• Info

    Christopher F. Laferl

    Univ. Prof. Mag. Dr. Christopher F. Laferl ist Professor für Iberoromanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Salzburg.

    • Christopher F. Laferl (Hg.), Anja Tippner (Hg.)  

      Extreme Erfahrungen

      Grenzen des Erlebens und der Darstellung

      broschiert, 320 Seiten
      29,80 EUR
  • Info

    Annamaria Lammel

    Prof. Dr. Annamaria Lammel, ungarische Anthropologin mit psychologischem und erkenntnistheoretischem Schwerpunkt. Sie lehrt als Professorin in Paris, wo sie seit 1987 lebt.

  • Info

    Elmar Lampson

    Prof. Dr. Elmar Lampson, geb. 1952 in Koblenz, studierte Komposition, Musiktheorie und Violine an den Musikhochschulen in Hannover und Würzburg. Heute ist er Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und lehrt dort als Professor für Komposition und Theorie. Außerdem lehrt er Phänomenologie der Musik an der Universität Witten/Herdecke, wo er bis September 2004 Dekan der Fakultät für das Studium fundamentale und Mitglied der Geschäftsführung war. Als Komponist und Dirigent trat er bei internationalen Festivals auf und unternahm Konzertreisen durch fast alle europäischen Länder und weite Teile der ehemaligen Sowjetunion. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen wurden während dieser Reisen gesendet. Er spielte CDs für die Firmen Sony Classical und  ein. Sein im Peer Musikverlag erschienener Werkkatalog als Komponist umfasst die Bereiche Chor, Orchester, Kammermusik und Oper. Lampson ist Mitbegründer des von 1989 bis 1998 jährlich stattfindenden Musikfestes »›Hörwelten‹- Hamburger Begegnung im Zeichen zeitgenössischer Musik«, leitete fünfzehn Jahre lang die Orchester-Akademie Hamburg und war Professor für Ensemble Leitung – Neue Musik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Elmar Lampson wurde 2011 mit dem Dr. Günther Buch-Preis für Kulturwissenschaften ausgezeichnet. www.elmar-lampson.de

    • Reinhard Flender (Hg.), Elmar Lampson (Hg.)  

      Copyright.

      Musik im Internet

      broschiert, 144 Seiten
      13,80 EUR
  • Info

    Gustav Landauer

    Gustav Landauer (* 7. April 1870 in Karlsruhe; † 2. Mai 1919, ermordet in München-Stadelheim) war Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts einer der führenden Theoretiker und Aktivisten des Anarchismus in Deutschland. Er vertrat eine pazifistische und unter Einfluss Peter Kropotkins auch kommunistische Strömung des Anarchismus.

  • Info

    Britta Lange

    Britta Lange ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin. Sie war von 2008 bis 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, wo sie am Institut für Sozialanthropologie ihr Forschungsprojekt »Gefangene Stimmen« verfolgte. Seit 2014 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, von 2016 bis 2018 war sie Co-Sammlungsleiterin des Lautarchivs der Universität. In ihrer Forschung befasst sie sich mit der Kulturgeschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts, der Geschichte und Theorie des frühen Films und früher Tondokumente, Konzepten des Sammelns und Ausstellens, Kulturtechniken sowie mit kolonialen und postkolonialen Konstellationen.

    • Britta Lange  

      Echt. Unecht. Lebensecht.

      Menschenbilder im Umlauf

      broschiert, 308 Seiten
      22,50 EUR
    • Britta Lange  

      Gefangene Stimmen

      Tonaufnahmen von Kriegsgefangenen aus dem Lautarchiv 1915 - 1918

      gebunden, 400 Seiten
      29,80 EUR
  • Info

    Stephanie Sarah Lauke

    Stephanie Sarah Lauke ist Medienwissenschaftlerin und forscht zu Bewegtbildkunst, der Medialisierung von Kunst und Archivierung des audiovisuellen Erbes.

    • Peter Bexte (Hg.), Valeska Bührer (Hg.), Stephanie Sarah Lauke (Hg.)  
      broschiert, 236 Seiten
      29,00 EUR
  • Harry Lehmann

  • Info

    Gertrud Lehnert

    Prof. Dr. Gertrud Lehnert, geboren 1956, studierte in Bonn und Paris. 1985 Promotion, 1994 Habilitation. Seit 2002 Professorin für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam, Institut für Künste und Medien, sowie Gutachterin für die Alexander von Humboldt-Stiftung und die Studienstiftung des deutschen Volkes. Seit 2012 außerdem Beirätin für die Sektion Mode der Deutschen Gesellschaft für Semiotik.

  • Info

    Petra Lennig

    Dr. phil. Petra Lennig, Jahrgang 1955, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité.  1973–1980 Studium der Philosophie und Wissenschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. 1980–1997 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Medizin der Charité Berlin. 1990 Promotionsarbeit zum historisch tradierten Leib-Seele-Problem und dem Lösungsansatz der Psychophysik, einem Thema im Grenzgebiet zwischen Medizin, Psychologie und Philosophie. Seit 1998 am Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité tätig. Verantwortliche Mitarbeit an der ersten Dauerausstellung zur Eröffnung des Museums am 25. März 1998. Mitwirkung an verschiedenen Ausstellungs- und anderen Projekten des Museums. Zahlreiche Publikationen und wissenschaftliche Vorträge zu verschiedenen medizinhistorischen Themen speziell des 19. Jahrhunderts. Monographien über Gustav Theodor Fechner 1994 im Lang-Verlag und Emil du Bois-Reymond 1996; Ausstellungs- und Katalogtexte sowie Arbeiten zu Rudolf Virchow.

    • Johanna Bleker (Hg.), Petra Lennig (Hg.), Thomas Schnalke (Hg.)  

      Tiefe Einblicke

      Das Anatomische Theater im Zeitalter der Aufklärung

      broschiert, 284 Seiten
      24,90 EUR
    • Johanna Bleker (Hg.), Marion Hulverscheidt (Hg.), Petra Lennig (Hg.)  

      Visiten

      Berliner Impulse zur Entwicklung der modernen Medizin

      Klappenbroschur, 224 Seiten
      19,90 EUR
  • Info

    Guy Lenôtre

    Guy Lenôtre (1855-1935), Historiker und Mitglied der Académie française, hat zahlreiche Werke zur Französischen Revolution verfasst.

    • Guy Lenôtre  

      Die Guillotine

      und die Scharfrichter zur Zeit der französischen Revolution

      gebunden mit Schutzumschlag, 220 Seiten
      19,90 EUR
    • Guy Lenôtre  
      gebunden mit Schutzumschlag, 198 Seiten
      17,50 EUR
  • Info

    Verena M. Lepper

    Dr. Verena M. Lepper, Ägyptologin und Orientalistin, Kuratorin für Ägyptische und Orientalische Papyri und Handschriften des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Alumna-Mitglied der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie für Naturkunde Leopoldina.

    • Verena M. Lepper (Hg.)  

      Arab and German Tales

      Transcending Cultures

      broschiert, 360 Seiten
      29,80 EUR
    • Verena M. Lepper (Hg.), Sarah Wessel (Hg.)  

      CINDERELLA SINDBAD & SINUHE

      Arabisch-deutsche Erzähltraditionen Arab-German Storytelling Traditions

      broschiert, 360 Seiten
      29,80 EUR
    • Verena M. Lepper (Hg.), Sarah Wessel (Hg.)  

      DVD: Arabisch-Deutsche Geschichten. Arab- ...

      Erzähltraditionen Heute. Storytelling Traditions Today. تقاليد القصّ راهنا

      broschiert, 8 Seiten
      19,99 EUR
    • Ingelore Hafemann (Hg.), Verena M. Lepper (Hg.)  

      Karl Richard Lepsius

      Der Begründer der deutschen Ägyptologie

      gebunden, 256 Seiten
      26,80 EUR
  • Info

    Marcel Lepper

    Marcel Lepper promovierte über Affektdarstellung in der Frühen Neuzeit und habilitierte sich mit einer Studie zur Quellenmetaphorik. Er leitet das Forschungsreferat und die Arbeitsstelle der Geschichte der Germanistik am Deutschen Literaturarchiv Marbach. Seine Forschungsarbeiten widmen sich dem poetischen und philologischen Grundlagendenken seit dem 17. Jahrhundert sowie der Literatur- und Theoriegeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts.

    • Irmtraud Hnilica (Hg.), Marcel Lepper (Hg.)  

      Populäre Piraten

      Vermessung eines Feldes

      broschiert, 296 Seiten
      29,80 EUR
  • Info

    Burkhard Liebsch

    Prof. Dr. Burkhard Liebsch lehrt Philosophie an der Universität Bochum. Neuere Veröffentlichungen: »Einander ausgesetzt.« 2 Bde. (2018); »Europäische Ungastlichkeit und ›identitäre‹ Vorstellungen« (2019); »Drohung Krieg« (2020; mit B. Taureck); »Verzeitlichte Welt« (2. Aufl. 2020); (Mit-)Hrsg. u. a. von: »Perspektiven europäischer Gastlichkeit« (2016); »Der Andere in der Geschichte« (2. Aufl. 2017); »Sensibilität der Gegenwart« (2018); »Emmanuel Levinas: Dialog. Ein kooperativer Kommentar« (2020).

  • Info

    Uwe Lindemann

    Uwe Lindemann ist Dozent für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Modernisierung um 1900 und den damit verbundenen Metaphern und Narrationen. Zuletzt erschienen: "Das Warenhaus. Schauplatz der Moderne" (2015).

    • Uwe Lindemann  

      Der Krake

      Geschichte und Gegenwart einer politischen Leitmetapher

      Klappenbroschur, 150 Seiten
      24,90 EUR
  • Info

    Rolf Lindner

    Rolf Lindner ist Professor a.D. der Europäischen Ethnologie an der Humboldt-Universität Berlin mit den Forschungsschwerpunkten Stadtanthropologie, Historische Anthropologie und Cultural Studies. Zu seinen einschlägigen Veröffentlichungen gehört »Walks on the Wild Side. Eine Geschichte der Stadtforschung« (2004). Erster Urban Fellow der Stadt Wien.

    • Rolf Lindner  

      Berlin, absolute Stadt

      Eine kleine Anthropologie der großen Stadt

      Klappenbroschur, 157 Seiten
      22,50 EUR
  • Info

    Benjamin Loy

    Benjamin Loy ist seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Romanischen Seminar der Universität zu Köln und promoviert mit einer Arbeit zu Roberto Bolaño.

    • Julian Drews (Hg.), Anne Kern (Hg.), Tobias Kraft (Hg.), Benjamin Loy (Hg.), Marie-Therese Mäder (Hg.)  

      Romanistik in Bewegung

      Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel

      gebunden, 264 Seiten
      26,80 EUR
  • Info

    Christian Luckscheiter

    Christian Luckscheiter, geboren in Freiburg; Studium der Germanistik, Musikwissenschaft und Geschichte in Köln, Prag und Berlin, der Europawissenschaften in Frankfurt/Oder. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin.

  • Info

    Janine Ludwig

    Janine Ludwig ist Akademische Direktorin des Dickinson-in-Bremen-Programms an der Universität Bremen und Vorstandsvorsitzende der Internationalen Heiner Müller Gesellschaft.

  • Info

    Helga Lutz

    Helga Lutz ist Professorin für Bild- und Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart an der Universität Bielefeld, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie.

    • Helga Lutz (Hg.), Nils Plath (Hg.), Dietmar Schmidt (Hg.)  

      Satzzeichen

      Szenen der Schrift

      broschiert, 424 Seiten
      69,00 EUR
  • Dieter Läpple

    • Dieter Läpple, Markus Messling, Jürgen Trabant (Hg.)  
      Klappenbroschur, 376 Seiten
      34,80 EUR
  • Info

    Csongor Lőrincz

    Prof. Dr. Csongor Lőrincz , 1977 geboren in Csíkszereda (Miercurea-Ciuc/Szeklerburg; Siebenbürgen, Rumänien), 1995-1999 Studium der ungarischen und deutschen Literatur an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Babes-Bolyai-Universität Klausenburg, 1999-2002 PhD-Ausbildung an der ELTE Budapest (im Rahmen des Postgraduiertenprogramms »Allgemeine Literaturwissenschaft«), 2000-2004 Studienaufenthalte in Basel und Freiburg i. Br., 2001-2002 Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft der ELTE Budapest, 2002-2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft der ELTE Budapest, 2004-2005 Referent des Internationalen Graduiertenkollegs der Andrássy-Universität Budapest, danach Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft der ELTE Budapest sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Vergleichende Literaturwissenschaft der Loránd-Eötvös-Universität Budapest (ELTE). 2005-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Basel (eikones Bildkritik), 2008-2009 Vertretungsprofessor für Ungarische Literatur und Kultur an der HU, seit 2009 Professor für Ungarische Literatur und Kultur an der HU.

    • Csongor Lőrincz (Hg.)  

      Pygmalion und Gorgo

      Die Gegenwart des Bildes in der Sprache

      Klappenbroschur, 378 Seiten
      26,90 EUR