19,90 EUR
Daniel Eschkötter, Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky, Simon Rothöhler, Joachim Schätz

Amerikanische Komödie

Kino | Fernsehen | Web

Wenngleich unsere Gegenwart in all ihren medialen Seinsweisen und Aggregatszuständen auf vielen Ebenen von komödiantischer Zeichenpolitik affiziert scheint und der Komplex »amerikanische Komödie« weniger ein stabiles Genre als ein Repertoire und Container kultureller Selbstverständigung aufruft, lässt sich die dazugehörige Komödienlandschaft vielleicht doch kartografieren. Wie bei jeder Karte geht es dabei um eine Übersetzungsleistung, um einen Ausschnitt. Das untersuchte Territorium dieses Sammelbandes erstreckt sich über verschiedene Medienökologien, Subgenres, Produktionskontexte – seine kartografische Vermessung handelt in fünf Essays von der gewöhnlichen Reflexivität der amerikanischen Unterhaltungsindustrie, webbasierten Post-Sitcoms, zwei Zeitaltern komischer Institutionen, Formaten mit der Produktionssignatur »Apatow« und den Filmen Wes Andersons.

Amerikanische Komödie
Preis und Seitenzahl sind bis zum Erscheinen ca.-Angaben

Kaleidogramme Bd. 102
Mai 2016
200 Seiten, 15 x 23 cm, broschiert,
130 Abbildungen (zahlreiche farbig)
ISBN 978-3-86599-198-0
  • Info

    Daniel Eschkötter

    Daniel Eschkötter ist Medienwissenschaftler mit den Arbeitsschwerpunkten mediale Historiographie, Filmtheorie, Institutionen, Phantome. Er ist Redaktionsmitglied der Zeitschrift für Medienwissenschaft (ZfM).

  • Info

    Lukas Foerster

    Lukas Foerster ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich »Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste« an der FU Berlin und außerdem als freier Journalist und Kurator tätig.

  • Info

    Nikolaus Perneczky

    Nikolaus Perneczky ist Doktorand am Goldsmiths College in London; daneben arbeitet er als freier Autor und Kurator.

  • Info

    Simon Rothöhler

    Simon Rothöhler ist Juniorprofessor für Medientechnik und Medienphilosophie an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter des DFG-Projekts »Streaming History«. Mitgründer und -herausgeber von CARGO Film/Medien/Kultur, Texte u.a. für taz und Merkur. Schriften: Amateur der Weltgeschichte (diaphanes 2011), The Wing Wing (diaphanes 2012), High Definition. Digitale Filmästhetik (August Verlag 2013). Zuletzt: Über Thomas Heise (Hg. gemeinsam mit Matthias Dell, Vorwerk8, 2014)

  • Info

    Joachim Schätz

    Joachim Schätz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft, Wien.