24,90 EUR
Elisa T. Bertuzzo

Archipelagos

From Urbanisation to Translocalisation

Cause if and insofar as 'strange' settlement formations of the kind I got to see on the return journey from Bhola, deep in the 'rural', correlate with the augumented movement of people, the narrative of urbanisation as process of concentration–extension is called into question. If other, decentring of even ex-centric, forces are impacting urban growth and reshuffling all levels of social space—the near (habitation), the middle (the city) and the far (state and its macro-level connections)—the city-hegemonic views that dominate urban studies must be abandoned once for all, and the new norm of production of space called by name.

Wie beeinflussen zunehmende Bewegung und Mobilität die Produktion des Raums und ihre künftigen Chancen in urbanisierenden Regionen? Ausgehend von Feldforschungen in Bangladesch und Westbengalen präsentiert die Autorin die AlltagsLebensGeschichten von neun Individuen ohne festen Wohnsitz und verwebt sie mit den Ansätzen von Denker*innen wie Marc Augé, Walter Benjamin, Partha Chatterjee, Henri Lefebvre, Ananya Roy, Saskia Sassen, u.a.

How do increasing movement and mobility impact the production of space and its future chances in urbanising regions? On the basis of empirical research in Bangladesh and West Bengal, the author presents the everyday-life-stories of nine individuals without a fixed abode and intertwines them with the approaches of thinkers such as Marc Augé, Walter Benjamin, Partha Chatterjee, Henri Lefebvre, Ananya Roy, Saskia Sassen, et al.

The book is available as ePDF in all current webshops (ISBN 978-3-86599-425-7, 16,99 EUR).

Das Buch ist unter der ISBN 978-3-86599-425-7 zum Preis von 16,99 EUR in allen gängigen Webshops als ePDF erhältlich.

Archipelagos
Januar 2019
320 Seiten, 17 x 25 cm, broschiert,
30 Abbildungen (teilweise farbig)
ISBN 978-3-86599-408-0
  • Info

    Elisa T. Bertuzzo



    Elisa T. Bertuzzo verbindet Diskurse der Kulturwissenschaften und der Stadtforschung, um ausgehend von ihren Beobachtungen der alltäglichen Facetten von Selbstorganisation und -ermächtigung weltweite politisch-ökonomische Abhängigkeiten kritisch zu beleuchten. Dies tut sie durch poetisch-literarische, soziologisch-analytische sowie publizistisch-programmatische Texte in wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Publikationen. Sie ist zurzeit Gastprofessorin im Masterstudiengang »Raumstrategien« der weißensee kunsthochschule berlin.


    Bridging discourses from the fields of cultural and urban studies, Elisa T. Bertuzzo observes everyday life facets of self-organisation and -empowerment in order to critically expose global political and economic relationships. Her texts of poetic-literary, sociological-analytic, journalistic-programmatic nature have appeared in academic and non-academic publications. Currently, she is guest professor within the master programme »Spatial Strategies« of weißensee academy of art berlin.

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.