One Hundred Years of History

      On June 14, 1912 the Harvard Club of Berlin became a member of the Associated Harvard Clubs in ...
      14,90 EUR
  • Info

    Cornelia Wild

    PD Dr. phil. Cornelia Wild, Studium der Französischen und Neueren deutschen Literatur in Konstanz, Lyon und Berlin; 2006 Promotion zum Dr. phil. an der LMU München, seither Wissenschaftliche Assistentin an der LMU München.

    • Über Berge
      Susanne Goumegou (Hg.), Brigitte Heymann (Hg.), Dagmar Stöferle (Hg.), Cornelia Wild (Hg.)

      Über Berge

      Topographien der Überschreitung

      Berge bilden als Elemente von Landschaften und Räumen ein Sujet an der Schnittstelle von ...

      24,90 EUR
  • Info

    Stefan Willer

    Stefan Willer ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2010 bis 2018 war er stellvertretender Direktor des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Zukunftskonzepte in Literatur und Wissenschaften, die Kultur- und Wissensgeschichte von Generation, Genealogie und Vererbung, Verbindungen zwischen Literatur und Musik sowie Sprach- und Übersetzungstheorien. Buchveröffentlichungen (Auswahl): »Zukunftssicherung. Kulturwissenschaftliche Perspektiven« (Mithg., 2019); »Oper und Film. Geschichten einer Beziehung« (Mithg., 2019); »Futurologien. Ordnungen des Zukunftswissens« (Mithg., 2016); »Erbfälle. Theorie und Praxis kultureller Übertragung in der Moderne« (2014); »Prophetie und Prognostik« (Mithg., 2013); »Das Konzept der Generation. Eine Wissenschafts- und Kulturgeschichte« (Mitvf., 2008); »Das Beispiel. Epistemologie des Exemplarischen« (Mithg., 2007); »Poetik der Etymologie. Texturen sprachlichen Wissens in der Romantik« (2003).

    • Das Beispiel.
      Jens Ruchatz, Stefan Willer, Nicolas Pethes (Hg.)

      Das Beispiel.

      Epistemologie des Exemplarischen

      Gegenstand des Buches ist ein gewöhnlich marginalisiertes und doch beharrlich präsentes Mittel ...
      26,90 EUR
    • Selbstübersetzung als Wissenstransfer
      Andreas Keller (Hg.), Stefan Willer (Hg.)

      Selbstübersetzung als Wissenstransfer

      Selbstübersetzungen sind faszinierende Erscheinungsformen mehr- und anderssprachigen Schreibens. Sie bewegen sich an der Grenze ...
      26,90 EUR
  • Info

    Christof Windgätter

    Christof Windgätter ist Professor für Medientheorie an der University of Applied Sciences Europe in Berlin sowie Associated Investigator am Exzellenzcluster Matters of Activity: Image, Space, Material der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor war er Research Fellow des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte in Berlin, der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart und der Kulturabteilung der Stadt Wien; zudem Gastprofessor der Leuphana Universität Lüneburg (Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien) sowie Gastwissenschaftler der Hochschule der Künste in Bern. Seine Arbeitsgebiete umfassen die Medien- und Wissensgeschichte, Theorien und Geschichte des Designs, Ästhetik und Philosophie.

     

     

    • Medienwechsel
      Christof Windgätter

      Medienwechsel

      Vom Nutzen und Nachteil der Sprache für die Schrift

      Längst sind es numerische Codes und elektrische Schaltungen, die bei all ...

      24,80 EUR
    • Wild Thing
      Claudia Mareis (Hg.), Christof Windgätter (Hg.)

      Wild Thing

      Unordentliche Prozesse in Design und Wissenschaft

      Der Ausgangspunkt dieses Bandes ist die ...

      26,80 EUR
    • Zeichen der Kraft
      Thomas Brandstetter (Hg.), Christof Windgätter (Hg.)

      Zeichen der Kraft

      Wissensformationen 1800-1900

      Mit Beiträgen von Christoph Asendorf, Robert Brain, Thomas Brandstetter, Philipp Felsch, Günter ...

      22,50 EUR
    • ›Hautlichkeit‹
      Gottfried Schnödl (Hg.), Christof Windgätter (Hg.)

      ›Hautlichkeit‹

      Oberflächen in Wissenschaft und Design

      Von Entwicklungen in Architektur und Raumplanung über medizinische Behandlungsformen, ...
      29,80 EUR
  • Info

    Elena Winkler

    Elena Winkler ist Doktorandin an der Kunstakademie Münster und promoviert zu dem Archiv der Skulptur Projekte Münster.

    • Kunst & Wiederholung
      Till Julian Huss (Hg.), Elena Winkler (Hg.)

      Kunst & Wiederholung

      Strategie, Tradition, ästhetischer Grundbegriff

      Kaum eine andere künstlerische Strategie prägte das Wertesystem der Kunst des 20.
      26,90 EUR
  • Info

    Hartmut Winkler

    Prof. Dr. Hartmut Winkler1953 in Marburg geboren, 1972-75 Architekturstudium (Fachrichtung Städtebau) an der FH Darmstadt, Diplom. 1977-79 Anwendungsberater Städtebau beim Kommunalen Gebietsrechenzentrum Darmstadt. 1980-87 Zweitstudium an der Universität Frankfurt (Germanistik, Philosophie, Theater-, Film- u. Fernsehwiss.), Magister. 1981-86 Tätigkeit beim Institut Wohnen u. Umwelt in Darmstadt (Datenverarbeitung, Systemanalyse, Programmierung). 1988-91 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Univ. -GH- Siegen (Fernsehforschung). 1991-97 Wissenschaftlicher Mitarbeiter JWG-Universität Frankfurt (Theater-, Film- und Medienwissenschaft). 1992 Promotion (Diss.: »Der filmische Raum und der Zuschauer«). 1997 Habilitation (Habil.-Schrift: »Docuverse. Zur Medientheorie der Computer«. 1997-1999 Vertretung, dann Zeitprofessur an der Ruhruniversität Bochum (Film- und Fernsehwissenschaft), seit 1999 Professur für Medienwissenschaft (Medientheorie und Medienkultur) Universität Paderborn; Aufbau der BA/MA-Studiengänge Medienwissenschaft; Gutachtertätigkeit für die DFG Drittmittelprojekte. 2001/02 Visiting Scholar UC Berkeley (USA) (Research). 2006 Forschungsaufenthalt in Paris; Initiator, Antragsteller und Sprecher des Graduiertenkollegs »Automatismen − Strukturentstehung außerhalb geplanter Prozesse« (gefördert durch die DFG, 1. 5. 2008-31. 10. 2012).

    • Josias Ludwig Gosch.
      Georg Stanitzek (Hg.), Hartmut Winkler (Hg.)

      Josias Ludwig Gosch.

      Fragmente über den Ideenumlauf

      Für die Medienwissenschaft könnte Gosch zu einem tatsächlichen Klassiker werden.

      14,90 EUR
  • Info

    Uwe Wirth

    Prof. Dr. Uwe Wirth, geb. 1963, ist seit 2007 Professor für neuere deutsche Literatur- und Kulturwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Er studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte in Heidelberg, Frankfurt und Berkeley. Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kultur-, Zeichen und Medientheorie sowie deutsche Literatur um 1800. Seit 2008 ist er Projektleiter im LOEWE-Schwerpunkt »Kulturtechniken und ihre Medialisierung« in den Teilprojekten »Praktiken des Suchens und Findens« und »Multimedialisierung der Chronik des Gettos Lodz/Litzmannstadt«.

    • Bewegen im Zwischenraum
      Uwe Wirth (Hg.)

      Bewegen im Zwischenraum

      Im Zuge des spatial turn hat das ›Räumeln‹ in den Kulturwissenschaften Hochkonjunktur. Dabei kann man feststellen, dass bei ...
      49,80 EUR
    • Dilettantismus als Beruf
      Safia Azzouni (Hg.), Uwe Wirth (Hg.)

      Dilettantismus als Beruf

      Mit Beiträgen von Safia Azzouni, Jenny Beckman, Marie-Theres Federhofer, Andreas Gailus, Markus Krajewski, Julia Kursell, ...

      29,80 EUR
    • Dilettantismus als Beruf
      Safia Azzouni (Hg.), Uwe Wirth (Hg.)

      Dilettantismus als Beruf

      Mit Beiträgen von Safia Azzouni, Jenny Beckman, Marie-Theres Federhofer, Andreas Gailus, Markus Krajewski, Julia Kursell, ...

      29,80 EUR
    • Logiken und Praktiken der Kulturforschung
      Uwe Wirth (Hg.)

      Logiken und Praktiken der ...

      Logiken und Praktiken der Kulturforschung ist der erste Band der Reihe Wege der Kulturforschung, die all jenen Fragen nachgeht, ...
      22,50 EUR
    • Pfropfen, Impfen, Transplantieren
      Uwe Wirth (Hg.)

      Pfropfen, Impfen, Transplantieren

      Mit Beiträgen von Emanuel Alloa, Michael Bies, Davide Giuriato, Irmela Krüger-Fürhoff, Bettine Menke, Hans-Jörg Rheinberger, ...
      22,50 EUR
    • Rahmenbrüche, Rahmenwechsel
      Uwe Wirth (Hg.)

      Rahmenbrüche, Rahmenwechsel

      Mit Beiträgen von: Aleida Assmann, Jan Assmann, Claudia Benthien,Marcus Burkhardt, André Eiermann, Björn Ganslandt, Sønke ...

      29,80 EUR
  • Info

    Andreas Wolfsteiner

    Andreas Wolfsteiner ist 2017/2018 Gastprofessor für »Vielfalt der Wissensformen« am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der Humboldt-Universität zu Berlin. Zuvor Postdoc am Internationalen Graduiertenkolleg »InterArt« und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater, Medien und Populäre Kultur der Stiftung Universität Hildesheim. Die Habilitation erfolgte ebendort mit der Schrift »Sichtbarkeitsmaschinen. Zum Umgang mit Szenarien«. 2016 bis 2017 Vertretungsprofessur von Helmar Schramm an der FU Berlin. Darüber hinaus ist er als freier Dramaturg und Kurator für Audio-, Video- und Performance-Projekte tätig.

    •  Sichtbarkeitsmaschinen
      Andreas Wolfsteiner

      Sichtbarkeitsmaschinen

      Zum Umgang mit Szenarien

      Szenarien sind allgegenwärtig: als Klima- oder Wirtschafts-, als Best-Case- oder Worst-Case-, als ...
      24,90 EUR
    • Der formatierte Körper
      Andreas Wolfsteiner

      Der formatierte Körper

      Relationen von Wissenschaft, Kunst und Technik als Interface-Problematik und -Phänomen

      Um die ästhetische Produktion Marcel ...
      24,90 EUR
  • Info

    Krystian Woznicki

    Krystian Woznicki, geboren 1972 in Glatz, Polen, lebt als Publizist und Initiator von Kulturprojekten in Berlin. 1999 gründete er das digitale Mini-Feuilleton Berliner Gazette (www.berlinergazette.de) und arbeitet seitdem als dessen Chefredakteur.

    • Abschalten
      Krystian Woznicki

      Abschalten

      Paradiesproduktion, Massentourismus und Globalisierung

      Abschalten – die Option, den Arbeitsalltag zu vergessen. Nur in einer per ...
      19,90 EUR
    • McDeutsch
      Krystian Woznicki (Hg.)

      McDeutsch

      Protokolle zur Globalisierung der deutschen Sprache

      In letzter Zeit wird die Forderung nach »mehr Deutsch« immer lauter – ...
      14,90 EUR
  • Info

    Monika Wulz

    Monika Wulz studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Slawistik (Slowenisch) an der Universität Wien; Promotion in Philosophie mit einer Arbeit zur Epistemologie Gaston Bachelards (»Erkenntnisagenten«). Seit April 2014 ist Monika Wulz wissenschaftliche Assistentin an der Professur für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich. Zuvor war sie von 2008 bis 2010 Postdoctoral Fellow am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin und 2011 bis 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Philosophie der Technischen Universität Braunschweig. Zudem hatte sie Research Fellowships am IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften in Wien (2011) und am Kulturwissenschaftlichen Kolleg des Exzellenzclusters »Kulturelle Grundlagen von Integration« der Universität Konstanz (2012–2013) inne, 2013/14 vertrat sie die Juniorprofessur für Wissenschaftsgeschichte der Geistes- und Sozialwissenschaften an der Universität Konstanz.

    • Erkenntnisagenten
      Monika Wulz

      Erkenntnisagenten

      Gaston Bachelard und die Reorganisation des Wissens

      »Ja, aber darum geht es doch in der Kunst: Etwas sichtbar zu machen, was ...

      24,90 EUR
  • Info

    Barbara Wurm

    Mag. Phil. Barbara Wurm, Slavistin und Filmwissenschaftlerin, 2007-2008 Junior Fellow am IFK (Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften), Wien. Seit 2009 wissenschaftliche Assistentin für Visuelle Medien/Filmwissenschaft am Slavischen Seminar der Universität Basel. Seit Oktober 2010 Assoziierte Doktorandin im DFG-Graduiertenkolleg »›Schriftbildlichkeit‹: Über Materialität, Wahrnehmbarkeit und Operativität von Notationen« an der Freien Universität Berlin mit dem Projekt »Jenseits des Filmstreifens. Numerisch-graphische Notationsverfahren des Mediums Film«.

    • Techniken der Übereinkunft
      Hendrik u.a. Blumentrath (Hg.), Katja Rothe (Hg.), Sven Werkmeister (Hg.), Michaela Wünsch (Hg.), Barbara Wurm (Hg.)

      Techniken der Übereinkunft

      Zur Medialität des Politischen

      Mit Beiträgen von Astrid Deuber-Mankowsky, Bettine Menke, Tobias Nanz, Juliane Rebentisch, ...

      19,90 EUR
  • Info

    Tan Wälchli

    Dr. Tan Wälchli war Stipendiant des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) und PostDoc-Forscher am Department for Germanic Studies der University of Chicago. Er studierte in Zürich Literaturwissenschaft und Geschichte, und arbeitete als Kulturjournalist, Universitäts-Assistent und Herausgeber.

    • High | Low
      Corina Caduff (Hg.), Tan Wälchli (Hg.)

      High | Low

      Hoch- und Alltagskultur in Musik, Kunst, Literatur, Tanz und Kino

      Mit Beiträgen von Corina Caduff, Beatriz Colomina, Alice ...

      18,50 EUR
    • Poetik und Massenpsychologie
      Tan Wälchli

      Poetik und Massenpsychologie

      Zur Funktion der Dichtung bei Freud

      Weshalb ist der Ödipuskomplex nach einem tragischen Helden benannt? Weshalb bezeichnet Freud ...
      17,50 EUR
  • Hergen Wöbken

    • oeconomenta
      Marc Markowski, Hergen Wöbken

      oeconomenta

      – eine Verbindung von Kunst und Wirtschaft, die einen Unterschied macht

      Vermehrt richten Wissenschaft und Management den Blick ...
      18,50 EUR
  • Info

    Renate Wöhrer

    Dr. Renate Wöhrer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 626 »Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste« an der Freien Universität Berlin. Sie studierte Kunstgeschichte in Wien und Hamburg und promovierte an der FU Berlin zu zeitgenössischen dokumentarischen Kunstprojekten, die sich mit den Veränderungen in der Arbeitswelt auseinandersetzen.

    • Wie Bilder Dokumente wurden
      Renate Wöhrer (Hg.)

      Wie Bilder Dokumente wurden

      Zur Genealogie dokumentarischer Darstellungspraktiken

      Dieser Sammelband füllt eine Lücke in der mittlerweile breit ...

      26,80 EUR
  • Info

    Michaela Wünsch

    Dr. Michaela Wünsch, Kulturwissenschaftlerin und Verlegerin (Teil des Verlagskollektivs b_books). Sie lebt und arbeitet in Berlin. Marie-Curie-Stipiendatin an der University of California Los Angeles. Mitherausgebern von FeMale Hip Hop (2007), Angst. Lektüren zu Lacans Seminar X (2012) und Autorin des Buchs »Im Inneren Außen. Der Serienkiller als Figur des Unbewussten«.

    • Im inneren Außen
      Michaela Wünsch

      Im inneren Außen

      Der Serienkiller als Medium des Unbewussten

      Das Buch ist für alle zu empfehlen, die an einer Medientheorie psychoanalytischer ...

      22,50 EUR
    • Techniken der Übereinkunft
      Hendrik u.a. Blumentrath (Hg.), Katja Rothe (Hg.), Sven Werkmeister (Hg.), Michaela Wünsch (Hg.), Barbara Wurm (Hg.)

      Techniken der Übereinkunft

      Zur Medialität des Politischen

      Mit Beiträgen von Astrid Deuber-Mankowsky, Bettine Menke, Tobias Nanz, Juliane Rebentisch, ...

      19,90 EUR