22,50 EUR
Knut Ebeling, Kai Schiemenz

Stadien

Eine künstlerisch-wissenschaftliche Raumforschung

Mit Texten von Peter Sloterdijk und Elias Canetti.

Stadien sind die archaischen Kultbauten des 21. Jahrhunderts. Sie verhandeln und inszenieren das alte Thema Architektur und Gemeinschaft neu: Als visuelle Technologien machen sie bestimmte Dinge sichtbar, während sie andere verbergen. Diese Medien der Versammlung und Übertragung von Ereignissen empfangen Öffentlichkeiten nicht passiv. Stadien sind aktive Gestalter einer enthusiasmierten Masse, deren Form und Zustand sie mit beeinflussen. Was in ihnen sichtbar wird, ist nicht nur das Ereignis, aus dessen Anlass man sich versammelt hat, sondern die sich versammelnde »Masse als Ring« (Elias Canetti).
Der Band stellt einen Dialog aus künstlerischen und philosophischen Raumforschungen dar: Er katalogisiert verschiedene Stadionbauten, Modelle und Zeichnungen des Berliner Künstlers Kai Schiemenz von 2004–2007. Daneben publiziert Schiemenz in diesem Band ein Stadionarchiv, das experimentell einer Morphologie dieser ebenso theatralen wie performativen Raumordnung auf der Spur ist.
Diese künstlerischen Raumforschungen werden von verschiedenen philosophischen Beiträgen von Elias Canetti sowie Peter Sloterdijk flankiert, die von Knut Ebeling herausgegeben und durch einen eigenen Essay ergänzt werden. Sie erforschen das Medium der »Kollektoren« (Sloterdijk) als positive Bedingung von Öffentlichkeit. An diesem Verteiler setzt auch Ebelings »Archäologie der Öffentlichkeit« an. Sie untersucht weniger Öffentlichkeitsdiskurse als konkrete architektonische Kulturtechniken vom griechischen Stadion bis hin zur Adidas-Arena vor dem Reichstag bei der Fußballweltmeisterschaft 2006.

Stadien
März 2009
192 Seiten, 16,4 x 24 cm, Klappenbroschur,
130 Abbildungen (zahlreiche farbig)
ISBN 978-3-931659-96-7
  • Info

    Knut Ebeling

    Prof. Dr. Knut Ebeling, geboren 1970, ist Philosoph, ehemals am Seminar für Ästhetik der Humboldt-Universität zu Berlin und leitete dort das Forschungsprojekt »Archive der Vergangenheit. Wissenstransfers zwischen Archäologie, Philosophie und Künsten. Knut Ebeling ist seit 2009 Professor für Medientheorie und Ästhetik an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und Lecturer an der Stanford University Berlin.

    • Knut Ebeling (Hg.), Stephan Günzel (Hg.)  

      Archivologie

      Theorien des Archivs in Philosophie, Medien und Künsten

      broschiert, 272 Seiten
      19,90 EUR
    • Knut Ebeling (Hg.), Stephan Günzel (Hg.)  

      Archivologie

      Theorien des Archivs in Philosophie, Medien und Künsten

      broschiert, 300 Seiten
      22,50 EUR
    • Georges Didi-Huberman, Knut Ebeling  
      gebunden mit Schutzumschlag, 222 Seiten
      16,90 EUR
    • Knut Ebeling  

      Wilde Archäologien 1

      Theorien der materiellen Kultur von Kant bis Kittler

      leinengebunden (mit Stanzung), 768 Seiten
      39,80 EUR
    • Knut Ebeling  

      Wilde Archäologien 2

      Begriffe der Materialität der Zeit – von Archiv bis Zerstörung

      leinengebunden (mit Stanzung), 568 Seiten
      34,80 EUR
  • Info

    Kai Schiemenz

    Kai Schiemenz, geb. 1966, bildender Künstler, beschäftigt sich seit 2004 in verschiedenen Institutionen und Kontexten mit dem Thema Stadion und Skulptur.

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.