• Info

    Sabine Gebhardt Fink

    Dr. Sabine Gebhardt Fink (1966) Kunstwissenschaftlerin, geb. 1966, lebt in Basel. Studium der Kunstwissenschaft, Philosophie, Theater- und Literaturwissenschaft an den Universitäten München und Basel. 2003 Promotion »Transformation der Aktion. Miriam Cahns performative Arbeiten und Rebecca Horns Personal Art«. Seit 2003 Forscherin an den SNF–Projekten »Perform Space« und »The Situated Body« FNHW. Anschließend Post-Doc-Stelle am ICS der ZHdK sowie Mitarbeit an den SNF-Projekten »Das Verhältnis der Künste«, »Ausstellungsdisplays«, »Hermann Obrist im Netzwerk der Medien und Künste um 1900« und »Aux Ecoutes des Images- Pilotstudie«. Kuratorin im Bereich Gegenwartskunst (Performance Index Festival), und Co/Organisatorin von Symposien und internationalen wissenschaftlichen Tagungen. Mitbegründerin von Performance Chronik Basel, einem Netzwerk zur kritischen künstlerisch-wissenschaftlichen Aufarbeitung von Performance Kunst.

    • Hermann Obrist
      Sabine Gebhardt Fink (Hg.), Matthias Vogel (Hg.)

      Hermann Obrist

      Im Netzwerk der Künste und Medien um 1900

      Hermann Obrist galt mit seinen bahnbrechenden Textilentwürfen und ausschweifender ...

      24,90 EUR
  • Info

    Peter Geimer

    Prof. Dr. Peter Geimer, Studium der Kunstgeschichte, Neueren deutschen Literatur und Philosophie in Bonn, Köln, Marburg und Paris; 1997 Promotion in Kunstgeschichte (Die Vergangenheit der Kunst. Strategien der Nachträglichkeit im 18. Jahrhundert); 1997–1999 Postdoctoral Fellow am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin; 1999–2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich Literatur und Anthropologie der Universität Konstanz; 2001–2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte im Projekt Die Experimentalisierung des Lebens. Konfigurationen zwischen Wissenschaft, Kunst und Technologie; 2004–2010 Oberassistent an der Professur für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich; 2005–2009 Mitglied des Nationalen Forschungsschwerpunkts »Bildkritik«, Universität Basel; 2008 Habilitation in Kuntsgeschichte an der Universität Basel; 2010 Professur für Historische Bildwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Bielefeld; seit WS 2010/11 Professur für Neuere und Neueste Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin.

    • Kultur im Experiment
      Sven Dierig (Hg.), Peter Geimer (Hg.), Henning Schmidgen (Hg.)

      Kultur im Experiment

      In der schönen neuen Welt des »laboratory life« trifft Pavlov auf Nietzsche, Strindberg begegnet Crick & Watson.

      29,80 EUR
    • UnTot
      Peter Geimer (Hg.)

      UnTot

      Existenzen zwischen Leben und Leblosigkeit

      Das Buch geht nicht um Leben oder Tod, sondern um jene beunruhigende Zone dazwischen, ...

      24,90 EUR
  • Info

    Eberhard Geisler

    Eberhard Geisler, geboren 1950 in Bad Homburg. Studium der Romanistik und Germanistik. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin. 1995-2017 Professor am Romanischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Bücher über Francisco de Quevedo und Henri Michaux. Literarische Übersetzungen aus dem Katalanischen. 1990 Preis der katalanischen Landesregierung in der Sparte Übersetzung. Arbeiten zur spanischen, französischen, portugiesischen, katalanischen und deutschen Literatur. Tätigkeit als Kritiker für die Presse.

    • Mikronotizen
      Eberhard Geisler

      Mikronotizen

      Das Buch sucht den intellektuellen Weg des Autors nachzuzeichnen. Schon in seinen frühesten Tagebucheinträgen wird der Wunsch ...
      24,90 EUR
  • Beate Geissler

  • Info

    Claus Gerlach

    Claus Gerlach fällt zwischen alle Stühle. Zu spät geboren um 68er, zu früh um Yuppie zu werden. Trotz akademischer Bildung – Deutsch, Englisch, Geschichte und Philosophie – ist er kein Akademiker. Er ist auch kein Journalist, hat allerdings Erfahrungen in den verschiedensten Me­dien gesammelt: vom Radio bis zum Kino. Sein Wunsch ist es Aufklärung zu finden – gerade über diejenigen, die sich selbst Aufklärer nennen.

    • Die Vierte Gewalt
      Claus Gerlach, Friederike Schröter

      Die Vierte Gewalt

      Friederike Schröter und Claus Gerlach wollten es wirklich wissen und haben sich eine Reihe der interessantesten und ...

      17,50 EUR
  • Info

    Winfried Gerling

    Winfried Gerling (Prof.) ist Professor für Konzeption und Ästhetik der Neuen Medien in der Europäischen Medienwissenschaft, eine Kooperation der Fachhochschule Potsdam und der Universität Potsdam. Seine Forschungsschwerpunkte sind Theorie und Praxis fotografischer Medien, Digitalität und mediale Environments.

    • Versatile Camcorders
      Winfried Gerling (Hg.), Florian Krautkrämer (Hg.)

      Versatile Camcorders

      Looking at the GoPro-Movement

      Kleine robuste Actioncams wie die GoPro haben die Bedingungen des Bilder-Machens nachhaltig ...
      24,90 EUR
    • Was der Fall ist ...
      Winfried Gerling, Fabian Goppelsröder

      Was der Fall ist ...

      Prekäre Choreografien

      "Die Welt ist alles, was der Fall ist." Was aber ist der Fall? Lässt er sich abbilden, fotografieren? Ist ...
      19,90 EUR
  • Info

    Thomas L. Gertzen

    Dr. Thomas L. Gertzen ist Ägyptologe und Wissenschaftshistoriker und forscht derzeit am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Potsdam zu dem DFG-geförderten Projekt »Die Bedeutung von Judentum und Konfessionalität für die Geschichte der Ägyptologie im deutschsprachigen Raum im Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert« und ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter an dem Projekt »Wissenshintergründe und Forschungstransfer am Beispiel des Ägyptologen Georg Steindorff (1861–1951)« des Ägyptologischen Instituts Leipzig beteiligt.

  • Info

    Daniel Gethmann

    Dr. Daniel Gethmann ist Assistenzprofessor am Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der Technischen Universität Graz. Er ist Verfasser zahlreicher Arbeiten zur Mediengeschichte und Medientheorie der auditiven Kultur.

    • Die Enden des Kabels
      Daniel Gethmann, Florian Sprenger

      Die Enden des Kabels

      Kleine Mediengeschichte der Übertragung

      So allgegenwärtig Kabel in unserer mediengesättigten Welt auch sind, so häufig ...

      16,90 EUR
  • Info

    Christian Geyer

    Christian Geyer, Feuilletonredakteur bei der F.A.Z., Herausgeber der Suhrkamp-Bände »Biopolitik«, »Hirnforschung und Willensfreiheit«. Lebt in Frankfurt am Main und Anzhausen, verheiratet, drei Töchter.

  • Info

    Sebastian Gießmann

    Dr. Sebastian Gießmann, geb. 1976, forscht als Kultur- und Medienwissenschaftler an der Universität Siegen. Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Kulturtechniken der Kooperation, Netzwerkgeschichte, materielle Kultur, Rechtsanthropologie und Internetforschung. Redaktionsmitglied der Zeitschrift für Kulturwissenschaften und von ilinx, Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft. Sebastian Gießmann ist Sprecher der Arbeitsgruppe »Daten und Netzwerke« in der Gesellschaft für Medienwissenschaft.

    • Die Verbundenheit der Dinge
      Sebastian Gießmann

      Die Verbundenheit der Dinge

      Eine Kulturgeschichte der Netze und Netzwerke

      Vorsicht! Nicht alles, was verbunden ist, ist auch vernetzt. Schon jetzt haben ...

    • Die Verbundenheit der Dinge
      Sebastian Gießmann

      Die Verbundenheit der Dinge

      Eine Kulturgeschichte der Netze und Netzwerke

      Vorsicht! Nicht alles, was verbunden ist, ist auch vernetzt. Schon jetzt haben ...

      24,90 EUR
  • Info

    Eckart Goebel

    Prof. Dr. Eckart Goebel, Jg. 1966, Promotion (1995) und Habilitation (2001) am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin, ist nach mehrjähriger Tätigkeit am Berliner Zentrum für Literaturforschung seit 2005 Professor am Department of German der New York University.

    • Charis und Charisma
      Eckart Goebel

      Charis und Charisma

      Gewalt und Grazie von Winckelmann bis Heidegger

      In diesem Buch – gewidmet der Vor- und Nachgeschichte der Seiltänzer-Szene in ...

      18,50 EUR
  • Info

    Fabian Goppelsröder

    Fabian Goppelsröder (Dr.) ist Feodor Lynen Fellow der Alexander-von-Humboldt-Stiftung am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin. Zuvor arbeitete er u.a. am Department of Germanic Studies der University of Chicago. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Ästhetik, der Poetik und der Medienphilosophie.
    • Was der Fall ist ...
      Winfried Gerling, Fabian Goppelsröder

      Was der Fall ist ...

      Prekäre Choreografien

      "Die Welt ist alles, was der Fall ist." Was aber ist der Fall? Lässt er sich abbilden, fotografieren? Ist ...
      19,90 EUR
  • Info

    Susanne Goumegou

    Dr. Susanne Gourmegou, Studium der Romanistik, Germanistik und Politikwissenschaft in Konstanz, Tours und Berlin, Promotion an der HU Berlin. Seit 2004 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl Romanische Philologie, insbes. französische Literatur an der Ruhr-Universität Bochum.

    • Über Berge
      Susanne Goumegou (Hg.), Brigitte Heymann (Hg.), Dagmar Stöferle (Hg.), Cornelia Wild (Hg.)

      Über Berge

      Topographien der Überschreitung

      Berge bilden als Elemente von Landschaften und Räumen ein Sujet an der Schnittstelle von ...

      24,90 EUR
  • Info

    Marcus Graf

    Dr. (phil.) Marcus Graf (1974), diplomierter Kulturwissenschaftler (Universität Hildesheim) und promovierter Kunstwissenschaftler (Kunstakademie Stuttgart), lebt und arbeitet seit 2001 als Juniorprofessor, Kurator und Autor in Istanbul. So wurde er z.B. 2007 zum Ko-Kurator von »nightcomers«, dem Videoprogramm der 10. Istanbul Biennale, ernannt. Graf war außerdem der künstlerische Leiter von Aviva Art Program (2006/2007), Under Construction (2005–2007) und Siemens Sanat (2003–2007) in Istanbul. Zwischen 2001 und 2009 war Marcus Graf der Leiter der Besucherführungsabteilung der Istanbul Biennale.

    • Istanbul Biennale
      Marcus Graf

      Istanbul Biennale

      Geschichte – Position – Wirkung

      Die Istanbul Biennale spielt eine große Rolle in der Dezentralisierung des eurozentrischen ...

      69,90 EUR
  • Info

    Niels Graf von Waldersee

    Dr. Niels Graf von Waldersee, Facharzt in HNO-Heilkunde, wechselte dann in das Fach der Phoniatrie und Pädaudiologie. Nach seiner Tätigkeit an der Klinik eröffnete er eine Praxis, wo neben »Stimme« die Kindesentwicklung sein Hauptaugenmerk blieb. Sein Interesse gilt besonders der Verbindung von Medizin und Politik. Den Wegen über die Kunst, nicht zuletzt über die Musik ging er für das vorliegende Buch nach.

    • Ach, ich fühl's
      Niels Graf von Waldersee

      Ach, ich fühl's

      Gewalt und die hohe Stimme

      Das Buch schärft den Blick für gewaltsame Rollenzuweisungen aller Menschen entsprechend schöpfungs- ...

      24,80 EUR
  • Info

    Naomie Gramlich

    Naomie Gramlich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Künste und
    Medien in Potsdam und arbeitet an einer Promotion zum Thema Post-/Kolonialismus,
    Medienmineralien und Extraktivismus. Sie studierte Kunstgeschichte an der
    Freien Universität Berlin, Geschichte und Kultur der Wissenschaft und Technik an
    der Technischen Universität Berlin und Europäische Medienwissenschaft an der
    Universität Potsdam.

    • Feministisches Spekulieren
      Marie-Luise Angerer (Hg.), Naomie Gramlich (Hg.)

      Feministisches Spekulieren

      Genealogien, Narrationen, Zeitlichkeiten

      Es ist eines der zentralen feministischen Anliegen, die realitätskonstituierende ...
      19,90 EUR
  • Info

    Birgit Griesecke

    Dr. Birgit Griesecke, ausgebildet in Japanologie, Philosophie und Wissenschaftsgeschichte, arbeitet mit den Schwerpunkten Wissenschaftsforschung, Sprachphilosophie und Philosophie Wittgensteins am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin. Verschiedene Aufenthalte als Gastwissenschaftlerin u.a. in London und Cambridge (The Wellcome Institute) und in Wien (IFK), am MPIWG, Berlin. Lehrtätigkeiten in den Bereichen Japanologie (Freie Universität Berlin), Kulturwissenschaften (Humboldt-Universität Berlin) und Philosophie (Technische Universität Berlin).

    • Fremde Wissenschaft?
      Birgit Griesecke, Werner Kogge

      Fremde Wissenschaft?

      Drei Studien zum Einsatz konzeptueller Forschung im Verhältnis von Wissenschaft und Kultur

      Mit welchen begrifflichen und ...

  • Info

    Michael Grisko

    Michael Grisko, Publizist, Literatur- und Medienwissenschaftler, war Lehrbeauftragter an den Universitäten Kassel und Flensburg und ist Inhaber des Büros »kultur praxis«. Seit 2003 redaktionelle Mitarbeit im ZDF-Landesstudio, Berlin/3sat-kulturzeit. Zahlreiche Publikationen zur Literatur-, Film- und Fernsehgeschichte.

    • Fernsehexperimente
      Michael Grisko (Hg.), Stefan Münker (Hg.)

      Fernsehexperimente

      Stationen eines Mediums

      Der Band enthält Interviews und Essays von Wissenschaftlern und Praktikern zur Vergangenheit, Gegenwart ...

      22,50 EUR
  • Info

    Mario Grizelj

    Dr. Mario Grizelj, seit 2005 am Institut für Deutsche Philologie der LMU München.

    • Riskante Kontakte
      Mario Grizelj (Hg.), Daniela Kirschstein (Hg.)

      Riskante Kontakte

      Postkoloniale Theorien und Systemtheorie?

      Der Band eröffnet alternative und experimentelle Perspektiven auf etablierte ...

      24,90 EUR
  • Info

    Frank Thomas Grub

    Dr. Frank Thomas Grub (*1972), Studium der Fächer Germanistik, Romanistik und Deutsch als Fremdsprache an der Universität des Saarlandes, 2003 Promotion ebd., 2005-2010 DAAD-Lektor, danach ›universitetslektor ‹, seit 2012 ›docent i tyska‹ an der Universität Göteborg, seit 2014 ›universitetslektor‹ an der Universität Uppsala. Forschungsschwerpunkte: die deutschsprachige Literatur des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, Literarisches Leben, Reiseliteratur sowie Literatur und Landeskunde in der Lehre des Deutschen als Fremdsprache.

    • Literatur und menschliches Wissen
      Frank Thomas Grub (Hg.), Edgar Platen (Hg.), Siegfried Ulbrecht (Hg.), Helena Ulbrechtová (Hg.)

      Literatur und menschliches Wissen

      Analysen zu einer grenzüberschreitenden Beziehung

      Historische Tatsachen und Naturgesetze mögen gegeben sein, aber zum ...
      29,80 EUR
    • Metafiktion
      J. Alexander Bareis (Hg.), Frank Thomas Grub (Hg.)

      Metafiktion

      Analysen zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

      Mit Beiträgen von J. Alexander Bareis, Andreas Böhn, Remigius Bunia, Frank ...

      26,80 EUR
  • Info

    Martin Grötschel

    Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Martin Grötschel ist der Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

    • Abecedarium der Sprache
      Constanze Fröhlich (Hg.), Martin Grötschel (Hg.), Wolfgang Klein (Hg.)

      Abecedarium der Sprache

      Unter dem Titel »Abecedarium der Sprache« versammelt sich ein eigensinniges Alphabet: Es nimmt seinen Anfang beim »Akkudativ« ...
      19,90 EUR
  • Info

    Rainer Guldin

    Rainer Guldin, geboren 1954, ist Dozent an der  Kommunikationswissenschaftlichen Fakultät der Università della Svizzera Italiana in Lugano (Schweiz). Einige Veröffentlichungen: »Körpermetaphern. Zum Verhältnis von Politik und Medizin« (2000); »Das Spiel mit der Übersetzung. Figuren der Mehrsprachigkeit im Werk Vilém Flussers« (2004); »Philosophieren zwischen den Sprachen. Vilém Flussers Werk« (2005).

    • Die Sprache des Himmels
      Rainer Guldin

      Die Sprache des Himmels

      Eine Geschichte der Wolken

      Der Übergang in die Moderne führe nicht nur zu einer Neuentdeckung der Wolken, sondern auch zu ...

      19,90 EUR
  • Info

    Hans Ulrich Gumbrecht

    Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht studierte als Stipendiat der Stiftung Maximilianeum Romanistik, Germanistik, Philosophie und Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und in Regensburg. Auslandsaufenthalte führten ihn nach Spanien an die Universität Salamanca und nach Italien an die Universität Pavia. Nach seinem Studium promovierte Gumbrecht in Konstanz bei Hans Robert Jauß, dessen wissenschaftlicher Mitarbeiter er wurde. Mit 26 Jahren wechselte er 1975 als Professor an die Universität Bochum, 1983 an die Universität Siegen. Er bewarb sich vergeblich um die Lehrstuhl-Nachfolge seines akademischen Lehrers Jauß und wurde 1989 auf den Lehrstuhl für Komparatistik an der Stanford University berufen. Seit der Jahrtausendwende besitzt Gumbrecht die amerikanische Staatsbürgerschaft. Im März 2009 trat er eine Gastprofessur an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen an. In den Jahren 2012 und 2013 ist Gumbrecht Fellow des Kollegs Friedrich Nietzsche in Weimar, wo er unter dem Vorlesungstitel »Riskantes Denken« seine Entwürfe einer »Genealogie des westlichen Intellektuellen« vorstellt. 2013 war Gumbrecht für den Ludwig-Börne-Preis sowohl Juror als auch Laudator für den Preisträger Peter Sloterdijk. Gumbrecht ist in zweiter Ehe verheiratet und Vater von 4 Kindern.

    • Luhmann Lektüren
      Dirk Baecker, Norbert Bolz, Peter Fuchs, Hans Ulrich Gumbrecht, Peter Sloterdijk

      Luhmann Lektüren

      Dieser Band versammelt fünf gleichermaßen scharfsinnige wie scharfsichtige Erkundungen.

      10,00 EUR
  • Karl Gutzkow

    • Briefe eines Narren an eine Närrin
      Karl Gutzkow

      Briefe eines Narren an eine Närrin

      Die Maßnahmen des Deutschen Bundestages gegen das »Junge Deutschland« lassen dessen Hauptvertreter Gutzkow zum Gewissen ...

      14,90 EUR
  • Info

    Patricia A. Gwozdz

    Patricia A. Gwozdz, Dr. phil., ist Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der Universität Potsdam. Sie forscht und lehrt zu Themen an der Schnittstelle zwischen Geistes- und Naturwissenschaften, dem Feld der Populär/Wissenschaft sowie den Beziehungen zwischen Literaturtheorie und Philosophie in Anlehnung an Nietzsche, Benjamin, Auerbach und Borges. Zur Zeit arbeitet sie an einer interdisziplinären Begriffsgeschichte und fortführenden Theorie des „figura“-Begriffs nach Erich Auerbach.

    •  Die Genesenden
      Patricia A. Gwozdz

      Die Genesenden

      Medical Humanities Revisited

      Wir genesen nicht, um gesund zu werden. Wir genesen, um uns auf die nächste Krankheit vorzubereiten.
      24,90 EUR
    • Maschinen des Lebens – Leben der Maschinen
      Patricia A. Gwozdz (Hg.), Jakob C. Heller (Hg.), Tim Sparenberg (Hg.)

      Maschinen des Lebens – Leben der ...

      Zur historischen Epistemologie und Metaphorologie von Maschine und Leben

      Nicht erst seit Menschen mittels Drohnen töten und dem ...

      29,80 EUR
  • Info

    Dennis Göttel

    studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Germanistik und Politologie in Frankfurt am Main. 2014 promovierte er an der Bauhaus-Universität Weimar. 2013 bis 2015 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und im Anschluss bis 2017 Postdoc-Stipendiat an der Leuphana Universität Lüneburg, wo er 2018/19 die Professur für Kulturgeschichte des Wissens vertrat. Seit 2017 ist er Juniorprofessor für Geschichte und Geschichtsschreibung der technischen Bildmedien an der Universität zu Köln.

    • Im Vorraum
      Dennis Göttel (Hg.), Christina Wessely (Hg.)

      Im Vorraum

      Lebenswelten Kritischer Theorie um 1969

      Am 6. August 1969 stirbt Theodor W. Adorno. Sein Tod markiert nicht nur für die Kritische ...
      24,90 EUR
  • Info

    Manuela Günter

    ist außerplanmäßige Professorin für Neuere deutsche Literatur am
    Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln. Forschungsfelder
    sind u. a. Shoah-Literatur, Literatur von Autorinnen des 18.−20. Jahrhunderts,
    Journalliteratur, Medienkonvergenz, Autobiographie sowie literarische Unterhaltung. Die Promotion erschien unter dem Titel Anatomie des Anti-Subjekts. Zur Subversion
    autobiographischen Schreibens bei Siegfried Kracauer, Walter Benjamin und Carl
    Einstein 1996 bei Königshausen & Neumann; die Habilitation mit dem Titel Im
    Vorhof der Kunst. Mediengeschichten der Literatur im 19. Jahrhundert erschien
    2008 im transcript-Verlag. Sie veröffentlichte zahlreiche Aufsätze zur Literatur des
    18. bis 20. Jahrhunderts, zuletzt erschien 2016 das Daphnis-Themenheft 44: artes
    populares. Medien, Genres, Räume. Literarische Unterhaltung in der Frühen Neuzeit,
    herausgegeben mit Michael Homberg.

    • Kulturwissenschaftliche Perspektiven der Gender Studies
      Manuela Günter (Hg.), Annette Keck (Hg.)

      Kulturwissenschaftliche Perspektiven der ...

      Gender Studies sind in letzter Zeit von unterschiedlichen Seiten unter Beschussgeraten: Die einen monieren, dass im Zuge der ...
      24,90 EUR
  • Info

    Stephan Günzel

    Stephan Günzel ist Professor für Medientheorie an der University of Applied Scences Europe in Berlin und Leiter des Instituts für gestalterisches Forschen. Zuvor war er Koordinator des Zentrums für Computerspielforschung an der Universität Potsdam und Gastprofessor für Raumwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie den Universitäten Trier, Kassel und Göttingen.

    • Archivologie
      Knut Ebeling (Hg.), Stephan Günzel (Hg.)

      Archivologie

      Theorien des Archivs in Philosophie, Medien und Künsten

      Die Aktualität des Archivdenkens in Philosophie, Medien und Künsten ist ...
      22,50 EUR
    • Archivologie
      Knut Ebeling (Hg.), Stephan Günzel (Hg.)

      Archivologie

      Theorien des Archivs in Philosophie, Medien und Künsten

      Mit Texten von Aleida Assmann, Benjamin Buchloh, Michel de Certeau, ...

      19,90 EUR
    • Mediale Räume
      Stephan Günzel (Hg.)

      Mediale Räume

      Medien konstituieren Raum: Dies gilt schon für die perspektivische Tafelbildmalerei und die damit verbundene tiefenräumliche ...

      29,80 EUR
    • Raum | Bild
      Stephan Günzel

      Raum | Bild

      Zur Logik des Medialen

      In der Verbindung von Raum und Bild liegt sowohl ein Ursprung des heutigen Medienbegriffs wie auch eine ...

      14,90 EUR
  • Info

    Nils Güttler

    Nils Güttler ist Postdoc am Lehrstuhl für Wissenschaftsforschung der ETH Zürich. Seine Forschungen bewegen sich an der Schnittstelle von Umwelt-, Technik- und Wissensgeschichte. Nach einer Promotion zu Bild- und Medienpraktiken in der Pflanzengeographie des 19. Jahrhunderts, die an der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte entstand, folgten Aufenthalte an der Huntington Library (San Marino), der Harvard University sowie am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt.

    • Sammlungsökonomien
      Nils Güttler (Hg.), Ina Heumann (Hg.)

      Sammlungsökonomien

      In Sammlungen lässt sich die Vermischung von epistemischen und ökonomischen Praktiken besonders ...

      26,90 EUR