Falko Schmieder (Hg.), Georg Toepfer (Hg.)

Wörter aus der FremdeBegriffsgeschichte als Übersetzungsgeschichte

Fremdwörter haben einen hohen epistemischen Stellenwert, denn sie lenken die Aufmerksamkeit auf die unhintergehbare Sprachlichkeit, Kulturgebundenheit und Historizität des Wissens. Ziel des Bandes ist es, begriffs- und übersetzungsgeschichtliche Aspekte der Zirkulation von Begriffen zwischen den Sprachen zusammenzuführen. 52 Fallstudien beschäftigen sich mit Wörtern, die in andere Sprachen gewandert sind und sich dort – aus ganz unterschiedlichen Gründen – festgesetzt haben.

Buch gebunden

November 2017

328 Seiten

19 Abbildungen (s/w)

17 x 24 cm

ISBN 978-3-86599-373-1

Leseprobe

Buch
26,90 € inkl. MwSt.zzgl. Versandkosten

Weitere Informationen

Falko Schmieder

Dr. Falko Schmieder ist Kulturwissenschaftler; er arbeitet am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin im Forschungsprojekt »Theorie und Konzept einer interdisziplinären Begriffsgeschichte« und ist Privatdozent am Institut für Kulturwissenschaft an der Humboldt Universität Berlin. Im ...

Georg Toepfer

Studium der Biologie und Philosophie in Würzburg, Buenos Aires und Hamburg; Diplomarbeit in der Biologie an der Universität Würzburg; Promotion in der Philosophie an der Universität Hamburg zum Thema der Naturteleologie ("Zweckbegriff und Organismus"); Habilitation und Lehrbefugnis für das ...

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um bestmöglichen Service zu bieten.
Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten Datenschutz und Impressum.