Kai Knörr

FunkenEine Medienkulturgeschichte

Vor 100 Jahren wurde Radio im deutschsprachigen Raum als Rundfunk etabliert. Mit dem Begriff eng verbunden ist der elektrische Funke bzw. das Funken als zeitgenössische Bezeichnung für die Schwingungserzeugung und Übertragung von Signalen mittels elektromagnetischer Wellen. In fünf Fallgeschichten erzählt Kai Knörr eine Mediengeschichte des elektrischen Funkens von der Herausarbeitung des Begriffs und Gebrauchs im 17./18. Jahrhundert, dem vorübergehenden »Verschwinden« des Funkens aus dem Diskurs der Elektrizität im 19. Jahrhundert, bis hin zu seiner Identifikation als elektrische Welle. Als Ursache und Effekt des Mediengebrauchs haben Funken die Gesellschaft regelmäßig »überfordert«. Porträtiert wird eine frühe Epoche elektrischer Medien, in der Wissenschaftler und Dilettanten, Bastler und Publizisten gleichermaßen an der Weiterentwicklung des technischen, theoretischen und handwerklichen Wissens beteiligt waren.

Buch Klappenbroschur

Reihe des Brandenburgischen Zentrums für Medienwissenschaften – ZeM

Verfügbar ab Dezember 2022

238 Seiten

36 Abbildungen (teilweise farbig)

15 x 23 cm

ISBN 978-3-86599-538-4

Buch
29,80 € inkl. MwSt.zzgl. Versandkosten
Verfügbar ab Dezember 2022

Kai Knörr

Kai Knörr, geb. 1978, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam und lehrt im Kooperativstudiengang Europäische Medienwissenschaft von Universität und Fachhochschule Potsdam zu den Schwerpunkten Medien- und Rundfunkgeschichte, Sound und ...

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um bestmöglichen Service zu bieten.
Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten Datenschutz und Impressum.