Susanne Deicher (Hg.), Erik Maroko (Hg.)

Die ListeOrdnungen von Dingen und Menschen in Ägypten

Mit Beiträgen von Susanne Deicher, Günther Dreyer, Anna Echterhölter, Friedhelm Hoffmann, Ursula Kaplony-Heckel, Christian Loeben, Sabine Mainberger, Erik Maroko, Mansour el Noubi, Tanja Pommerening, Joachim-Friedrich Quack und Anke Webers.

Listen strukturieren unseren Alltag – von der Einkaufsliste bis hin zum Periodensystem der Elemente. Wissenschaftler protokollieren die Ergebnisse von Experimenten in Form von Listen, die Diva sucht sich Lieder aus der Playlist – und natürlich gibt es auch Listen der »10 Sexiest Men of the Year«.
Listen gehören zugleich zu den ältesten kulturellen Techniken der Menschheit. In Königsgräbern Ägyptens wurden die ersten bekannten Hieroglyphen entdeckt, die ein Verzeichnis der Grabbeigaben darstellen. Vor über 5000 Jahren wurden Dinge erstmals schriftlich benannt, nach Qualität und Herkunft sortiert und einem bestimmten Verwendungszweck zugeordnet. Die Liste ist ein Medium, das nicht nur dabei hilft, die Dinge der Welt zu ordnen.
Die Liste kann als die wahrscheinlich einfachste und womöglich auch geschichtlich früheste Form der Software definiert werden. Diese bedurfte noch keiner Maschinen, wohl aber der Schrift. Die nichtsyntaktischen Zeichen, aus denen Listen bestehen, wurden im Zuge der historischen Schriftenentstehung im alten Ägypten kurz vor der eigentlichen Schrift entwickelt und in den Königsgräbern von Abydos entdeckt. Es gibt eine Reihe von Hinweisen darauf, dass Listen nicht nur sehr einfache Formen der Notation von Prozessen und Archiven sind, sondern dass sie auch geschichtlich sehr frühe Formen der Informationsspeicherung und -verarbeitung waren. Die lange vergessenen Listen, die zuletzt im 19. Jahrhundert die Ägyptologie systematisch interessierten, werden in diesem Band systematisch neu beleuchtet.
Dieser Band entstand im Rahmen des Projekts ›Art and Design History in Southern Egypt‹.

Buch Taschenbuch, broschiert

Kaleidogramme, Band 115

Juli 2015

384 Seiten

168 Abbildungen (zahlreiche teils farbig)

15 x 23 cm

ISBN 978-3-86599-228-4

Leseprobe

Buch
29,80 € inkl. MwSt.zzgl. Versandkosten

Susanne Deicher

Prof. Dr. Susanne Deicher lehrt Kunst- und Kulturgeschichte, Ästhetik, Architektur- und Designtheorie an der Hochschule in Wismar.

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um bestmöglichen Service zu bieten.
Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten Datenschutz und Impressum.