• Info

    Robert Nagel

    Robert Nagel (eigentlich Prof. Dr. Christian Robert Lange), geb. 1975, Islamwissenschaftler. Ausgedehnte Forschungs- und Arbeitsaufenthalte im Vorderen und Mittleren Osten. Nach seinem Studium der Islam-, Religions- und Rechtswissenschaften in Tübingen, Kairo, Paris und Cambridge wurde er 2006 an der Universität Harvard mit einer Arbeit über das klassische islamische Strafrecht promoviert. Von 2007 bis 2011 forschte und lehrte er als Lecturer in Islamic Studies an der Universität Edinburgh. Seit dem Frühjahr 2011 ist er Professor für Islamische und Arabische Studien der Universität Utrecht. Im Jahr 2005 veröffentlichte er unter dem Psyeudonym Robert Nagel das Reisetagebuch »Einmal Islam und zurück«. In dieser Sammlung von Essays über Städte in der islamischen Welt beschreibt er unter anderem seine Erfahrungen in traditionellen islamischen Lehrinstitutionen (Medressen) in Marokko, Oman und Iran. Darüber hinaus gibt er einen Einblick in das Befinden islamischer Gesellschaften im Jahr der amerikanischen Invasion des Irak.

    • Einmal Islam und zurück
      Robert Nagel

      Einmal Islam und zurück

      Ein west-östliches Tagebuch aus dem Jahr des dritten Golfkriegs

      Das Buch ist ein in lebendiger und unmittelbarer Anschauung ...

      19,90 EUR
  • Info

    Dirk Naguschewski

    Dr. Dirk Naguschewski, geboren 1966, Romanist und Kulturwissenschaftler mit den geographischen Schwerpunkten Afrika und Frankreich. Leitung des Arbeitsbereichs »Presse und Kommunikation« am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin. Buchveröffentlichungen u.a.: Body, Sexuality, and Gender. Versions and Subversions in African Literatures 1 (hg. mit F. Veit-Wild, 2005), Muttersprache als Bekenntnis. Status und Ideologien des Französischen im frankophonen Afrika (2003), Sehen Lesen Begehren. Homosexualität in französischer Literatur und Kultur (hg. mit S. Schrader, 2001). Kontakte, Konvergenzen, Konkurrenzen. Film und Literatur in Frankreich nach 1945, hg. mit Sabine Schrader, Marburg: Schüren 2009.

    • Exophonie
      Susan Arndt (Hg.), Dirk Naguschewski (Hg.), Robert Stockhammer (Hg.)

      Exophonie

      Anderssprachigkeit (in) der Literatur

      Mit Beiträgen von Susan Arndt, Elleke Boehmer, Ottmar Ette, Andrew James Johnston, Franz ...

      24,90 EUR
    • Philatelie als Kulturwissenschaft
      Dirk Naguschewski (Hg.), Detlev Schöttker (Hg.)

      Philatelie als Kulturwissenschaft

      Weltaneignung im Miniaturformat

      Briefmarken sind kleine Papierobjekte, die Staaten zur Regelung des Briefverkehrs verausgaben. Wie ...
      24,90 EUR
  • Info

    Ilona Nagy

    Ilona Nagy, geboren 1944, Wissenschaftlerin am ethnographischen Institut der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, Herausgeberin der kritischen Ausgabe der Volksmärchen und Autorin zahlreicher Publikationen. Sie lebt in Budapest.

    • Wie Adam den Apfel verschluckte
      Annamaria Lammel (Hg.), Ilona Nagy (Hg.)

      Wie Adam den Apfel verschluckte

      Die ungarische Bauernbibel

      Voller Humor und Phantasie und mit einem Gutteil Bauernschläue tut sich in den von den ungarischen ...

      14,90 EUR
  • Tobias Nanz

    • Kulturtechniken des Barock
      Tobias Nanz, Armin Schäfer (Hg.)

      Kulturtechniken des Barock

      Zehn Versuche

      In der Kultur versteht sich nichts von selbst. Die Fähigkeiten und Fertigkeiten, Praktiken und Kenntnisse, die eine ...
      24,90 EUR
  • Info

    Yuji Nawata

    Yuji Nawata promovierte 1994 in Germanistik an der University of Tokyo (Universität Tokyo). 2011 Halbilitation im Fach Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin (»Vergleichende Mediengeschichte. Am Beispiel deutscher und japanischer Literatur vom späten 18. bis zum späten 20. Jahrhundert«). Heute ist er Professor für Germanistik an der Chuo University (Chuo Universität) in Tokyo.

  • Info

    Sonja Neef

    Sonja Neef, geb. 1968 in Koersel/B, Kultur- und Medienwissenschaftlerin, Literaturstudium in Köln und Utrecht/NL, war mehrere Jahre an der Amsterdam School for Cultural Analysis tätig. Ihre Dissertation (»Kalligramme«, Amsterdam 2000) wurde mit dem ASCA-grant, ihr Forschungsprojekt über Handschrift mit dem veni-Preis der niederländischen Forschungsgemeinschaft honoriert. Seit 2003 arbeitet sie als Juniorprofessorin für Europäische Medienkultur an der Fakultät Medien der Bauhaus Universität Weimar.

    • Abdruck und Spur
      Sonja Neef

      Abdruck und Spur

      Handschrift im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit

      Schreiben ist heute eine hochtechnisierte Angelegenheit. Und unsere ...
      24,90 EUR
  • Info

    Michael Neumann

    Dr. phil. Michael Neumann, Literatur- und Kulturwissenschaftler zunächst an der TU Dresden, derzeit Akademischer Mitarbeiter im Exzellenzcluster »Kulturelle Grundlagen von Integration« an der Universität Konstanz; Veröffentlichungen zur Literatur des 20. Jahrhunderts, Mitherausgeber des Briefwechsels zwischen E. Jünger und G. Nebel (2004) und Mitherausgeber des Bandes »Unveralteter Sinn. Figuren des Rückzugs (2004). Forschungsschwerpunkte: Denkfiguren der Mode, Epochenschwellen und Umbrüche, Medialität und Metapher.

    • Mode und Cynismus
      Friedrich Theodor Vischer, Michael Neumann (Hg.)

      Mode und Cynismus

      Beiträge zur Kenntniß unserer Culturformen und Sittenbegriffe

      Die Neuausgabe der erstmals 1878 publizierten Arbeit erlaubt ...

      22,50 EUR
  • Michael Niehaus

    • Erschöpfendes Interpretieren
      Michael Niehaus

      Erschöpfendes Interpretieren

      Eine exemplarische Auseinandersetzung mit Heinrich von Kleists Erzählung »Das Bettelweib von Locarno«

      Dieses Buch ist eine Satz- ...
      24,90 EUR
  • Info

    Marie-Louise Nigg

    Marie-Louise Nigg ist Kulturwissenschaftlerin und Theoriedozentin im Bachelor- und Master-Studiengang für Kunst- und Kulturgeschichte an der Hochschule Luzern – Design und Kunst. Im Zentrum ihrer kulturwissenschaftlichen Lehr- und Forschungstätigkeit stehen Fragen der Aufmerksamkeit bzw. der Fremd- und Raumwahrnehmung sowie der Inter- und Transkulturalität.

    • Gehen
      Marie-Louise Nigg

      Gehen

      Raumpraktiken in Literatur und Kunst

      Was macht eine Stadt zur Stadt? Ihre physische Gestalt, ihre Topographie und geometrische ...
      29,80 EUR
  • Info

    Jessica Nitsche

    Jessica Nitsche ist Mitarbeiterin der Stiftung imai – inter media art institute in Düsseldorf und Postdoc-Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung. Lehr- und Forschungstätigkeit an den Universitäten Frankfurt am Main, Paderborn, Essen, Bonn und Düsseldorf; Mitarbeit an dem von Burkhardt Lindner herausgegebenen Band »Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit«, Bd. 16 der Neuedition »Walter Benjamin. Werke und Nachlaß. Kritische Gesamtausgabe«.

    • Burkhardt Lindner: Studien zu Benjamin
      Jessica Nitsche (Hg.), Nadine Werner (Hg.)

      Burkhardt Lindner: Studien zu Benjamin

      Die Auswahl der in diesem Band versammelten Studien zu Benjamin gibt Einblick in Lindners ...

      29,80 EUR
    • Walter Benjamins Gebrauch der Fotografie
      Jessica Nitsche

      Walter Benjamins Gebrauch der Fotografie

      Walter Benjamin hat die Fotografie neu gedacht und Fotografien auf besondere Art und Weise rezipiert. Seine Position zeichnet aus, ...
      39,80 EUR
  • Info

    Lars Nowak

    Prof. Dr. Lars Nowak, Medien- und Kulturwissenschaftler. Studium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der FU Berlin und Promotion im Fach Medienkultur an der Bauhaus-Universität Weimar. Dort auch 2001-2009 Lehrbeauftragter sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Medienphilosophie. Derzeit Postpromotionsprojekt zur Geschichte der ballistischen Photo- und Kinematographie am Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrum Trier. Arbeitsschwerpunkte bei den visuellen Medien der Kinematographie, Photographie und Kartographie sowie der Wissens- und Wissenschaftsgeschichte. Seit 2012 Juniorprofessor für Medienwissenschaft (Visualität und Bildkulturen) am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

    • Deformation und Transdifferenz
      Lars Nowak

      Deformation und Transdifferenz

      Freak Show, frühes Kino, Tod Browning

      Dieses Buch bildet die bislang umfangreichste Studie über den Hollywood-Regisseur Tod ...

      34,80 EUR
  • Info

    Helga Nowotny

    Prof. Dr. Helga Nowotny war von 1996 bis 2002 Professorin für Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsforschung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (Schweiz), Leiterin des Collegium Helveticum bis 2002 und Direktorin des Postdoktoranden-Programms ›Society in Science: The Branco Weiss Fellowship‹ bis 2004. Sie war Vorsitzende des European Research Advisory Board der Europäischen Kommission, Präsidentin und Gründungsmitglied des ERC und Fellow am Wissenschaftszentrum Wien. Sie engagiert sich auf europäischer Ebene in Wissenschafts- und Forschungsförderinstitutionen.

    • Unersättliche Neugier
      Helga Nowotny

      Unersättliche Neugier

      Innovation in einer fragilen Zukunft

      Die wissenschaftliche Neugier soll gezähmt werden, doch gleichzeitig hat die Gesellschaft ...

      19,90 EUR
  • Info

    Tanja Nusser

    PD Dr. Tanja Nusser, Studium der Neueren deutschen Literatur und Philosophie an der Freien Universität Berlin und Humboldt Universität zu Berlin; 1997/98 Forschungsaufenthalt an der University of California, Berkeley, USA; 2000 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin über die Filmemacherin Ulrike Ottinger (erschienen bei Böhlau 2002). 2001-2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Postdoc-Kolleg »Krankheit und Geschlecht« und 2006-2007 am Institut für Deutsche Philologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Seit 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft der Universität Bielefeld. Mitarbeit am Projekt »Die Erschaffung des Menschen ist eine komplizierte Angelegenheit. Reproduktionstechnologien im Spiegel von Literatur und Film« in dem von der DFG geförderten Projekt »Die Fabrikation des Menschen. Reproduktionstechnologien und Transplantationsmedizin aus literatur- und kulturwissenschaftlicher Perspektive«.

    • Engineering Life
      Claudia Breger (Hg.), Irmela Marei Krüger-Fürhoff (Hg.), Tanja Nusser (Hg.)

      Engineering Life

      Narrationen vom Menschen in Biomedizin, Kultur und Literatur

      Mit Beiträgen von Jörn Ahrens, Silke Bellanger, Claudia Breger, ...

      22,50 EUR