15. März 2019

Konjunktur & Krise

Unser Newsletter im März (Neuerscheinungen, Leipziger Buchmesse)

Hören Sie es leise rattern, und spüren Sie beim Lesen dieses Newsletters einen zarten Dampf aus Ihrem mobilen Endgerät aufsteigen? Hierbei handelt es sich keinesfalls um das heißgelaufene Kadmos-Orakel aus dem Februar, auch wenn es diese Woche angestrengt nach Alligatoren Ausschau hält (bisher sind keine zu sehen). Nein, diese mechanischen Symptome stammen aus Kadmos’ Herstellungswerk, das in Berlin-Moabit stetig - ungeachtet apokalyptischer Buchuntergangsszenarien (KNV-Insolvenz) - neue Bücher produziert. In steter Geschwindigkeit und zum melodiösen Klang der Maschinen erblickt eines nach dem anderen das Licht des Frühjahrs, allen Sturmtiefs zum Trotz.


Freuen dürfen Sie sich auf den Band »Konjunktion & Krise. Vom ›und‹ in Bildern und Texten« von Peter Bexte. Darin wird ein (nur vermeintlich) kleines Wörtchen unter die Lupe genommen und durch die Befragung seiner Möglichkeitsräume von einem Dasein als bloßes Bindewort befreit.

Zudem ist vor wenigen Wochen der neue Band von Felix Raczkowski erschienen. Titel und Thema ist die »Digitalisierung des Spiels. Games, Gamification und Serious Games«. Das Buch widmet sich dem Spiel als kulturelle Praktik in Alltags- und Arbeitswelten, und es beobachtet, wie sich die Digitalisierung auf das Spiel als Medium innerhalb der Gamification und Serious Games auswirkt.

Auch das lang ersehnte Buch »Was uns der Tod bedeutet«, herausgegeben von Christoph Rehmann-Sutter, ist nun lieferbar. Der schöne Sammelband (er kommt in Leinen gebunden, mit Goldprägung und Schutzumschlag) behandelt aus einem interdisziplinären Ansatz heraus Fragen rund um die Definitionen und Bedeutungen des Todes und des Sterbens. Die Beiträge entstammen darin der Philosophie, der Kultur- und Literaturwissenschaft, Theologie, Ethnologie, Anthropologie, Gerontologie, Palliativmedizin und der Ethik.

Da Themen wie die menschliche Vergänglichkeit sowie Trauer- und Bestattungskulturen über die Jahre immer wieder in unserem Verlagsprogramm auftauchten, freuen wir uns, diesen neuerdings einen eigenen Flyer zu widmen. Unsere neue »Spezialitäten«-Reihe können Sie sich sowohl in den Verlags-News auf unserer Website als auch auf Twitter und Facebook ansehen. Deren Titelbild mit dem zum Nachdenken anregenden Graffiti »Before I die.....« soll Sie natürlich nicht zum Sterben, sondern zum Kauf von Kadmos-Büchern animieren.

Zwei weitere schöne Neuheiten möchten wir Ihnen nicht vorenthalten: Zunächst ist seit Januar »Archipelagos. From Urbanisation to Translocalisation« von Elisa T. Bertuzzo lieferbar. Die Autorin verbindet darin Diskurse der Kulturwissenschaften und der Stadtforschung und verfolgt die Auswirkung der zunehmenden Mobilität und Bewegung auf die Raumproduktion in urbanisierenden Regionen.
Des Weiteren ist das Buch »Entgrenzung der Mimesis. Georges Bataille – Roger Caillois – Michel Leiris« erschienen, in dem Rosa Eidelpes Konzeptionen der Mimesis und des Mimetischen in der Kontaktzone zwischen Ethnologie und (post-)surrealistischer Avantgarde im Paris der 1930er Jahre untersucht.

Bevor wir uns nun weiter der Buchherstellung widmen (die kurze Newsletterpause wurde produktiv für ein rasches Nachölen und Festzurren einiger Schrauben genutzt), möchten wir natürlich noch das anstehende Großereignis der Buchbranche erwähnen und eine herzliche Einladung an Sie aussprechen: Wie auch in den letzten Jahren, wird der Kulturverlag Kadmos vom 21.-24. März auf der Leipziger Buchmesse vertreten sein. Sollten Sie die Messe ebenfalls besuchen, freuen wir uns sehr, wenn Sie an unserem Stand G300 in Halle 3 vorbeischauen. Ja, es gibt auch was umsonst! Wir arbeiten hart daran, bis dahin noch ein paar neue Titel fertigzustellen (daher das Rattern, daher der Dampf...), um Ihnen in Leipzig eine interessante Übersicht über unser Programm präsentieren zu können.

Apropos Maschine: Kennen Sie eigentlich schon den Titel »Ökonomie der Maschinen« von Charles Babbage? Oder »Maschinen des Lebens – Leben der Maschinen« von Patricia A. Gwozdz, Jakob C. Heller und Tim Sparenberg? Oder »Zeichen der Kraft« von Thomas Brandstetter und Christof Windgätter? Wir beenden unseren Newsletter mit diesen Buchtipps und hoffen, Sie entweder persönlich auf der Buchmesse zu treffen oder Sie ansonsten mit unseren kommenden Neuerscheinungen zu erfreuen.

Herzliche Grüße
Ihr Wolfram Burckhardt
und das Team des Kulturverlag Kadmos Berlin

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.