24,90 EUR
Franziska Thun-Hohenstein

Gebrochene Linien

Autobiographisches Schreiben und Lagerzivilisation


Die Suche nach einem Sinnzusammenhang des eigenen Lebens über alle Biographie- und Epochenbrüche hinweg gehört zu den existentiellen Grundbedürfnissen des Menschen, die sich selbst durch Repressionen nicht unterdrücken lassen. Wer in der Sowjetunion geblieben war, Revolution, Kriege, Terror, GULAG oder Verbannung überlebt hatte, lebte in einer Gesellschaft, in der das Sprechen über die Gewaltpraktiken, auf denen die Sowjetordnung beruhte, jahrzehntelang tabuisiert blieb. Kehrseite des auferlegten Schweigens und eines der Hauptinstrumente, um den Menschen zu disziplinieren, war der permanente Zwang zu ritualisierten Selbstaussagen. Gegenstand der Studien sind ausschließlich Erinnerungstexte (u.a. von Evgenija Ginzburg und Andrej Sinjavskij), die in der Sowjetunion verfaßt wurden. Untersucht werden die Beziehungen zwischen den Kulturpraktiken der Subjektformierung, dem normierten sowjetischen Biographiemuster und alternativen ästhetischen Verfahren autobiographischen Schreibens. Ein Ziel der Textanalysen besteht darin, eine stärkere Situierung der russischen Autobiographik in der europäischen Debatten über Gedächtnis, Zeugenschaft und die narrativen Möglichkeiten von Selbstthematisierung nach „Auschwitz“ bzw. nach dem GULAG zu befördern.

Gebrochene Linien
LiteraturForschung
Januar 2007
0 Seiten, 15 x 23 cm, broschiert (farbigen Abbildungen),
23 Abbildungen
ISBN 978-3-86599-035-8
  • Info

    Franziska Thun-Hohenstein

    Franziska Thun-Hohenstein, wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZfL; Forschungen zu russischer Literatur- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, literarischem Schreiben nach dem GULAG sowie zur kulturellen Semantik des Schwarzmeerraumes; Edition der Werke von Warlam Schalamow.

    • Zaal Andronikashvili (Hg.), Giorgi Maisuradze (Hg.), Matthias Schwartz (Hg.), Franziska Thun-Hohenstein (Hg.)  

      Kulturheros

      Genealogien. Konstellationen. Praktiken

      broschiert, 644 Seiten
      34,80 EUR
    • Zaal Andronikashvili, Emzar Jgerenaia, Franziska Thun-Hohenstein  

      Landna(h)me Georgien

      Studien zur kulturellen Semantik

      broschiert, 450 Seiten
      29,80 EUR
    • Tatjana Petzer, Sylvia Sasse, Franziska Thun-Hohenstein, Sandro Zanetti  

      Namen: Benennung — Verehrung — ...

      Positionen der europäischen Moderne

      broschiert, 304 Seiten
      26,90 EUR
    • Giorgi Maisuradze, Franziska Thun-Hohenstein  

      Sonniges Georgien

      Figuren des Nationalen im Sowjetimperium

      broschiert, 376 Seiten
      26,90 EUR
    • Esther Kilchmann (Hg.), Andreas Pflitsch (Hg.), Franziska Thun-Hohenstein (Hg.)  

      Topographien pluraler Kulturen

      Europa vom Osten her gesehen

      broschiert, 278 Seiten
      24,90 EUR

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.