Verena M. Lepper (Hg.)

CINDERELLA SINDBAD & SINUHE

Arabisch-deutsche Erzähltraditionen Arab-German Storytelling Traditions

Geschichtenerzählen ist so alt wie die Menschheit selbst. Dieser Band ergänzt die Ausstellung »Cinderella, Sindbad & Sinuhe« und erforscht das reiche kulturelle Erbe der Erzähltraditionen und Märchen in Deutschland und der arabischen Welt. Die Publikation ist in erster Linie eine kritische und inspirierende Auseinandersetzung führender arabischer, deutscher und
Die Ausstellung Cinderella, Sindbad & Sinuhe – Arabisch-deutsche Erzähltraditionen ...

Mehr
Peter Bexte

Konjunktion & Krise

Vom ›und‹ in Bildern und Texten

Um 1920 schuf der Künstler Kurt Schwitters ein Undbild, während der Philosoph Franz Rosenzweig eine Philosophie des und formulierte. Die beiden wussten nichts voneinander, umso erstaunlicher ist die Parallelität der Ereignisse. Hier wie dort kreiste die Aufmerksamkeit um diesen unscheinbarsten aller Ausdrücke, der genau genommen gar nichts ausdrückt. Ein nacktes und ...

Mehr
Michalis Valaouris

Perspektive in der Fotografie

Studien zur Naturalisierung des Kamerabildes

»Wenn eine Person jahrelang Brille trägt, so merkt sie deren Rand oder Gewicht nicht mehr. Ähnlich verhält es sich mit der Perspektive in der Fotografie: Sie fällt gar nicht auf, ja es erscheint nur natürlich, dass Fotos perspektivische Züge tragen. Diese Naturalisierung der Perspektive ist jedoch das Resultat einer Tradition, die wir längst verinnerlicht haben, so ...

Mehr
Maximilian Haas

Tiere auf der Bühne

Eine ästhetische Ökologie der Performance

Tiere auf der Bühne sind eine Herausforderung für die performativen Künste. Durch diese nicht-menschlichen Akteure geraten sie außer sich und ihre konzeptuellen und künstlerisch-praktischen Bedingungen und Möglichkeiten treten zutage. Dieses Buch dreht sich um ein künstlerisches Forschungsprojekt: Die Performances der Serie »Balthazar« konfrontieren einen lebenden,
 
»Maximilian Haas hat nicht nur einen großen Bogen gespannt, dieser ist auch außerordentlich dicht und eigenständig. Es ist ein Vorwärtsgehen und immer wieder Umdrehen und Wiederaufgreifen von Begriffen und Assoziationen, innerhalb dessen sich ›Balthazar‹, der Esel, bewegt und bewegt wird.« (Marie-Luise Angerer)»Maximilian Haas entwickelt eine reiche und originelle Lesart der Beziehung zwischen Mensch und Tier, die sich zwischen Kulturtheorie, Biologie, Philosophie und Performance bewegt. So eröffnet er neue Wege, um über die Konzepte von Tier, Natur und Experiment auf der Bühne nachzudenken und macht einen elaborierten Vorschlag, was Künstlerische Forschung sein und leisten kann. Der Austausch zwischen Theorie und Praxis ist sehr fruchtbar und zeigt die Macht der ästhetischen Spekulation, die nicht nur theoretische Konzepte klärt, sondern weitertreibt und zugleich die Position und Rolle des Theaters heute hinterfragt.« (Bojana Kunst) ...

Mehr
Marie-Louise Nigg

Gehen

Raumpraktiken in Literatur und Kunst

Was macht eine Stadt zur Stadt? Ihre physische Gestalt, ihre Topographie und geometrische Struktur zweifelsohne, aber mindestens genauso wichtig sind die darin agierenden Menschen und ihre Geschichten, die sprichwörtlich ihre eigenen verschlungenen Wege gehen. En passant produziert jede Erkundung einer Stadt vielschichtige, simultane Räume und Erzählungen. Sie mobilisieren uns oder bringen uns ins Stolpern, sie können auf Abwege führen und
Im Zentrum der raumwissenschaftlichen Arbeit von Marie-Louise Nigg stehen die beiden Schauplätze Berlin und Buenos Aires, die im Spiegel je eines Romans – »Allerseelen« von Cees Nooteboom und »Geografie eines Wartens« von Sergio Chejfec – sowie eines performativen, interaktiven Kunst- bzw. Theaterprojekts – die Berliner Version »Call Cutta« von Rimini Protokoll und Jorge Macchis »Buenos Aires Tour« – untersucht werden.
In der Gegenüberstellung der literarisch-künstlerischen Stadtentwürfe von Berlin und Buenos Aires stellt sich die spannende Frage, inwiefern ihre im Gehen realisierten Raumordnungen als Produkte einer signifikanten kulturellen Praxis oder Kodierung gelesen werden können. ...

Mehr
Sophie Seemann

Verschwundene Krankheiten

Ein medizinhistorischer Streifzug

Gegenstand der Medizingeschichte sind Denken, Vorgehensweise und Lebenswelten von Ärzten und Patienten in ihrem historischen Wandel. Doch es gibt noch einen weiteren, mindestens genauso wandelbaren Mitspieler in dieser spannenden Dreiecksbeziehung: die Krankheit. Als naturwissenschaftlich erforschte Phänomene könnte man Krankheiten für biologische Konstanten halten, ...

Mehr
Knut Ebeling

Wilde Archäologien 1

Theorien der materiellen Kultur von Kant bis Kittler

Wilde Archäologien – das sind Archäologien außerhalb der klassischen Archäologie, die mit einem materiellen Denken der Kultur experimentieren: Von Kants Archäologie der Metaphysik bis zu Kittlers Archäologie der Medien und von Freuds Archäologie der Seele bis zu Foucaults Archäologie des Wissens liegt die Diagnose nahe, dass im letzten Jahrhundert ein verborgener ...

Mehr
Sibylle Benninghoff-Lühl

Die ganze Welt ein Garten?

Flora und Fauna in Ernst Jüngers schriftlichem Nachlass

Der Soldat, Schriftsteller und Käferforscher Ernst Jünger (1895−1998) dokumentierte seine lebenslange Passion der Sammlung von Flora und Fauna auch in seinen Manuskripten. Blüten, Blätter, Wurzeln, Federn, Falter, Käfer sowie Texte, in Gestalt von Ausschnitten und in diversen Fassungen auf speziellem Papier, sind hier in einzigartiger Weise als Realien eingeklebt ...

Mehr
Jan Assmann

Erinnertes Ägypten

Pharaonische Motive in der europäischen Religions- und Geistesgeschichte

(aus der Einleitung): Auf Glasfenstern in der Kathedrale von Chartres sind die vier Evangelisten dargestellt, wie sie auf den Schultern alttestamentlicher Propheten stehen: Zwerge auf den Schultern von Riesen. Zwerge, die auf den Schultern von Riesen stehen, blicken weiter als diese: dies Sprichwort ist in den Glasfenstern dargestellt. Nehmen wir dieses Motiv als eine ...

Mehr
Alexander Kluge, Rainer Stollmann

Die Entstehung des Schönheitssinns aus ...

Gespräche über Geschichten mit Alexander Kluge

In der Eiszeit wäre die Menschheit fast erfroren. Alle, die heute leben, stammen von wenigen Tausend Individuen ab. »In die Erinnerung eingebrannte Einbildungskraft«, ein durch Kälte geschärftes Urteilsvermögen (nach dem großen Architekten B. Taut) ist die Quelle dessen, was in weniger ...

Mehr
Die Entstehung des Schönheitssinns aus dem Eis
CINDERELLA SINDBAD & SINUHE
Konjunktion & Krise
Perspektive in der Fotografie
Tiere auf der Bühne
Gehen
Verschwundene Krankheiten
Wilde Archäologien 1
Die ganze Welt ein Garten?
Erinnertes Ägypten

Programm 2014 - 2015

»Das Buch ist der Star.«


Laden Sie das aktuelle Programm inklusive Gesamtverzeichnis als Pdf-Datei herunter.

Niedrig aufgelöst Hoch aufgelöst

Neuigkeiten

  • 15. März 2019

    Konjunktur & Krise

    Unser Newsletter im März (Neuerscheinungen, Leipziger Buchmesse)

  • 01. März 2019

    SPEZIALITÄTEN im März

    »Der Tod ist die Grenze, und er ist zugleich die Erfüllung der Kultur.«

    »Aus dem letzten Zimmer« von Franck Hofmann

  • 19. Februar 2019

    Neuerscheinungen

    Neue Titel im Kulturverlag Kadmos

Neue Titel

  • CINDERELLA SINDBAD & SINUHE
    Verena M. Lepper (Hg.)

    CINDERELLA SINDBAD & SINUHE

    Arabisch-deutsche Erzähltraditionen Arab-German Storytelling Traditions

    Geschichtenerzählen ist so alt wie die Menschheit selbst. ...
    29,80 EUR
  • Verschwundene Krankheiten
    Sophie Seemann

    Verschwundene Krankheiten

    Ein medizinhistorischer Streifzug

    Gegenstand der Medizingeschichte sind Denken, Vorgehensweise und Lebenswelten von Ärzten und ...

    29,80 EUR
  • Konsumkultur
    Dirk Hohnsträter (Hg.), Stefan Krankenhagen (Hg.)

    Konsumkultur

    Eine Standortbestimmung

    Der Wandel der modernen Wirtschaft zu einer ästhetischen Ökonomie, die Integration konsumkritischer ...
    19,90 EUR
  • Die große Klammer
    Hans Martin Esser

    Die große Klammer

    Eine Theorie der Normalität

    Dieses Buch ist eine ungefähre Theorie eines unsauberen Autors zu einem unordentlichen Thema. Beim ...
    19,90 EUR
  • Sergej M. Tret’jakov - Ich will ein Kind!
    Eduard Jan Ditschek (Hg.), Tatjana Hofmann (Hg.)

    Sergej M. Tret’jakov - Ich will ein ...

    Band 1: Zwei Stückfassungen und ein Film-Libretto

    Sergej M. Tret’jakov (1892−1937) war eine zentrale Figur der russischen ...
    24,90 EUR
  • Sergej M. Tret’jakov - Ich will ein Kind!
    Eduard Jan Ditschek (Hg.), Tatjana Hofmann (Hg.)

    Sergej M. Tret’jakov - Ich will ein ...

    Band 2: Aufführungen und Analysen

    die leitung der inszenierung von tretjakows stück hat mich als regisseur um vieles erfahrener ...
    29,80 EUR
  • Julien Offray de La Mettrie - Die zu Boden gestürzte Maschine
    Ulrich Richtmeyer (Hg.)

    Julien Offray de La Mettrie - Die zu ...

    Maschinentexte aus Sanssouci, Bd. I

    La Mettries skandalträchtiges Buch »L’Homme Machine« war Anlass seiner Emigration an den ...
    19,90 EUR
  • Wilde Archäologien 1
    Knut Ebeling

    Wilde Archäologien 1

    Theorien der materiellen Kultur von Kant bis Kittler

    Wilde Archäologien – das sind Archäologien außerhalb der klassischen ...

    48,00 EUR

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.