24,90 EUR
Silke Müller

Verursachung und Bezugnahme im fotografischen Bild

Seit der Erfindung der Fotografie zieht der Entstehungsprozess von Fotografien das besondere Interesse von Fotografietheorien auf sich. Doch wie immer eine Fotografie entstanden ist, es sind erst die aus der spezifischen Genese ermöglichten Verwendungsweisen, die der Fotografie eine Sonderstellung innerhalb der zahlreichen Bildmedien zusichern. Einzig das fotografische Bild erlaubt einem Betrachter, von ihm auf vier prinzipielle Weisen als Bild verwendet zu werden: als Abdruck, als Anzeichen, als abstrakte Komposition und als ikonografisches Dokument. Genau diese Möglichkeiten sind es, die die Fotografie als Fotografie bestimmen.

Verursachung und Bezugnahme im fotografischen Bild
Kaleidogramme Bd. 172
September 2018
267 Seiten, 15 x 23 cm, broschiert,
5 Abbildungen
ISBN 978-3-86599-398-4
  • Info

    Silke Müller

    Silke Müller ist promovierte Bildwissenschaftlerin.

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.