• Info

    Katja Sabisch

    Katja Sabisch ist Professorin für Gender Studies an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.

    • Der Mensch als wissenschaftliche Tatsache
      Katja Sabisch

      Der Mensch als wissenschaftliche ...

      Wissenssoziologische Studien mit Ludwik Fleck

      Dieses Buch ist ein Kompendium, welches biografische, empirische und ...

      19,90 EUR
  • Info

    Marc Sagnol

    Marc Sagnol, geb. 1956, Philosoph, Schriftsteller, Fotograf, Filmregisseur, ist hervorgetreten mit seinen Arbeiten über Walter Benjamin (»Tragique et tristesse«, Paris 2003, dt. »Tragik und Trauer«, Berlin 2017) und seinen Essays über Franz Kafka, Bruno Schulz, Paul Celan und Mittel- und Osteuropa. Momentan arbeitet er an dem Film »Les eaux du Boug« (»Die Gewässer des Bug«) über Paul Celan, der zum 100. Geburtstag des Dichters erscheint.

    • Galizien und Lodomerien
      Marc Sagnol

      Galizien und Lodomerien

      Eine Spurenlese

      Marc Sagnol durchstreift die ehemaligen »Kronländer« Galizien und Lodomerien, die heute vor allem auf dem Gebiet ...
      24,90 EUR
    • Tragik und Trauer
      Marc Sagnol

      Tragik und Trauer

      Walter Benjamin, Archäologe der Moderne

      "Die Bedeutung von Marc Sagnols Buch ist eine zweifache: Auf der einen Seite zeichnet es ...
      29,80 EUR
  • Oliver Sann

  • Info

    Sylvia Sasse

    Sylvia Sasse ist Professorin für Slavistische Literaturwissenschaft an der Universität Zürich, Mitbegründerin des Zentrums für Künste und Kulturtheorie (ZKK) an der Universität Zürich und Mitherausgeberin von Geschichte der Gegenwart (www.geschichtedergegenwart.ch).

    • Geopoetiken
      Magdalena Marszałek, Sylvia Sasse (Hg.)

      Geopoetiken

      Geographische Entwürfe in den mittel- und osteuropäischen Literaturen

      Mit Beiträgen von Susi K. Frank, Miranda Jakiša, Kristin ...
      24,90 EUR
    • Kommunismus autobiographisch
      Tatjana Hofmann (Hg.), Anne Krier (Hg.), Sylvia Sasse (Hg.)

      Kommunismus autobiographisch

      Nach 1989 haben wir es in Osteuropa mit einem regelrechten autobiographischen Boom zu tun, der bis heute andauert. Autorinnen und ...
      26,80 EUR
    • Namen: Benennung — Verehrung — Wirkung
      Tatjana Petzer, Sylvia Sasse, Franziska Thun-Hohenstein, Sandro Zanetti

      Namen: Benennung — Verehrung — ...

      Positionen der europäischen Moderne

      Dass jedes Ding von Natur aus seine richtige Benennung erhalten habe, ist – seit Platon – ...
      26,90 EUR
  • Info

    Kerstin Schankweiler

    Dr. Kerstin Schankweiler ist promovierte Kunsthistorikerin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für die Kunst Afrikas am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin.

    • Im Maschenwerk der Kunstgeschichte
      Sarah Maupeu (Hg.), Kerstin Schankweiler (Hg.), Stefanie Stallschus (Hg.)

      Im Maschenwerk der Kunstgeschichte

      Eine Revision von George Kublers ›The Shape of Time‹

      Die Aufsätze des Bandes stellen den amerikanischen Kunsthistoriker ...

      24,90 EUR
  • Info

    Gerhard Scharbert

    Gerhard Scharbert, Dr. phil., M. A., Kulturwissenschaftler, Philologe und Wissenschaftshistoriker, Lehrbeauftragter der Humboldt-Universität zu Berlin, von 2008−2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung im Projekt »Freud und die Naturwissenschaften um 1900 und um 2000«. Seit Juli 2011 Lecturer to the University bei Humboldt-Universität zu Berlin.

    • Freuds Referenzen
      Christine Kirchhoff (Hg.), Gerhard Scharbert (Hg.)

      Freuds Referenzen

      Anlässlich der gegenwärtigen Wiederentdeckung der Psychoanalyse durch die Neurowissenschaften, werden in »Freuds ...

      24,80 EUR
  • Simone Schelk

    • The Harvard Club of Berlin
      Simone Schelk, Inken Wiese, Christian Köhler-Ma, Tobias Pusch

      The Harvard Club of Berlin

      One Hundred Years of History

      On June 14, 1912 the Harvard Club of Berlin became a member of the Associated Harvard Clubs in ...
      14,90 EUR
  • Info

    Andrea Schellinger

    Andrea Schellinger lebt in Karlsruhe und Athen. Studium in Heidelberg und Freiburg i.Br. Übersetzungen u.a.: Alexandros Papadiamantis »Die Mörderin« (1989; 2015) und »Die Heilige Nacht auf dem Berg« (2001), Jannis Ritsos »Zeugenaussagen« (mit G. Dietz, 2009), Katerina Kralova »Das Vermächtnis der Besatzung« (2016), Giorgos Seferis »Logbücher« (2017); Publikationen u.a.: »Olive. Der heilige Baum« (2004), »Denker, Dichter, Priester – Kostis Palamas in deutschen Übertragungen« (2015); zahlreiche Beiträge zur Geschichte des deutsch-griechischen Literaturtransfers.

    • »… in einer Ruhe die wundernimmt«
      Andrea Schellinger (Hg.), Jutta Stroszeck (Hg.)

      »… in einer Ruhe die wundernimmt«

      Der Kerameikos in literarischen Zeugnissen von 1863 bis heute

      Historische Grabstätten haben schon immer eine Faszination auf den ...
      24,90 EUR
  • Info

    Richard Schickel

    Richard Schickel war von 1965 bis 2009 Filmkritiker des »Time-Magazine« und bei »Life« und Autor zahlreicher preisgekrönter Filmbiographien und Dokumentarfilmer. Aktuell schreibt er seine Filmkritiken im Internet. Seine Produktionsgesellschaft »Lorac Productions« erstellt Dokumentationen über Filmgeschichte und -persönlichkeiten. Auf etlichen DVD-Ausgaben finden sich Kommentare von ihm. Er lebt in Los Angeles.

    • Disneys Welt
      Richard Schickel

      Disneys Welt

      Zeit, Leben, Kunst und Kommerz des Walt Disney

      »Disneys Welt« ist eine fesselnde Studie, die zugleich Biographie ist und sich ...

      26,90 EUR
    • Disneys Welt
      Richard Schickel

      Disneys Welt

      Zeit, Leben, Kunst und Kommerz des Walt Disney

      »Disneys Welt« ist eine fesselnde Studie, die zugleich Biographie ist und sich ...

      19,90 EUR
  • Info

    Kai Schiemenz

    Kai Schiemenz, geb. 1966, bildender Künstler, beschäftigt sich seit 2004 in verschiedenen Institutionen und Kontexten mit dem Thema Stadion und Skulptur.

    • Stadien
      Knut Ebeling, Kai Schiemenz

      Stadien

      Eine künstlerisch-wissenschaftliche Raumforschung

      Mit Texten von Peter Sloterdijk und Elias Canetti.

      22,50 EUR
  • Info

    Henning Schmidgen

    Prof. Dr. Henning Schmidgen, 1984–1997 Studium der Psychologie, Philosophie und Linguistik in Berlin und Paris. 1991–1992 Tätigkeit als klinischer Psychologe im FU-Klinikum Steglitz, Abteilungen für Psychiatrie (Dr. Horst Berzewski) und Neurochirurgie (Prof. Dr. Mario Brock). 1992–1993 Promotionsstipendium des Landes Berlin. 1994–1995 Jahresstipendium der Stiftung »Luftbrückendank«. 1996 Promotion in Psychologie, Psychologisches Institut, Freie Universität Berlin. 1997–2000 Postdoktorandenstipendium am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (Abt. III: Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger), Berlin. 2000 Gründungsmitglied der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin, und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Halle. 2000–2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Max-Plack-Institut für Wissenschaftsgeschichte (Abt. III: Prof. Dr. Hans-Jörg Rheinberger), Berlin. 2003 Visiting scholar, Program for History and Philisophy of Science, Stanford University, Stanford, CA. 2005–2006 Visiting Assistant Professor, Department of the History of Science, Harvard University, Cambridge, MA. 2009 Professeur invité, Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales, Paris. 2010 Paul Bunge-Award for Studies in the History of Scientific Instruments, Hans R. Jenemann-Stiftung/Gesellschaft Deutscher Chemiker. 2011 Habilitation an der Bauhaus-Universität Weimar, Lehrbefähigung für die Fächer Medienwissenschaft und Wissenschaftsgeschichte. 2011-2014 Professur für Medienästhetik, Universität Regensburg. Seit 04/2014 Professur Theorie medialer Welten, Bauhaus Universität Weimar.

    • Kultur im Experiment
      Sven Dierig (Hg.), Peter Geimer (Hg.), Henning Schmidgen (Hg.)

      Kultur im Experiment

      In der schönen neuen Welt des »laboratory life« trifft Pavlov auf Nietzsche, Strindberg begegnet Crick & Watson.

      29,80 EUR
    • Lebendige Zeit
      Henning Schmidgen (Hg.)

      Lebendige Zeit

      Seit dem 19. Jahrhundert sind es spezifische, lokale Bewegungsgefüge, die – aufgestellt in Laboratorien, Museen und Fabriken ...

      29,80 EUR
  • Steffen A. Schmidt

    • Musik der Schwerkraft
      Steffen A. Schmidt

      Musik der Schwerkraft

      Komposition und Choreographie im 20. Jahrhundert

      Die Beziehung von Komposition und Choreographie hat durch die Musik des 20. ...
      32,80 EUR
  • Roman Schmidt

    • Die unmögliche Gemeinschaft
      Roman Schmidt

      Die unmögliche Gemeinschaft

      Maurice Blanchot, die Gruppe der rue Saint-Benoît und die Idee einer internationalen Zeitschrift um 1960

      Mit einem Vorwort von ...
      22,50 EUR
  • Info

    Dietmar Schmidt

    Dietmar Schmidt ist apl. Professor am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt.

    • Satzzeichen
      Helga Lutz (Hg.), Nils Plath (Hg.), Dietmar Schmidt (Hg.)

      Satzzeichen

      Szenen der Schrift

      Die Maßgabe der Satzzeichen stellt sich unwillkürlich ein. Es hätte gar keinen Zweck, sie zu ignorieren. ...
      69,00 EUR
  • Info

    Falko Schmieder

    Dr. Falko Schmieder ist Kulturwissenschaftler; er arbeitet am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin im Forschungsprojekt »Theorie und Konzept einer interdisziplinären Begriffsgeschichte« und ist Privatdozent am Institut für Kulturwissenschaft an der Humboldt Universität Berlin. Im Jahre 2005 erhielt er für seine Forschungen den David-Rjasanov-Preis.

    • Freud und Adorno
      Christine Kirchhoff (Hg.), Falko Schmieder (Hg.)

      Freud und Adorno

      Zur Urgeschichte der Moderne

      Die Beiträge des Bandes spüren gemeinsamen Motiven und Fragestellungen Freuds und Adornos nach ...

      19,90 EUR
    • Ränder des Archivs
      Falko Schmieder (Hg.), Daniel Weidner (Hg.)

      Ränder des Archivs

      Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf das Entstehen und Vergehen von Archiven

      Archive sind die Labore der Geistes- und ...
      24,90 EUR
    • Von Kopf bis Fuß
      Christine Kutschbach (Hg.), Falko Schmieder (Hg.)

      Von Kopf bis Fuß

      Bausteine zu einer Kulturgeschichte der Kleidung

      Fünfzig Kurzessays nehmen die unterschiedlichsten Kleidungsstücke in den ...

      24,90 EUR
    • Wörter aus der Fremde
      Falko Schmieder (Hg.), Georg Toepfer (Hg.)

      Wörter aus der Fremde

      Begriffsgeschichte als Übersetzungsgeschichte

      Fremdwörter haben einen hohen epistemischen Stellenwert, denn sie lenken die ...
      26,90 EUR
  • Thomas Schnalke

    • Neurofiction
      Aleksandr Beljaev, Thomas Schnalke (Hg.), Wladimir Velminski (Hg.)

      Neurofiction

      Erzählungen von Versuchen an Menschen

      Mit seinen Kurzgeschichten und Romanen hat Aleksandr Beljaev (1884-1942) die ...

    • Tiefe Einblicke
      Johanna Bleker (Hg.), Petra Lennig (Hg.), Thomas Schnalke (Hg.)

      Tiefe Einblicke

      Das Anatomische Theater im Zeitalter der Aufklärung

      Ausgehend von dem längst verschwundenen Theater, das 1713 in Berlin ...

      24,90 EUR
  • Info

    Gottfried Schnödl

    Gottfried Schnödl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM) der Leuphana Universität Lüneburg. Zuvor war er Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Universität Wien sowie am germanistischen Lehrstuhl der West-Universität Timisoara. Er arbeitet zur Geschichte der Medientheorie und Technikphilosophie, zur Wissensgeschichte und zur Literatur des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

    • ›Hautlichkeit‹
      Gottfried Schnödl (Hg.), Christof Windgätter (Hg.)

      ›Hautlichkeit‹

      Oberflächen in Wissenschaft und Design

      Von Entwicklungen in Architektur und Raumplanung über medizinische Behandlungsformen, ...
      29,80 EUR
  • Info

    Leander Scholz

    Leander Scholz ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM) an der Bauhaus-Universität Weimar und Redakteur der im Felix Meiner Verlag erscheinenden Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung (ZMK). Arbeitsschwerpunkte: Kultur- und Medienphilosophie, politische Philosophie, politische Ökologie, Identitätspolitik und Thanatologie. Ausgewählte Veröffentlichungen: Das Archiv der Klugheit. Strategien des Wissens um 1700 (Tübingen 2002); Der Tod der Gemeinschaft. Ein Topos der politischen Philosophie (Berlin 2012); Zusammenleben. Über Kinder und Politik (Berlin 2018); Die Menge der Menschen. Eine Figur der politischen Ökologie (Berlin 2019).

    • Die Menge der Menschen
      Leander Scholz

      Die Menge der Menschen

      Eine Figur der politischen Ökologie

      Das ökologische Schicksal der Erde hängt vom ökonomischen und demographischen Wachstum ab. ...
      19,90 EUR
    • Ernst Kapp und die Anthropologie der Medien
      Harun Maye (Hg.), Leander Scholz (Hg.)

      Ernst Kapp und die Anthropologie der ...

      Alles, was der Mensch von sich wissen kann, lässt sich an den Werkzeugen und Medien ablesen, die er gebraucht. Diese These steht ...
      24,90 EUR
  • Info

    Henrik Schrat

    Henrik Schrat, Studium der Malerei und Bühnendesign in Dresden, 2002 Master in Fine Art Media an der Slade School in London. 2011 Promotion an der Business School der Universität von Essex. Nationale und internationale Ausstellungen (Tokio, 2005; MOCCA, Toronto, 2007). Kurator des Projektes Product & Vision (Berlin, 2005). Er lebt und arbeitet in Berlin. Www.henrikschrat.de

    • Produkt und Vision: Katalogband (Ausstellungsband)
      Mari Brellochs (Hg.), Henrik Schrat (Hg.)

      Produkt und Vision: Katalogband ( ...

      Mit Beiträgen von David Barry, Thomas Bauer, Peter Hanke, Kent Hanson, Enno Schmidt, Henrik Schrat, Martin Ferro-Thomsen, ...

      22,50 EUR
    • Produkt und Vision: Raffinierter Überleben / Sophisticated Survival Techniques
      Mari Brellochs (Hg.), Henrik Schrat (Hg.)

      Produkt und Vision: Raffinierter ...

      Strategien in Kunst und Wirtschaft / Strategies in Art and Economy

      Mit Beiträgen von Konstantin Adamopoulus, David Barry, ...

      22,50 EUR
  • Info

    Daniel Paul Schreber

    Daniel Paul Schreber (* 25.07.1842, 14.11.1911) studierte Jura und wurde 1893 Senatspräsident am Oberlandesgericht Dresden. Er ist der Verfasser des Buches »Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken«, das er 1903 nach einem längeren Klinikaufenthalt wegen Dementia Paranoides veröffentlichte; das Buch gilt als klassische Fallstudie aus Sicht eines Psychosekranken.

    • Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken
      Daniel Paul Schreber

      Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken

      Wenn es einen Text gibt, in dem ES spricht, so hier – in diesem Werk, das eigentümlich oszilliert zwischen Wahn und Methode.

      29,80 EUR
  • Info

    Dominik Schrey

    Dominik Schrey ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik: Literatur, Sprache, Medien des KIT und unterrichtet und forscht dort im Bereich Medienkulturwissenschaft. Lehraufträge führten ihn außerdem an die HfG Karlsruhe, die Universität von Usti nad Labem, die Tongji University in Shanghai und die Universität Wien. 2011 war er Visiting Fellow im PhD Program in Film and Visual Studies an der Harvard University.

    • Analoge Nostalgie in der digitalen Medienkultur
      Dominik Schrey

      Analoge Nostalgie in der digitalen ...

      Lifestyle-Ratgeber erklären uns, Analog sei ‚das neue Bio‘, Nachrichtenportale verkünden die Rückkehr der Schallplatte, in ...
      29,80 EUR
  • Info

    Friederike Schröter

    Friederike Schröter ist ein Kind des mo­dernen Medienzeitalters. Noch in der DDR geboren, aber in Hamburg und Hei­delberg aufgewachsen, hat sie an einem humanistischen Gymnasium in Berlin Abi­tur gemacht, um dann Geschichte und Philosophie zu studieren. Mit der Zunahme der medialen Überflutung des gesamten Lebens ist auch ihr eigenes Bedürfnis gestiegen, Aufklärung über die immer einflussreicher werdende Vierte Gewalt zu suchen.

    • Die Vierte Gewalt
      Claus Gerlach, Friederike Schröter

      Die Vierte Gewalt

      Friederike Schröter und Claus Gerlach wollten es wirklich wissen und haben sich eine Reihe der interessantesten und ...

      17,50 EUR
  • Info

    Joachim Schummer

    Joachim Schummer, Dr. phil. habil., geb. 1963, ist Philosoph, Soziologe und diplomierter Chemiker. Er lehrt an Universitäten nur noch auf Einladung, zuletzt als Gastprofessor u.a. in den USA, Australien, Brasilien, Bulgarien, Kolumbien, Philippinen und Deutschland. Er war wissenschaftlicher Berater der UNESCO und des Deutschen Museums in München und ist seit zwei Jahrzehnten Herausgeber einer internationalen Fachzeitschrift zur Philosophie der Chemie. Seine Forschungsschwerpunkte sind Philosophie, Geschichte, Ethik, Soziologie und Politik der Wissenschaften.

    • Wozu Wissenschaft?
      Joachim Schummer

      Wozu Wissenschaft?

      Neun Antworten auf eine alte Frage

      Der Philosoph Joachim Schummer zeigt anschaulich, wie alle Wissenschaften schon immer neun ...

      19,90 EUR
  • Info

    Matthias Schwartz

    Matthias Schwartz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZfL. Seine Forschungen beziehen sich auf osteuropäische Affektkulturen, Erinnerungskulturen und Gegenwartsliteraturen sowie auf die Kulturgeschichte russischer und sowjetischer Abenteuerliteratur, Science-Fiction und Raumfahrt.

    • Kulturheros
      Zaal Andronikashvili (Hg.), Giorgi Maisuradze (Hg.), Matthias Schwartz (Hg.), Franziska Thun-Hohenstein (Hg.)

      Kulturheros

      Genealogien. Konstellationen. Praktiken

      Anhand von Konstellationen, in denen Einzelne als Religionsstifter, Stadtgründer oder ...

      34,80 EUR
    • Sirenen des Krieges
      Roman Dubasevych (Hg.), Matthias Schwartz (Hg.)

      Sirenen des Krieges

      Diskursive und affektive Dimensionen des Ukraine-Konflikts

      Mit dem Ausbruch eines Krieges in der Ostukraine hatte vor 2014 niemand ...
      29,80 EUR
  • Johannes Schwarze

    • Europa nach der Osterweiterung
      Martin Heidenreich (Hg.), Hans-W. Micklitz (Hg.), Andreas Oehler (Hg.), Hans Rattinger (Hg.), Johannes Schwarze (Hg.)

      Europa nach der Osterweiterung

      Europaforschung an der Universität Bamberg

      Die Gratwanderung zwischen Vertiefung und Erweiterung, zwischen wirtschaftlicher ...

      22,50 EUR
  • Andrea Schwieger Hiepko

    • rhythm 'n' creole
      Andrea Schwieger Hiepko

      rhythm 'n' creole

      Antonio Benítez Rojo und Edouard Glissant — postkoloniale Poetiken der kulturellen Globalisierung

      Mehr als Sonne, Rum, Musik und ...
      24,80 EUR
  • Info

    Alexander Schwieren

    Dr. Alexander Schwieren, geb. 1979, Studium der Literaturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Mathematik in Berlin, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Gießen und Stipendiat am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (Berlin), Forschung zur Geschichte wissenschaftlicher Kommunikation und zur Relevanz ästhetischer Diskurse für die Wissens- und Kulturgeschichte.

    • Gerontographien
      Alexander Schwieren

      Gerontographien

      Eine Begriffs- und Kulturgeschichte des Alterswerks

      Das Alter lesen – als moderne Praktik – erlaubt, dem Alter auch da auf ...

      29,80 EUR
  • Armin Schäfer

    • Kulturtechniken des Barock
      Tobias Nanz, Armin Schäfer (Hg.)

      Kulturtechniken des Barock

      Zehn Versuche

      In der Kultur versteht sich nichts von selbst. Die Fähigkeiten und Fertigkeiten, Praktiken und Kenntnisse, die eine ...
      24,90 EUR
  • Info

    Joachim Schätz

    Joachim Schätz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft, Wien.

    • Amerikanische Komödie
      Daniel Eschkötter, Lukas Foerster, Nikolaus Perneczky, Simon Rothöhler, Joachim Schätz

      Amerikanische Komödie

      Kino | Fernsehen | Web

      Der Sammelband handelt in fünf Essays von der gewöhnlichen Reflexivität der amerikanischen ...

      19,90 EUR
  • Info

    Hagen Schölzel

    Dr. Hagen Schölzel, Jahrgang 1978, lebt und arbeitet in Erfurt. Seit September 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Soziologie an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt. Mai–Oktober 2013 Stipendiat der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung mit Forschungsaufenthalten an der Universität für Angewandte Kunst Wien und der Erasmus-Universität Rotterdam. 2012–2014 Assoziierter Forscher im Projekt »NEMO: New Media, Modern Democracy« am Institut für Strategische Kommunikation der Universität Lund/Campus Helsingborg/Schweden. 2011 Promotion in Politikwissenschaft. Titel der Dissertation »Guerillakommunikation. Genealogie einer politischen Konfliktform«. 2010 Tagungsorganisation: Wir sind nie aktiv gewesen. Interpassivität in Theorie und Praxis, Centraltheater Leipzig, 19. und 20. Februar 2010. 2006–2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikationsmanagement in Politik und Wirtschaft an der Universität Leipzig. 1998–2004 Magisterstudium der Politikwissenschaft und der Mittleren und Neueren Geschichte an der Universität Leipzig und am Institut d'Etudes Politiques (SciencesPo) in Straßburg/Frankreich.

    • Wir sind nie aktiv gewesen
      Robert Feustel (Hg.), Nico Koppo (Hg.), Hagen Schölzel (Hg.)

      Wir sind nie aktiv gewesen

      Interpassivität zwischen Kunst- und Gesellschaftskritik

      Mit Beiträgen von Fernando Ramos Arenas, Thomas Binder-Reisinger, ...

      24,90 EUR
  • Info

    Detlev Schöttker

    Prof. Dr. Detlev Schöttker ist Literatur- und Medienwissenschaftler und Leiter des Forschungsprojekts »Korrespondenz und Nachleben. Das Briefarchiv Ernst Jüngers« am Leibnitz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL) in Berlin.

    • Philatelie als Kulturwissenschaft
      Dirk Naguschewski (Hg.), Detlev Schöttker (Hg.)

      Philatelie als Kulturwissenschaft

      Weltaneignung im Miniaturformat

      Briefmarken sind kleine Papierobjekte, die Staaten zur Regelung des Briefverkehrs verausgaben. Wie ...
      24,90 EUR
  • Irene Schütze

    • Über Geschmack lässt sich doch streiten
      Irene Schütze (Hg.)

      Über Geschmack lässt sich doch ...

      Zutaten aus Küche, Kunst und Wissenschaft

      Mit Beiträgen von Jürgen Blume, Simona Cigliana, Catherine Colas, Paolo D‘Angelo, ...
      22,50 EUR
  • Zoltán Sebők

    • Parasitäre Kultur
      Zoltán Sebők

      Parasitäre Kultur

      Gene sind die Träger der Vererbung, unter dessen Einfluß sich die Merkmale entwickeln, die das körperliche und geistige ...
      18,50 EUR
  • Info

    Sophie Seemann

    Sophie Seemann (*1986) arbeitet als Kinderärztin und wurde 2013 mit einer medizinhistorischen Arbeit über den Pathologen und Anthropologen Rudolf Virchow promoviert. Im Zuge der Recherchen stieß sie immer wieder auf »verschwundene Krankheiten« – Krankheitsbilder, die sich nicht sofort mit dem modernen medizinischen Verständnis erschließen ließen und bei näherer Betrachtung aber ungeahnte und interessante Einblicke in vergangene Patientenschicksale, historische Konzepte von Krankheit und Ansätze zu ihrer Behandlung, Bekämpfung und im günstigsten Fall Ausrottung boten.

    • Verschwundene Krankheiten
      Sophie Seemann

      Verschwundene Krankheiten

      Ein medizinhistorischer Streifzug

      Gegenstand der Medizingeschichte sind Denken, Vorgehensweise und Lebenswelten von Ärzten und ...

    • Verschwundene Krankheiten
      Sophie Seemann

      Verschwundene Krankheiten

      Ein medizinhistorischer Streifzug

      Gegenstand der Medizingeschichte sind Denken, Vorgehensweise und Lebenswelten von Ärzten und ...
      26,80 EUR
  • Silke Seemann

    • Organisationales Spielen in Form gebracht
      Silke Seemann

      Organisationales Spielen in Form ...

      Denkhilfen für dynamische Situationen in hyperkomplexen Umwelten

      Organisationen und Individuen sind im Zuge der technischen und ...
      24,90 EUR
  • Info

    Andrea Seier

    Andrea Seier ist Professorin für Medienwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Mediale Technologien des Selbst, Mikropolitik, Gender, Klasse und Medien, Theorien der Schwäche (Passivität, Verletzbarkeit, Anhänglichkeit). Veröffentlichungen: Remediatisierung. Zur performativen Konstitution von Gender und Medien. Münster 2007; Gender & Medien-Reader, Hg. mit Kathrin Peters, Zürich,/Berlin 2016.

    • Mikropolitik der Medien
      Andrea Seier

      Mikropolitik der Medien

      Medien sind nicht wie russische Puppen in ihre politischen Kontexte eingelassen. Als heterogene Gefüge unterhalten sie komplexe ...
      24,90 EUR
  • Info

    Nicole Seifert

    Nicole Seifert, geboren 1972, studierte nach einer Ausbildung zur Verlagsbuchhändlerin Nordamerikastudien sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften an der Freien Universität Berlin und promovierte an der Humboldt Universität. Sie arbeitet als Lektorin in Hamburg.

    • Von Tagebüchern und Trugbildern
      Nicole Seifert

      Von Tagebüchern und Trugbildern

      Die autobiographischen Aufzeichnungen von Katherine Mansfield, Virginia Woolf und Sylvia Plath

      Die Tagebücher von Katherine ...
      22,50 EUR
    • Von Tagebüchern und Trugbildern
      Nicole Seifert

      Von Tagebüchern und Trugbildern

      Die autobiographischen Aufzeichnungen von Katherine Mansfield, Virginia Woolf und Sylvia Plath

      Die Tagebücher von Katherine ...
      26,80 EUR
  • Info

    Steffen Seischab

    Steffen Seischab, geboren 1969, wohnt in Nürtingen, ist Lehrer für Geschichte und Latein und (»Wenn mir dies meine drei Kinder erlauben«) freiberuflicher Historiker.

    • Georges Duby
      Steffen Seischab

      Georges Duby

      Geschichte als Traum

      Georges Duby, neben Jacques Le Goff und Emmanuel LeRoy Ladurie eines ihrer prominentesten Mitglieder, ...

      10,00 EUR
  • Info

    Hania Siebenpfeiffer

    Hania Siebenpfeiffer war von 2008 bis 2014 Juniorprofessorin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Seit Herbst 2014 vertritt sie einen Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität zu Köln.

    • Diversity Trouble
      Peter Christian Pohl (Hg.), Hania Siebenpfeiffer (Hg.)

      Diversity Trouble

      Vielfalt – Gender – Gegenwartskultur

      Dass Gender überdies mit Diversity ein scheinbar ...

      26,80 EUR
  • Info

    Steffen Siegel

    Prof. Dr. Steffen Siegel studierte Kunst- und Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft und Philosophie an den Universitäten in Konstanz und Lyon. Promotion im Fach Kunstwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach einer vierjährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften war Steffen Siegel von 2009-2015 Juniorprofessor für Ästhetik des Wissens am Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung der Friedrich-Schiller-Universität Jena und war 2011 Gastdozent an der Folkwang Universität Essen. Ab April 2015 Professor für Theorie und Geschichte der Fotografie an der Folkwang Universität der Künste.

    • Verwandte Bilder
      Ingeborg Reichle (Hg.), Steffen Siegel (Hg.), Achim Spelten (Hg.)

      Verwandte Bilder

      Die Fragen der Bildwissenschaft

      Die Fragen der Bildwissenschaft richten sich nicht auf das Bild im Singular, sondern auf das ...

      22,00 EUR
  • Info

    Holger Simon

    Prof. Dr. Holger Simon, 1969 geb. in Tübingen, 4 Kinder (1998, 2002, 2013, 2014). 1991-96 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Pädagogik in Köln (M.A.) . 1996-98 Stipendiat der Graduiertenförderung NRW . 1998 Promotion, Universität zu Köln. 1999 Museumsassistent am Museum Schnütgen, Köln. 1999-2008 Hochschulassistent am Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln. April 2007 Habilitation. Seit 2007 Privatdozent am Kunsthistorischen Institut, Universität zu Köln, seit 2008 Lehrbeauftragter am Departement für Bildwissenschaften, Donau-Universität Krems, seit 2009 Geschäftsführender Gesellschafter der Pausanio GmbH & Co.KG. Seit 2010 Geschäftsführer der Artguide GmbH, seit 2013 Außerplanmäßiger Professor an der Universität zu Köln. Seit 2013 Direktor der Pausanio Akademie.

    • Kunstkommunikation: »Wie ist Kunst möglich?«
      Christian Filk (Hg.), Holger Simon (Hg.)

      Kunstkommunikation: »Wie ist Kunst ...

      Beiträge zu einer systemischen Medien- und Kunstwissenschaft

      Mit Beiträgen von Oliver Baron, Angelika Böck, Gernot Böhme, ...

      24,90 EUR
  • Info

    Peter Sloterdijk

    Prof. Dr. Peter Sloterdijk, 1947 geboren in Karlsruhe, 1968-74: Studium der Philosophie, Germanistik und Geschichte in München. 1975 Promotion in Hamburg mit einer Studie zur Philosophie und Geschichte moderner autobiographischer Literatur. Seit 1980 freier Schriftsteller, Veröffentlichung zahlreicher Arbeiten zu Fragen der Zeitdiagnostik, Kultur- und Religionsphilosophie, Kunsttheorie und Psychologie, seit 1992 Professor für Philosophie und Medientheorie an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. 1989-2008 Leitung des Instituts für Kulturphilosophie an der Akademie der bildenden Künste in Wien, seit 2001 Rektor der HfG. Seit Januar 2002: Gemeinsam mit Rüdiger Safranski Leiter der Sendung »Das Philosophische Quartett« im ZDF, außerdem Gastdozenturen am Bard College, New York, am Collège International de Philosophie, Paris und an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Zürich.

    • Luhmann Lektüren
      Dirk Baecker, Norbert Bolz, Peter Fuchs, Hans Ulrich Gumbrecht, Peter Sloterdijk

      Luhmann Lektüren

      Dieser Band versammelt fünf gleichermaßen scharfsinnige wie scharfsichtige Erkundungen.

      10,00 EUR
  • Johann Smalla

    • Der freie Wille
      Johann Smalla (Hg.)

      Der freie Wille

      Mit Beiträgen von Uwe an der Heiden, Hartmann Hinterhuber, Matthias Kettner, Wolfgang Klausnitzer, Helmut Willke, Reimar Winkler ...
      19,90 EUR
  • Info

    Marta Smolińska

    Prof. Dr. Marta Smolińska ist Kunsthistorikerin und lehrt an der Universität der Künste in Poznań.

    • Re-Orientierung
      Burcu Dogramaci (Hg.), Marta Smolińska (Hg.)

      Re-Orientierung

      Kontexte zeitgenössischer Kunst in der Türkei und unterwegs

      Die Türkei erlebte im 20. Jahrhundert und besonders auch in den ...
      29,80 EUR
  • Marianne Sommer

    • Biohistorische Anthropologie
      Marianne Sommer, Gesine Krüger (Hg.)

      Biohistorische Anthropologie

      Knochen, Körper und DNA in Erinnerungskulturen

      Während Anthropologie als »die Lehre bzw. Wissenschaft vom Menschen« ...
      24,90 EUR
  • Jan Peter E. R. Sonntag

    • sonArc:project
      Jan Peter E. R. Sonntag

      sonArc:project

      Der domestizierte Blitz

      Mit Beiträgen von Hans Christ & Iris Dressler, Sebastian Döring, Wolfgang Ernst, Wolfgang Hagen, ...
      34,80 EUR
  • Info

    Tim Sparenberg

    Geboren 1984, derzeit  DFG-Promotionsstipendiat  und  Sprecher  der  Kollegiatinnen und  Kollegiaten  am  Graduiertenkolleg  „Lebensformen  und  Lebenswissen“  (Europa Universität  Viadrina  Frankfurt  O./  Universität  Potsdam),  assoziiertes  Mitglied  des PhD-Netzwerks „Das Wissen der Literatur“ (HU, Harvard University, Princeton Uni-versity, UC Berkeley) und der Forschergruppe „Sachbuch und populäres Wissen“ (Uni Mainz, HU, Uni Bonn). Studium der deutschenLiteratur und Geschichte an der Hum-boldt-Universität zu Berlin und an der Cornell University, Ithaca, NY.

    • Maschinen des Lebens – Leben der Maschinen
      Patricia A. Gwozdz (Hg.), Jakob C. Heller (Hg.), Tim Sparenberg (Hg.)

      Maschinen des Lebens – Leben der ...

      Zur historischen Epistemologie und Metaphorologie von Maschine und Leben

      Nicht erst seit Menschen mittels Drohnen töten und dem ...

      29,80 EUR
  • Info

    Achim Spelten

    Dr. Achim Spelten, Philosoph. 2006 Promotion zu »Bildwahrnehmung, Bildbedeutung – eine Analyse des Bildbegriffs« an der Freien Universität Berlin. Von 2006-2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Interdisziplinäre Arbeitsgruppe »Die Welt als Bild«. Seitdem freiberuflich sowohl als Dozent als auch als Geschäftsführer im Bereich Marketing und Werbung tätig.

    • Verwandte Bilder
      Ingeborg Reichle (Hg.), Steffen Siegel (Hg.), Achim Spelten (Hg.)

      Verwandte Bilder

      Die Fragen der Bildwissenschaft

      Die Fragen der Bildwissenschaft richten sich nicht auf das Bild im Singular, sondern auf das ...

      22,00 EUR
  • Info

    Sven Spieker

    Prof. Dr. Sven Spieker, Verfasser zahlreicher kunsthistorischer und kulturwissenschaftlicher Veröffentlichungen, 1991 bis 1995 Assistant Professor an der Indiana University, seit 1995 Associate Professor für deutsche, slawische und semitische Studien an der University of California Santa Barbara. 2004 Gastprofessur an der Universität Konstanz. Außerdem war er Mitglied beim Stanford Humanities Center (Universität Stanford), der Gesellschaft »Society fort he Humanities« der Universität Cornell, beim Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin und der Monash Universität (Melbourne).

    • Bürokratische Leidenschaften
      Sven Spieker (Hg.)

      Bürokratische Leidenschaften

      Kulturgeschichte im Archiv

      Mit Beiträgen von Bernhard Dotzler, Wolfgang Ernst, Wolf Kittler, Sven Spieker, Boris Groys, ...

      29,80 EUR
  • Info

    Florian Sprenger

    Dr. Florian Sprenger hat Medienwissenschaft und Philosophie studiert und war anschließend Kollegiat am Graduiertenkolleg Sinne – Technik – Inszenierung und am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaft in Wien. Nach seiner Promotion war er Gastkollegiat am Graduiertenkolleg Mediale Historiographien in Weimar, visiting scholar an der Stanford University und PostDoc am Graduate Centre for the Studies of Culture der Universität Gießen. Derzeit ist er PostDoc am Digital Cultures Research Lab in Lüneburg.

    • Die Enden des Kabels
      Daniel Gethmann, Florian Sprenger

      Die Enden des Kabels

      Kleine Mediengeschichte der Übertragung

      So allgegenwärtig Kabel in unserer mediengesättigten Welt auch sind, so häufig ...

      16,90 EUR
    • Medien des Immediaten
      Florian Sprenger

      Medien des Immediaten

      Elektrizität – Telegraphie – McLuhan

      An einem Sommertag des Jahres 1729 hängt ein mehrere Meter langes Stück Kupferdraht in ...
      34,80 EUR
  • Bettina Springer

    • Artful Transformation
      Bettina Springer

      Artful Transformation

      Kunst als Medium urbaner Aufwertung

      Kunst hat in ihrer Geschichte wesentlich zur Entwicklung bestimmter Lebensstile, Wohnformen und ...
      22,50 EUR
  • Info

    Stefanie Stallschus

    Dr. Stefanie Stallschus ist promovierte Kunsthistorikerin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der Technischen Universität Berlin.

    • Im Maschenwerk der Kunstgeschichte
      Sarah Maupeu (Hg.), Kerstin Schankweiler (Hg.), Stefanie Stallschus (Hg.)

      Im Maschenwerk der Kunstgeschichte

      Eine Revision von George Kublers ›The Shape of Time‹

      Die Aufsätze des Bandes stellen den amerikanischen Kunsthistoriker ...

      24,90 EUR
  • Info

    Georg Stanitzek

    Univ.-Prof. Dr. Georg Stanitzek, 1974–1982 Studium der Germanistik, Geschichtswissenschaft und Philosophie in Köln und – seit 1978 – in Bielefeld (bei den Professoren Karl Heinz Bohrer, Jürgen Frese, Reinhart Koselleck, Niklas Luhmann, Wilhelm Voßkamp), 1986 Promotion (literaturhistorische Dissertation über »Blödigkeit« als Moment der Individualitätssemantik des 18. Jahrhunderts). 1986–1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Projekts »Bildungsroman« im Sonderforschungsbereich »Bürgertum« (SFB 177) an der Universität Bielefeld. 1995–1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Interuniversitären Arbeitsgruppe »Sprache, Literatur, Kultur im Wandel ihrer medialen Bedingungen« in Köln. 1997 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln (mit einer Arbeit über den deutschen Gegenwartsessay). WS 1997/98 Vertretung des Lehrstuhls Friedrich Kittler am Germanistischen Institut der Ruhr-Universität Bochum. 1999 Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs »Medien und kulturelle Kommunikation« (SFB-FK 247) an der Universität zu Köln. Seit 2000 Professor für Germanistik und Allgemeine Literaturwissenschaft (mit dem Schwerpunkt Medien- und Literaturtheorie) im Fachbereich 3 der Universität Siegen. 2009 Ruf an die Ruhr-Universität Bochum/Rufabwehr.

    • Josias Ludwig Gosch.
      Georg Stanitzek (Hg.), Hartmut Winkler (Hg.)

      Josias Ludwig Gosch.

      Fragmente über den Ideenumlauf

      Für die Medienwissenschaft könnte Gosch zu einem tatsächlichen Klassiker werden.

      14,90 EUR
  • Georg Stauth

    • Méditerranée
      Marcus Otto, Georg Stauth

      Méditerranée

      Skizzen zum Mittelmeer, Islam und zu einer Theorie der Moderne

      Wer heute von mediterraner Kultur nicht nur als integralem ...
      19,90 EUR
  • Info

    Dorothy Stein

    Dorothy Stein, Psychologin mit einem besonderen Interesse an Ideengeschichte und zugleich einem profunden Hintergrund in Physik und Computerprogrammierung. Ihr Hauptaugenmerk gilt dem Mythos in der Wissenschaft. Sie lebt in London.

    • Ada Augusta Lovelace
      Dorothy Stein

      Ada Augusta Lovelace

      Eine Frau am Anfang der Moderne

      Es ist dies die Geschichte der enttäuschten Liebe zur Mathematik, der misslungenen Fluchten, ...

      19,90 EUR
  • Info

    Victoria Steiner

    Victoria Steiner (*1990) studierte Germanistik, Philosophie und Medienkulturwissenschaft in München, 2018 verteidigte sie ihre Doktorarbeit zu einer Medientopologie der Goethezeit. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte am Philologischen Institut der LMU München. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Medientheorie und -geschichte sowie der Neu(er)e deutsche Kinofilm.

    • Metatopos
      Victoria Steiner

      Metatopos

      1784 ff. Notizen einer Medienkulturgeschichte

      Spätestens mit der Französischen Revolution stellt man sich die Frage, welche ...
      24,90 EUR
  • Info

    Benjamin Steininger

    Benjamin Steininger, geb. 1974, Studium der Kulturwissenschaft und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin, 2006 Scholar-in-Residence am Deutschen Museum München, 2006–2007 Stipendiat am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin, 2007–2009 Kollegsassistant am »Initiativkolleg Sciences in Historical Context« der Universität Wien. 2007 Co-Kurator der Ausstellung »Wilhelm Reich: Sex! Pol! Energy!« am Jüdischen Museum Wien, 2007 Mitbegründer des Veranstaltunsformats TRAFIK – Wiener Arbeitsgespräche zur Kulturwissenschaft. 2009-2010 Mitarbeit an der Konzeption des neuen österreichischen Erdölmuseums in Neusiedl/Zaya. 2010–2011 war er auf Einladung von Peter Berz Mitarbeiter im Projekt Übertragungswissen - Wissensübertragung. Zur Geschichte und Aktualität des Transfers zwischen Lebens- und Geisteswissenschaften (1930/1970/2010) und Gastwissenschaftler am ZfL, wo er an seinem Dissertationsprojekt »Katalysator – Ein Schlüsselbegriff des 20. Jahrhunderts« arbeitete. Steininger  lebt und arbeitet als Kulturwissenschaftler in Berlin. Aktuelle Hauptforschungsgebiete sind das Netz der Bundesautobahnen sowie das Prinzip »Katalyse« zwischen Wissenschafts-, Industrie- und Geistesgeschichte.

    • Raum-Maschine Reichsautobahn
      Benjamin Steininger

      Raum-Maschine Reichsautobahn

      Benjamin Steininger hat die Reichsautobahn medientheoretisch durchleuchtet und präsentiert das Propagandabauwerk im Jahre 70 ...

      19,90 EUR
    • Raum-Maschine Reichsautobahn
      Benjamin Steininger

      Raum-Maschine Reichsautobahn

      Benjamin Steininger hat die Reichsautobahn medientheoretisch durchleuchtet und präsentiert das Propagandabauwerk im Jahre 70 ...

      19,90 EUR
  • Holger Steinmann

    • Absehen – Wissen – Glauben
      Holger Steinmann

      Absehen – Wissen – Glauben

      Physikotheologie und Rhetorik 1665–1747

      Physikotheologie (oder argument from design) ist der frühaufklärerische Versuch, die ...
      29,80 EUR
  • Info

    Johannes Steizinger

    Dr. Johannes Steizinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Universität Wien.

    • Christoph Friedrich Heinle
      Johannes Steizinger (Hg.)

      Christoph Friedrich Heinle

      Lyrik und Prosa

      Das Buch versammelt alle Texte Heinles, die in den Nachlässen seiner Freunde ...

      19,90 EUR
    • Goethe um 1900
      Claude Haas (Hg.), Johannes Steizinger (Hg.), Daniel Weidner (Hg.)

      Goethe um 1900

      Gegen Ende des 19. Jahrhunderts avanciert Goethe zunehmend zum wichtigsten Autor der deutschen Literatur. Er wird zum ...

      26,90 EUR
    • Revolte, Eros und Sprache
      Johannes Steizinger

      Revolte, Eros und Sprache

      Walter Benjamins »Metaphysik der Jugend«

      »Die Jugend aber ist das Dornröschen, das schläft und den Prinzen nicht ahnt, der ...
      24,90 EUR
  • Info

    Robert Stockhammer

    Prof. Dr. Robert Stockhammer, geboren 1960, Literaturwissenschaftler. Seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der LMU München. 2005-07 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin und Privatdozent für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Buchveröffentlichungen u.a.: Ruanda. Über einen anderen Genozid schreiben (2005), TopoGraphien der Moderne. Medien zur Repräsentation und Konstruktion von Räumen (Hg., 2005), Die Kartierung der Erde. Macht und Lust in Kartographie und Literatur (2006).

    • Exophonie
      Susan Arndt (Hg.), Dirk Naguschewski (Hg.), Robert Stockhammer (Hg.)

      Exophonie

      Anderssprachigkeit (in) der Literatur

      Mit Beiträgen von Susan Arndt, Elleke Boehmer, Ottmar Ette, Andrew James Johnston, Franz ...

      24,90 EUR
  • Info

    Heiko Stoff

    PD Dr. phil. Heiko Stoff ist seit dem 1. Oktober 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Nach seinem Studium in Geschichte und Germanistik an der Universität Hamburg promovierte er dort 2002 am Historischen Seminar mit einer Arbeit, die 2004 als »Ewige Jugend. Konzepte der Verjüngung vom späten 19. Jahrhundert bis ins Dritte Reich« publiziert wurde. In der Folge war er Postdoc der Präsidentenkommission »Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus« der Max-Planck-Gesellschaft und Postdoc am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin. Im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Geschichte der Naturwissenschaften mit Schwerpunkt Pharmaziegeschichte der TU Braunschweig entstand seine 2012 unter dem Titel »Wirkstoffe. Eine Wissenschaftsgeschichte der Hormone, Vitamine und Enzyme, 1920-1970« veröffentlichte Habilitationsschrift. Stoff war Gastforscher am Institut für Technikgeschichte der ETH Zürich und an der Universität Wien. In den Jahren 2012 bis 2014 fungierte er als Vertretungsprofessor für Wissenschafts- und Technikgeschichte am Historischen Seminar der TU Braunschweig. Stoff ist Kooperationspartner des Forschungszentrums »Medical Humanities« der Uni Innsbruck und Mitherausgeber der Zeitschrift »Body Politics. Zeitschrift für Körpergeschichte«. Zudem ist er Mitglied im Arbeitskreis »Schicksale jüdischer Ärzte in Hannover« sowie im DFG-Netzwerk »Stoffgeschichte«.
    Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte der Lebenswissenschaften, der Körper, der Institutionen sowie der Sexualitäten und Geschlechter. Er beschäftigt sich gerne mit der Historisierung bis dato unhinterfragter Konzepte wie Jugend, Leistung, Stress und Wirkstoffe.

    • Die Komamethode
      Heiko Stoff

      Die Komamethode

      Willensfreiheit, Selbstverantwortung und der Anfang vom Ende der Roten Armee Fraktion im Winter 1984/85

      Als Mitte der 1980er Jahre ...
      29,80 EUR
  • Info

    Rainer Stollmann

    Dr. Rainer Stollmann, geb. 1947; Studium (Germanistik und Geschichte) an der Ruhr-Universität Bochum und an der Philipps-Universität Marburg; 1980-2012 Lehre an der Universität Bremen, später auch Direktor des Dickinson Junior Year Programms in Bremen und  Studiendekan des Fachbereichs Kulturwissenschaften an der Universität Bremen. Forschungsgebiete: Literatur und Kulturtheorie des 20. Jahrhunderts; Lachen und Lachkulturen.

    • Die Entstehung des Schönheitssinns aus dem Eis
      Alexander Kluge, Rainer Stollmann

      Die Entstehung des Schönheitssinns aus ...

      Gespräche über Geschichten mit Alexander Kluge

      Gespräche über Geschichten aus Kluges 2003 erschienenem Buch »Die Lücke, ...

      14,90 EUR
  • Info

    Michael Stolzke

    Michael Stolzke ist Managing Partner der Agentur SchwertnerStormDeFries und Mitherausgeber des Online-Magains »tartuffel.de«.

    • Die Geschwindigkeitsfabrik
      Matthias Bickenbach, Michael Stolzke

      Die Geschwindigkeitsfabrik

      Eine fragmentarische Kulturgeschichte des Autounfalls

      Wie der Automobilismus aus der Gefahr der Geschwindigkeit die Mythen von ...

      19,90 EUR
  • Info

    Jutta Stroszeck

    Jutta Stroszeck (geb. 1961 in Donauwörth) studierte von 1980 bis 1986 an den Universitäten Erlangen, Göttingen und der FU Berlin Klassische und Christliche Archäologie sowie Ur- und Frühgeschichte. In Erlangen erlangte sie 1986 ihren Magistergrad und wurde dort 1991 mit der Arbeit Löwen-Sarkophage. Sarkophage mit Löwenköpfen, schreitenden Löwen und Löwen-Kampfgruppen promoviert. Für die Arbeit erhielt sie 1991/92 das Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts. 1992/93 war Stroszeck Mitarbeiterin am Corpus der antiken Sarkophagreliefs in Marburg. Seit November 1993 ist sie an der Abteilung Athen des Deutschen Archäologischen Instituts beschäftigt. Zunächst war sie als Referentin für die Bibliothek zuständig, seit Dezember ist sie örtliche Leiterin der Kerameikosgrabung. 2006 konzipierte sie die Ausstellung Der heilige Mammas – Beschützer der Hirten und Herden am Deutschen Hirtenmuseum in Hersbruck. Stroszeck forscht vorrangig zum Athener Kerameikos. Hier beschäftigte sie sich mit den Staatsgräbern sowie den Lakedaimoniergräbern, dem Tritopatreion und der Töpferproduktion im Kerameikosgelände. Daneben forscht sie allgemein zu griechischen Staatsgräbern, berufsbezogenen Kulten, zur Antikenrezeption und der Forschungsgeschichte.

    • »… in einer Ruhe die wundernimmt«
      Andrea Schellinger (Hg.), Jutta Stroszeck (Hg.)

      »… in einer Ruhe die wundernimmt«

      Der Kerameikos in literarischen Zeugnissen von 1863 bis heute

      Historische Grabstätten haben schon immer eine Faszination auf den ...
      24,90 EUR
  • Info

    Studium in Israel e.V.

     

     

    • Plus-Punkte
      Studium in Israel e.V. (Hg.)

      Plus-Punkte

      Neues Denken mit der Schrift

      "Zum 40 jährigen Jubiläum bekommt nun der Verein »Studium in Israel« die »Plus-Punkte. Neues ...
      19,90 EUR
  • Anna Stuhldreher

    • Wittgensteins Sprachspiel der Emotionen
      Anna Stuhldreher

      Wittgensteins Sprachspiel der Emotionen

      Statt Emotionen auf ein allgemeingültiges Prinzip zu reduzieren, richtet Wittgenstein sein Interesse in seiner Spätphilosophie ...
      26,90 EUR
  • Info

    Dagmar Stöferle

    Dr. phil. Dagmar Stöferle, 1993-1999 Studium der Romanistik und Germanistik an den Universitäten Konstanz, Rennes und Berlin. 2000 Erstes Staatsexamen an der Humboldt-Universität Berlin. 2001-2004 Stipendiatin im Graduiertenkolleg »Codierung von Gewalt im medialen Wandel«, Humboldt-Universität Berlin. 2006 Promotion zum Dr. phil. mit einer Arbeit über Agrippa d’Aubigné (summa cum laude). 2007 Zweites Staatsexamen (Gymnasiallehramt, Fächer: Französisch und Deutsch). 2007/8 Studienrätin z.A. am Graf-Rasso-Gymnasium Fürstenfeldbruck. 2008-2011 Koordination des DFG-ANR-Projekts »Flaubert, die Antike, die Religion« an der LMU München (Leitung: Prof. Barbara Vinken, Ph.D.). Seit 2011 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Romanische Philologie, LMU München.

    • Über Berge
      Susanne Goumegou (Hg.), Brigitte Heymann (Hg.), Dagmar Stöferle (Hg.), Cornelia Wild (Hg.)

      Über Berge

      Topographien der Überschreitung

      Berge bilden als Elemente von Landschaften und Räumen ein Sujet an der Schnittstelle von ...

      24,90 EUR